Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Freitag, 26.01.2018:
 Musik
Freitag | 26.01.2018 | 20 Uhr
Jin Jim Jin Jim wurde im Jahr 2013 gegründet und schaffte es bereits im selben Jahr ins Finale von Jazztube Bonn 2013. Im Folgejahr setzten sie sich gegen rund 200 Teilnehmer durch und gewannen den Jazzwettbewerb Future Sounds im Rahmen der 35. Leverkusener Jazztage.  Es folgten Auftritte im Auftrag des Goethe Instituts in den wichtigsten Jazzclubs von Peru und eine Tournee mit Konzerten und Workshops in Madagaskar, Kongo, Südafrika, Angola und in Kamerun. "Daniel Manrique Smith (C-, Alt-, Bassflöte), Johann May (E-Gitarre, Elektronik), Ben Tai Trawinski (Kontrabass) und Nico Stallmann (Drums) entpuppten sich bei ihrem Auftritt (...) als junge Musiker mit erstaunlicher Sicherheit und Routine, die hochkonzentriert und doch locker zugleich ihre wohldurchdachten Kompositionen mit großer Spielfreude unters überwiegend junge Jazzpublikum bringen." (Bonner Rundschau)
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Jazzclub Oase
Veranstaltungs-ID: 25046
Freitag | 26.01.2018 | 20.00 Uhr
The Hirsch Effekt The Hirsch Effekt melden sich mit ihrem vierten Album „Eskapist“ auf die Plattenteller und Bühnen des Landes zurück. Nils Wittrock, Ilja John Lappin und Moritz "Mr. Moe" Schmidt haben ihre musikalische Mischung aus Metal, Prog, Core und düsterer Elektronik weiter verfeinert. Nach dem Abschluss ihrer „Holon“- Trilogie („Holon: Hiberno“ - 2010, „Holon: Anamnesis“ - 2012, „Holon: Agnosie“ - 2015) und der Festigung ihres Rufes als alles in Schutt und Asche legende Live-Band vereint „Eskapist“ alles, was The Hirsch Effekt im Laufe der Jahre hat reifen lassen, auf einer ganz neuen Ebene. Dabei ist der komplexe, metallische und gleichzeitig unfassbar eigenständige Sound des Trios ein in der deutschen Musiklandschaft einzigartiges Phänomen. Atemlos extremer Metal steht neben hymnischen Refrains und orchestralen Arrangements. Virtuosität wird bei The Hirsch Effekt jedoch nicht zum inhaltslosen Vehikel degradiert. Jeder Song, der textlich an Orte geht, die schmerzen und berühren, trifft den Hörer emotional. So werden Konzerte von The Hirsch Effekt nicht selten zu einem kollektiven Taumel aus Bewegung und Liebe.
Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-Weidenau 0271/89028940
Veranstalter: Vortex Surfer Musik Club
Veranstaltungs-ID: 26104
Freitag | 26.01.2018 | 20.00 Uhr
Philharmonie Südwestfalen Mozart-Gala W. A. Mozart (1756 – 1791): Ouvertüren zu „Die Zauberflöte“ und „Idomeneo“, Konzert für Flöte, Harfe und Orchester | Sinfonie Nr. 35 („Haffner-Sinfonie“) Nur 35 Jahre hat Mozart gelebt, aber sein Vermächtnis ist gigantisch. Gut zwei Monate vor seinem Tod wurde die „Zauberflöte“ uraufgeführt, sie zählt heute zu den bekanntesten Opern der Welt. Zehn Jahre zuvor hatte Mozart seinen „Idomeneo“ komponiert – und in der Zeit dazwischen über 250 Kompositionen! Für eine Hochzeit im Hause Siegmund Haffner hatte das Familienoberhaupt bei Mozart eine Serenade bestellt. Diese muss dem Auftraggeber so gut gefallen haben, dass wenige Jahre später ein erneuter Kompositionsauftrag an das junge Musikgenie erging. Eigentlich hatte der gar keine Zeit dafür – er befand sich mitten in den Vorbereitungen zur „Entführung aus dem Serail“. Aber eine Ablehnung kam nicht in Frage, Mozart war permanent in Geldnöten. Also schrieb er die Haffner- Sinfonie – ein ausgesprochen reifes, innovatives Werk. Auch das Doppelkonzert für Flöte und Harfe ist eine Auftragsarbeit gewesen: Mozart unterrichtete während seiner dritten Parisreise die Tochter des Herzogs von Guines im Komponieren. Die junge Dame spielte Harfe, der Herzog selbst Flöte. Einführungsvortrag des Fördervereins der Philharmonie Di I 23.1. I 18 Uhr I Oberes Apollo-Foyer, Referent: Bruce Whitson, Eintritt frei
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/7702772
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 24720
 Theater/Kleinkunst
Freitag | 26.01.2018 | 20.00 Uhr
BODO WARTKE - „Was, wenn doch?“ Gentleman-Entertainer am Flügel meldet sich zurück! Mit seinem fünften Klavierkabarettprogramm bezeugt Bodo Wartke, dass es möglich ist, seiner Bühnenkunst treu zu bleiben und zugleich für neue Begegnungen und Einflüsse offen zu sein. Der Sprachjongleur, der auf eine bald 20 Jahre währende Karriere zurückblicken kann, macht sich sinnend und singend auf den Weg – jede Menge Fragen im Gepäck – und lädt das Publikum zu einem Perspektivwechsel ein. Was, wenn doch? bietet mitreißendes Klavierkabarett in Reimkultur ebenso wie verblüffende Denkanstöße beim augenzwinkernden Blick auf unser alltägliches Miteinander. Bodo Wartke scheut sich nicht, einfache, existenzielle Fragen zu stellen: Was treibt uns an? Wieso fällt es uns schwer, Wandel als Chance anzunehmen? Warum handeln wir aus Angst anstatt aus Liebe? Was, wenn doch? ist ein poetisches Spiel mit den Möglichkeiten, nachdenklich und unterhaltsam zugleich. Der Klavierkabarettist beleuchtet Ausnahme- und Dazwischenzustände. Was macht der Clown, wenn er traurig ist? Warum haben wir so ein Faible fürs Knöpfedrücken? Und nach wie vor, es ist die Liebe, ob unerfüllt oder zu dritt, die den fabulierenden Poeten umtreibt und ihn rätseln lässt: Die richtige Frau gefunden? Oder aufs falsche Pferd gesetzt? Was tun bei widersprüchlichen Gefühlen? Eine vorläufige Antwort lautet: leidenschaftlich handeln, abwarten und Tee zubereiten! Glasklar hingegen ist, wo die Liebe aufhört: bei Insekten. Ein ungebremster Bodo brennt für das, was er tut, und singt neue, akute Lieder.
Leonhard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151 06691/22464
Veranstalter: Konzertbüro Emmert
Veranstaltungs-ID: 23272
Freitag | 26.01.2018 | 20.00 Uhr
tollMut-Theater George Bernard Shaws zornige Komödie „Haus Herzenstod“ „Wie sollen wir die geringste Achtung vor uns haben, wenn wir nicht daran festhalten, besser zu sein, als wir wirklich sind?“ Kommen Sie in das Haus der Familie Shotover, der Kapitän und seine Töchter erwarten Sie bereits! Wir wissen, dass Sie es wollen. Wir wissen alles. Ob Liebe oder Tod, Wissenschaft oder Voodoo, wir haben alles gründlich analysiert. Wir haben alles durchdacht und reflektiert und sind zu dem Schluss gekommen: Nichts ist von Bedeutung. Moral und Anstand? Pah! Frommer Kinderwunsch, naiv und zum Belächeln! Begehrenswert ist, was wir nicht haben und was wir haben, langweilt uns. Wir sind die Verwalter des Unglücks und genießen die Dekadenz schmerzender Herzen. Kommen Sie in das Haus Herzenstod und tanzen Sie mit uns auf dem Vulkan. Sie werden sich schon daran gewöhnen.
Wolkenkuckucksheim Siegen, Hindenburgstraße 9 0157/71586909
Veranstalter: tollMut Theater
Veranstaltungs-ID: 26304
Freitag | 26.01.2018 | 20.00 Uhr
Dielfer Theatertage „Mimis Krimi“ An Tagen wie diesem… Wünschte sich Eddie Meggle, er wäre im Bett geblieben, denn heute will einfach nichts so laufen wie geplant. Nicht nur, dass seine Verlobte (wieder einmal) sauer auf ihn ist, zu allem Überfluss wird auch noch sein Auto gestohlen. Seine Nachbarin Mimi, ihres Zeichens Hobby Detektivin und deren (Ex-)Mann Kommissar Held beginnen sogleich mit den Ermittlungen, und als Eddies bester Freund Hans mit seiner neuen Eroberung Lisa auftaucht, gesellt sich zu dem Diebstahl auch noch ein Mordfall hinzu. Hans‘ Frau Rosi, die heimlich in Eddie verliebt ist, Lisas Vater Abel und zu guter Letzt auch noch Eddies Verlobte Nina machen das Chaos perfekt. Das Ergebnis ist ein verzweifelter Eddie, turbulente Versteckspiele und ein Angriff auf die Lachmuskeln der Zuschauer.
Sängerheim des Weisstaler MGV, Wilnsdorf-Niederdielfen, Augraben 0160-91510767
Veranstalter: Theaterverein "die Laien" e. V.
Veranstaltungs-ID: 26497
 Ausstellungen
14.05.2017 bis 28.01.2018
14 - 18 Uhr
Sonderausstellung „Lebendiger Glaube“ Museum Wilnsdorf widmet sich der Bibel, Luther und der ReformationMit Lust und Liebe singen Reformationsausstellung im Museum Wilnsdorf wird um den Blick auf Gesangbücher ergänzt: Was wäre die Reformation in Deutschland ohne ihre Lieder? Gesammelt und veröffentlicht wurden sie in Gesangbüchern, die im protestantischen Bereich über Jahrhunderte hinweg größere Bestseller waren als die Bibel. Der traditionsreichen Buchgattung widmet das Museum Wilnsdorf nun einen Themenblock, zur Ergänzung der aktuellen Sonderausstellung „Lebendiger Glaube“. 500 Jahre, nachdem Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasses veröffentlicht hat, feiert Deutschland 2017 das Reformationsjubiläum. Auch das Museum Wilnsdorf greift dieses bedeutende Ereignis auf und widmet ihm die Sonderausstellung „Lebendiger Glaube“. Die Ausstellung steht ganz im Zeichen Luthers, der Bibel, der Reformation und der Ökumene – denn sie gibt auch den in der Gemeinde Wilnsdorf vertretenen Konfessionen Raum, sich zu präsentieren. Im ersten Teil der Ausstellung spüren ausgewählte Repliken der Geschichte des „Buchs der Bücher“ nach. Der nächste Themenblock widmet sich Martin Luther und der Reformation. Zudem nimmt die Sonderausstellung Regionalbezug an und stellt die Geschichte der Reformation im Siegerland dar. Wie vielfältig der christliche Glaube in der heutigen Zeit gelebt wird, das zeigen die Präsentationen der in der Gemeinde Wilnsdorf vertretenen Konfessionen. Wie Schaufenster erlauben die Vitrinen einen Einblick in die katholische und die evangelische Kirche und die Freie evangelische Gemeinschaft.
Museen Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/8020
Veranstalter: Gemeinde Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 23700
03.11.2017 bis 28.02.2018
8 bis 18 Uhr
Kunst im Rampenlicht Thomas Kellner: FlucticulusHees Bürowelt Siegen, Leimbachstr. 266 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 25682
18.01.2018 bis 18.02.2018
Di-Sa 14-18 Uhr, So. 11-13 Uhr und 14-18 Uhr
Mitgliederausstellung des Fotokreise Siegen e.V.Die Mitglieder des Fotokreis Siegen zeigen in ihrer alljährlichen Fotoausstellung ihr künstlerisches Schaffen. Die Ausstellung stellt einen Querschnitt der unterschiedlichsten Motive und Blickwinkel dar. Der Eintritt ist frei.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 02738 8756
Veranstalter: Fotokreis Siegen e.V.
Veranstaltungs-ID: 26144
14.01.2018 bis 13.05.2018
Di. - So. 10 bis 17 Uhr
"Zu Gast im Siegerlandmuseum" Fotografien von Marc Baruth - Searching For Weaker SeamsIm Rahmen der ASK-Ausstellungsreihe "Zu Gast im Siegerlandmuseum" zeigt der Siegener Künstler und Designer Marc Baruth einen Querschnitt seiner fotografischen Arbeiten der vergangenen Jahre. Seit geraumer Zeit beschäftigt sich Marc Baruth in seinen Arbeiten mit dem Thema Landschaft und deren Darstellung in Malerei und Fotografie. Gezeigt werden Bilder aus des Serien "______/LAND" | "LAND_Plateau" & "Der verlorene Sohn". ur Ausstellung erscheint mit "Marc Baruth - Searching For Weaker Seams" ein weiterer Katalog in der Reihe mit monografischen Veröffentlichungen der Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/230410
Veranstalter: Siegerlandmuseum
Veranstaltungs-ID: 26348
12.11.2017 bis 18.02.2018
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Takako Saito. You and MeTakako Saito (geb. 1929 in Sabae-Shi, Präfektur Fukui, Japan, lebt und arbeitet seit 1978 vorwiegend in Düsseldorf) wurde international bekannt durch Objekte, Künstlerbücher, Performances und Aktionen im Kontext von Fluxus. Saitos Interesse gilt der Ding- und Alltagswelt, der sie durch Eingriffe oder kleine Handlungen ihre künstlerische Geste hinzufügt. Naturstoffe wie Steine, Muscheln, Zwiebelschalen oder Kastanien sind neben Papieren, Kunststoffen, Schaumstoffe oder Holzstücken ihre bevorzugten Materialien. Die Ausstellung „Takako Saito. Me + You“ im Museum für Gegenwartskunst ist retrospektiv angelegt und wird aus allen wichtigen Werkphasen Arbeiten zeigen.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 22493
07.05.2017 bis 18.02.2018
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
6 x Francis Bacon ... und andere Höhepunkte der Sammlung Lambrecht-SchadebergZerrissenheit, Isolation und Gewalt sind die Themen, mit denen sich der irische Maler Francis Bacon beschäftigte. Mit dem Erwerb des großformatigen Gemäldes „Portrait“ von 1962 gelingt es der Sammlung Lambrecht-Schadeberg die repräsentative Werkgruppe zu erweitern. Mit nun insgesamt sechs zentralen Gemälden beherbergt das Museum für Gegenwartskunst in Siegen jetzt eine der wichtigsten Bacon-Sammlungen in Europa. „Was ich mache, mag eine Lüge sein, aber es vermittelt die Wirklichkeit genauer.“ (Francis Bacon)
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 23547
14.11.2017 bis 25.02.2018
Mo. 14 - 19 Uhr | Di. 14 -17 Uhr | Mi. & Fr. 10 - 12 Und & 14 - 17 Uhr | Do. 14 - 17 Uhr | So. 14 - 17 Uhr
Ausstellung im Stadtmuseum "Vorratshaltung und Küchenutensilien"Die Ausstellung „Vorratshaltung und Küchenutensilien“ gewährt einen Einblick zu einer Vielzahl an Gerätschaften, ergänzt durch Bücher, Prospekte und Plakate, zur Vorratshaltung und allem, was früher einmal so in der Küche gebraucht wurde, überschaubar, ansprechend und zugleich in geballter Form. Der Verein zur Erhaltung historischer Gerätschaften (Landwirtschaftsmuseum) in Hadem, vertreten durch Klaus-Henning Moll, der seine Leidenschaft für historische landwirtschaftliche Gerätschaften und für Dinge des Hausgebrauchs schon als Kind entdeckte, präsentiert diese Ausstellung.
Stadtmuseum Hilchenbach in der Wilhelmsburg Hilchenbach, Im Burgweiher 1 -
Veranstalter: Reinhard Gämlich
Veranstaltungs-ID: 25905
16.11.2017 bis 26.01.2018
Mo. bis Fr. 08.15 bis 12.30 Uhr | Mo., Di., Mi., Fr. 13.30 bis 16.00 Uhr | Do. 13.30 - 19 Uhr
A U S – S I C H T E N 15 Jahre ART – ERIA e.V.Jubiläumsausstellung der ART – ERIA e.V.
Galerie in der Sparkasse Wittgenstein Bad Berleburg, Poststr. 15 -
Veranstalter: ART – ERIA e.V.
Veranstaltungs-ID: 25883
10.01.2018 bis 07.02.2018
Mo. bis Fr.: 8 - 20 Uhr / Sa: 10 bis 18 Uhr
Arbeit hinter Gittern - Fotoausstellung von Mitarbeitern der JVA SiegenViele Jahrzehnte prägte die Justizvollzugsanstalt Siegen das Bild des Siegener Schlossplatzes. Anfang der 1930ger Jahre als Landgerichtsgefängnis im »Wittgensteiner Flügel« des Unteren Schlosses eröffnet, wurde die JVA 1971 Zweigstelle der Hauptanstalt in Attendorn. Nach der Erweiterung der Anstalt in Attendorn wurden 2010 alle verbliebenen Gefangenen dorthin verlegt und die JVA in Siegen geschlossen. Die zahlreichen Fotos, die nun im Rahmen der Ausstellung gezeigt werden, wurden größtenteils von den Bedienstete der JVA selbst aufgenommen. Sie geben ungewöhnliche Einblicke in die Vielschichtigkeit des Arbeitsalltages und des emotionalen Leerräumens nach der Aufgabe der JVA, die eben nicht nur ein vorübergehender Wohn- und Lebensort für männliche Gefangene war, sondern auch ein Arbeitsmittelpunkt der besonderen Art für zeitweise über 40 angestellte Justizvollzugsbedienstete und ehrenamtliche Helfer und Helferinnen. Von der großen Kollegialität unter den Bediensteten zeugen neben den Fotos auch ‚persönliche‘ Gegenstände: so z.B. die gewonnenen Pokale der ‚werkseigenen‘ Fußballmannschaft und andere Erinnerungsstücke von besonderen Ereignissen.
Passage der Teilbibliothek Unteres Schloß Siegen, Unteres Schloß 2 0271/7404285
Veranstalter: Universitätsbibliothek
Veranstaltungs-ID: 26310
30.11.2017 bis 12.02.2018
Mo.- Do. 8 -16.30 Uhr | Fr. 8 - 15.30 Uhr & jeden ersten So. im Monat 15 -18 Uhr
Ausstellungsreihe IHKansichten „Tudo bem, Brasil!?“ Fotografien von Dirk ManderbachMit dieser Ausstellung des Siegener Fotografen Dirk Manderbach eröffnen wir zugleich unsere neue Ausstellungsreihe IHKansichten, die sich künftig mit den Ausstellungen der Reihe IHK-Galerie abwechseln wird: „Ansichten“ hat man, teilt man, reflektiert man, diskutiert man, verteidigt man und ändert man, ob in Sprache formuliert oder in einem Kunstwerk gestaltet. Wo immer uns „Ansichten“ begegnen, fordern sie uns dazu auf, Position zu ihnen zu beziehen. In diesem Sinne werden die Ausstellungen der neuen Reihe eben „Ansichten“ regionaler Künstlerinnen und Künstler zur eigenen Region oder zu „anderen Regionen“ ebenso wie „Ansichten“ nicht regionaler Künstlerinnen und Künstler zu „unserer Region“ zeigen. Den Auftakt dazu gibt Dirk Manderbach mit „Tudo bem, Brasil!?“.
IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121 0271 3302 - 0
Veranstalter: IHK Siegen
Veranstaltungs-ID: 26088
24.11.2017 bis 23.02.2018
noch offen
"Von Konfetti und Würmern"Retrospektive auf über 4 Jahre Theaterfotografie mit dem tollMut-Theater fotografiert von Bernd Dreseler.
frei:Raum Siegen, Löhrstr. 30 0157/71586909
Veranstalter: tollMut Theater
Veranstaltungs-ID: 25797

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>

-- Ende dieser Auswahlliste --
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Januar 2018>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]


 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de