Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Mittwoch, 22.11.2017:
 Musik
Mittwoch | 22.11.2017 | 19.30 Uhr
Das 14. RUDELSINGEN im Siegerland Café Basico Kreuztal, Hüttenstr. 30 0271 4853591
Veranstalter: Rudelsingen, Jörg Siewert
Veranstaltungs-ID: 25798
Mittwoch | 22.11.2017 | 20.00 Uhr
Szymanowski-Quartett Das polnische Szymanowski-Quartett spielt ein wahrlich außergewöhnliches Programm: Zwei „klassische“ Streichquartette und zwei zeitgenössische Werke stoßen da nämlich aufeinander. Über die vier Streicher schrieb kürzlich die New York Times: „Unmöglich, sich nicht zu verlieben in das Szymanowski Quartett: Klar, dass alle Profis intensiv spielen können; aber so von Herzen zu spielen, das ist noch einmal eine ganz andere Liga!“ Die vier Polen haben sich seit 1995 einen weltweiten Ruf erarbeitet durch ihren außergewöhnlichen Zusammenklang und eine immense Detailtreue der Interpretation.
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/7702772
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 24670
 Bildung/Wissenschaft
Mittwoch | 22.11.2017 | 19.00 Uhr
Das 1x1 der Geldanlage Grundkenntnisse der privaten Geldanlage. Behandelt werden festverzinsliche Wertpapiere, Aktien und Investmentfonds. Nach Abschluss des Seminars sollen sich die Teilnehmer eigenständig über die verschiedenen Anlagemöglichkeiten informieren und Anlagevorschläge von Bankberatern kritisch entwickeln können. Bitte mitbringen: Schreibutensilien.
Rathaus Erndtebrück, Besprechungsraum 002, Talstr. 27 0271/333-1524
Veranstalter: VHS Siegen-Wittgenstein
Veranstaltungs-ID: 24885
 Film
Mittwoch | 22.11.2017 | 15.30 Uhr
Bigfoot Junior Achtung: Der Film ist erst ab 6 Jahren freigegeben! Das bedeutet, dass der FIlm für Kinder unter 6 Jahren verboten ist - auch wenn die Eltern den Besuch erlauben oder ihr Kind ins Kino begeleiten würden!!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 25933
Mittwoch | 22.11.2017 | 17.30 Uhr
Hampstead Park - Aussicht auf Liebe Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 25939
Mittwoch | 22.11.2017 | 19.30 Uhr
Psychoanalyse & Film Nocturnal Animals Die Kunsthändlerin Susan (Amy Adams) führt ein reiches, aber leeres Leben in Los Angeles. Einsam und unglücklich quält sie sich durch schlaflose Nächte. Da erreicht sie ein Päckchen, in dem sich ein Romanmanuskript befindet, das von ihrem Ex-Mann Edward (Jake Gyllenhaal) stammt. Er bittet sie um ihre Meinung zu dem Werk mit dem Titel „Nocturnal Animals“. Susan beginnt zu lesen und kann nicht mehr aufhören. Edward hat einen brutalen Thriller geschrieben, über einen Mann, der mit Frau und Tochter in den Urlaub fährt. Sie werden Opfer einer Straßenbande, die die Familie im Auto zuerst nur piesackt und schließlich überwältigt. Irgendetwas verbindet Susan mit dieser Geschichte, die sie gleichzeitig fasziniert und abstößt. Während sie liest, erwachen Erinnerungen in ihr. Sie führen Susan in die gemeinsame Vergangenheit mit Edward zurück, den sie vor fast 20 Jahren verlassen hat. Regisseur Tom Ford ("A Single Man") schuf einen "kunstvoll inszenierten, exzellent gespielten Thriller, der zwischen filmischer Wirklichkeit und der Erzählung des Romans wechselt und durch eingestreute Rückblicke die Interpretation reizvoll in der Schwebe hält.“ (film-dienst) Im Anschluss an die Vorstellung wird der Psychoanalytiker Alfred Rink den Film aus seiner Sicht interpreieren; anschließend können Film und Vortrag diskutiert werden.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 25940
Mittwoch | 22.11.2017 | 19.30 Uhr
Nocturnal Animals Die Kunsthändlerin Susan (Amy Adams) führt ein reiches, aber leeres Leben in Los Angeles. Einsam und unglücklich quält sie sich durch schlaflose Nächte. Da erreicht sie ein Päckchen, in dem sich ein Romanmanuskript befindet, das von ihrem Ex-Mann Edward (Jake Gyllenhaal) stammt. Er bittet sie um ihre Meinung zu dem Werk mit dem Titel „Nocturnal Animals“. Susan beginnt zu lesen und kann nicht mehr aufhören. Edward hat einen brutalen Thriller geschrieben, über einen Mann, der mit Frau und Tochter in den Urlaub fährt. Sie werden Opfer einer Straßenbande, die die Familie im Auto zuerst nur piesackt und schließlich überwältigt. Irgendetwas verbindet Susan mit dieser Geschichte, die sie gleichzeitig fasziniert und abstößt. Während sie liest, erwachen Erinnerungen in ihr. Sie führen Susan in die gemeinsame Vergangenheit mit Edward zurück, den sie vor fast 20 Jahren verlassen hat. Regisseur Tom Ford ("A Single Man") schuf einen "kunstvoll inszenierten, exzellent gespielten Thriller, der zwischen filmischer Wirklichkeit und der Erzählung des Romans wechselt und durch eingestreute Rückblicke die Interpretation reizvoll in der Schwebe hält.“ (film-dienst) Im Anschluss an die Vorstellung wird der Psychoanalytiker Alfred Rink den Film aus seiner Sicht interpreieren; anschließend können Film und Vortrag diskutiert werden.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 25625
Mittwoch | 22.11.2017 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen Flitzer | Happy Deathday | The Justice League | Bad Moms 2 | Hexe Lilli rettet Weihnachten | Mord im Orientexpress | Suburbicon | Der kleine Vampir | Fack Ju Göhte 3 | Jigsaw | Mathilde | Thor – Tag der Entscheidung 3D | Schneemann | Blade Runner 2049 | My Little Pony | Cars 3: Evolution | Es | The Lego Ninjago Movie | Anime Kino Attack on Titan I: Crimson Bow and Arrow | Anime Kino Free! Timeless Medley #2 | Happy Family Paddington 2 | Metropolitan Opera Adès: The Exterminating Angel | russ. OV: Last Warrior/Posledniy Bogatyr | Preview Aus dem nichts | CineLady Dieses bescheuerte Herz | Happy Family Barbie: Magie der Delfine | Originalfassung Justice League 3D | Nicht alle Filme werden an allen Tagen gezeigt. Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kinos.
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/2363401
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 25983
 Ausstellungen
06.11.2017 bis 02.01.2018
11 bis 19 Uhr
Bilderausstellung von Katja Braun „Kommt mit in meine Märchenwelt“Katja Braun malt vorrangig mit Acrylfarben und ihre Bilder entspringen ausschließlich der Fantasie. Ihr Ziel ist es, den Betrachter in eine andere Welt zu entführen. Die Ausstellung kann täglich während der Öffnungszeiten der Klinik besucht werden.
Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14 02733/897-948
Veranstalter: Celenus Klinik für Neurologie
Veranstaltungs-ID: 25730
12.11.2017 bis 24.11.2017
14 - 17 Uhr
Künstlerkreises Oberes Siegtal Kunstausstellung mal andersEine weitere Ausstellung des Künstlerkreises Oberes Siegtal aber die allererste Ausstellung in den noch neuen Räumlichkeiten der Tagespflege Bethanien: Der in diesem Jahr seit 10 Jahren bestehende Künstlerkreis, der gerade seine alljährliche Ausstellung im urigen Ambiente der Nenkersdorfer Mühle hatte, stellt im November 2017 in der Tagespflege Bethanien seine Kunstwerke aus. Diese Ausstellung wird von den Gästen der Tagespflege mit ebenso großer Spannung erwartet, wie von den Künstlerinnen und Künstlern des Künstlerkreises. Neben den Werken der Künstler werden viele Kunstwerke der Tagespflege-Gäste zu sehen sein. Es stellen aus: Christina Becker, Elisabeth Jung, Friedrich Hahn, Susanne Hoffmann, Stephan Hohmann, Anja Wied und Tagespflege-Gäste.
Tagespflege Bethanien Netphen, An der Netphe 2 -
Veranstalter: Künstlerkreis Oberes Siegtal
Veranstaltungs-ID: 25680
14.05.2017 bis 28.01.2018
14 - 18 Uhr
Sonderausstellung „Lebendiger Glaube“ Museum Wilnsdorf widmet sich der Bibel, Luther und der ReformationMit Lust und Liebe singen Reformationsausstellung im Museum Wilnsdorf wird um den Blick auf Gesangbücher ergänzt: Was wäre die Reformation in Deutschland ohne ihre Lieder? Gesammelt und veröffentlicht wurden sie in Gesangbüchern, die im protestantischen Bereich über Jahrhunderte hinweg größere Bestseller waren als die Bibel. Der traditionsreichen Buchgattung widmet das Museum Wilnsdorf nun einen Themenblock, zur Ergänzung der aktuellen Sonderausstellung „Lebendiger Glaube“. 500 Jahre, nachdem Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasses veröffentlicht hat, feiert Deutschland 2017 das Reformationsjubiläum. Auch das Museum Wilnsdorf greift dieses bedeutende Ereignis auf und widmet ihm die Sonderausstellung „Lebendiger Glaube“. Die Ausstellung steht ganz im Zeichen Luthers, der Bibel, der Reformation und der Ökumene – denn sie gibt auch den in der Gemeinde Wilnsdorf vertretenen Konfessionen Raum, sich zu präsentieren. Im ersten Teil der Ausstellung spüren ausgewählte Repliken der Geschichte des „Buchs der Bücher“ nach. Der nächste Themenblock widmet sich Martin Luther und der Reformation. Zudem nimmt die Sonderausstellung Regionalbezug an und stellt die Geschichte der Reformation im Siegerland dar. Wie vielfältig der christliche Glaube in der heutigen Zeit gelebt wird, das zeigen die Präsentationen der in der Gemeinde Wilnsdorf vertretenen Konfessionen. Wie Schaufenster erlauben die Vitrinen einen Einblick in die katholische und die evangelische Kirche und die Freie evangelische Gemeinschaft.
Museen Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/8020
Veranstalter: Gemeinde Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 23700
21.11.2017 bis 26.11.2017
14 - 18 Uhr
BrauhausfotografieDie Brauhausfotografie ist eine Ausstellung des Faches Kunst der Universität Siegen und findet jährlich statt. In Eigenregie präsentieren Kuntstudierende ihre aktuellen Werke im Bereich Fotografie und Video. Die Globalisierung und Digitalisierung von Lebenswelten setzt Prozesse der Komprimierung und Fragmentierung auf den Plan. Ein fragmentarisches Abbild unserer Zeit findet sich visualisiert in fotografischen Zeugnissen. Das Projekt der Brauhausfotografie wurde im Jahre 1992 initiiert und wird bis heute von Studierenden konzipiert. Den BesucherInnen wird ein Zusammenspiel von verschiedenen künstlerischen Darbietungsweisen geboten. Die KünstlerInnen sind an keinen inhaltlichen und thematischen Konsens gebunden, so realisieren sich die verschiedensten künstlerischen Prägungen und Motive in ihren Werken. Heraus kommt eine unkonventionelle Mischung, auf die man gespannt sein darf.
Brauhaus, Zum Wildgehege 25 -
03.11.2017 bis 28.02.2018
8 bis 18 Uhr
Kunst im Rampenlicht Thomas Kellner: FlucticulusHees Bürowelt Siegen, Leimbachstr. 266 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 25682
15.11.2017 bis 29.11.2017
Di. - Fr. 13-16 Uhr & So. 10-18 Uhr
Mathematik zum Anfassen Die Entdecker-Ausstellung, die glücklich macht!Och nö Mathe! Da hab ich gar kein Bock drauf! So oder so ähnlich dürfte die Haltung manches Schülers zu dem wohl unbeliebtesten Schulfach - der Mathematik aussehen. Aber halt. Es geht auch anders. Mathematik kann nicht nur spannend und aufregend sein, sie macht auch glücklich. Sie glauben es nicht? Dann sind Sie und Ihre Familie die perfekten Besucher für die neue Entdeckerausstellung im Technikmuseum Freudenberg. Denn Mathematik ist gerade heute in unserer digitalisierten Welt allgegenwärtig. Smartphones, Tablets, PCs. All die Dinge unseres modernen Lebens wären ohne sie unmöglich. Das und viel mehr beweist die Entdeckerausstellung „Mathematik zum Anfassen“ des Mathematikums Gießen - die von dem renommierten Mathematiker Prof. Dr. Dr. h. c. Albrecht Beutelspacher erfunden wurde - auf einzigartige Weise.
Technikmuseum Freudenberg, Olper Straße 5a -
Veranstalter: Mathematikum Gießen
Veranstaltungs-ID: 25908
24.09.2017 bis 17.12.2017
Di. - So. 10 bis 17 Uhr
Olaf neopan Schwanke Malerei Grafik Objekte TexteEiner Affinität schon seit Kindestagen an folgend, zog es Olaf neopan Schwanke und sein Ersinnen in antike Mythen, angefixt durch Gustav Schwabs zeitlose Zusammenfassung und prosaische Umdichtung der Odyssee, der Ilias und Co., Fundus aller Geschichten aller Zeiten. Ihn reizten zeitgenössische Instrumentalisierungen, um seine zumindest gelegentlich süffisanten, parodistischen Aussagen zu formulieren, seine Sicht der Dinge und der Zeit mithilfe tanzender, Mythen spielender Augenmännchen darzustellen, in variierendem Phänotyp, der den verwendeten Techniken geschuldet ist. Und Ganymed - so nannte Schwanke vor seinem "Coming out" das Objekt seiner liebevollen Begierde in seinen Tagebüchern - spielt eine Hauptrolle in Schwankes literarischen Texten und den Arbeiten Bildender Kunst. Ganymed prägt das Schwankesche Schaffen und Denken schon fast dreißig Jahre, Zeit also für eine erste Bilanz, bis dato sozusagen, von 1990 bis 2017. In Lyrik und Prosa, auf Papier oder Leinwand, in Keramik, Holz oder Stein, vielleicht einmal Marmor, wer weiß. Ganymedes ist noch nicht auserzählt, lebt noch da und dort, begegnet Schwanke in der Kunst der letzten fünfhundert Jahre - und dieser lädt Sie, verehrte Freundinnen und Freunde der wahren und schönen Künste, herzlich ein, der Spur, die Ganymedes in seinem Leben und Schaffen gezogen hat, nachzuspüren.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/230410
Veranstalter: Siegerlandmuseum
Veranstaltungs-ID: 25319
01.01.2016 bis 31.12.2017
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Dauerpräsentation Sammlung Lambrecht-Schadeberg | Rubenspreisträger der Stadt Siegen | mit Sonderpräsentation „Rupprecht Geiger“Die Sammlung Lambrecht-Schadeberg entstand vor knapp zwanzig Jahren und ist mittlerweile auf einen Gesamtumfang von 190 Arbeiten angewachsen. Seit 2001 beherbergt das Museum für Gegenwartskunst die private Malereisammlung, die repräsentative Werke aller Rubenspreisträger der Stadt Siegen besitzt. Sie umfasst Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, sowie einige Fotografien und skulpturale Arbeiten. Als ständige Dauerleihgabe wird die Sammlung Lambrecht-Schadeberg in einer stetig wechselnden Zusammenstellung gezeigt. Die Rubenspreisträger der Stadt Siegen: Hans Hartung (1957), Giorgio Morandi (1962), Francis Bacon (1967), Antoni Tàpies (1972), Fritz Winter (1977), Emil Schumacher (1982), Cy Twombly (1987), Rupprecht Geiger (1992), Lucian Freud (1997), Maria Lassnig (2002), Sigmar Polke (2007) und Bridget Riley (2012).
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 22244
12.11.2017 bis 04.02.2018
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Retrospektive Takako Saito. Me + YouTakako Saito (geb. 1929 in Sabae-Shi, Präfektur Fukui, Japan, lebt und arbeitet seit 1978 vorwiegend in Düsseldorf) wurde international bekannt durch Objekte, Künstlerbücher, Performances und Aktionen im Kontext von Fluxus. Saitos Interesse gilt der Ding- und Alltagswelt, der sie durch Eingriffe oder kleine Handlungen ihre künstlerische Geste hinzufügt. Naturstoffe wie Steine, Muscheln, Zwiebelschalen oder Kastanien sind neben Papieren, Kunststoffen, Schaumstoffe oder Holzstücken ihre bevorzugten Materialien. Die Ausstellung „Takako Saito. Me + You“ im Museum für Gegenwartskunst ist retrospektiv angelegt und wird aus allen wichtigen Werkphasen Arbeiten zeigen.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 22493
07.05.2017 bis 31.12.2017
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
KunstSommer 2017 6 x Francis Bacon - Neupräsentation der Sammlung Lambrecht-SchadebergZerrissenheit, Isolation und Gewalt sind die Themen, mit denen sich der irische Maler Francis Bacon beschäftigte. Mit dem Erwerb des großformatigen Gemäldes „Portrait“ von 1962 gelingt es der Sammlung Lambrecht-Schadeberg die repräsentative Werkgruppe zu erweitern. Mit nun insgesamt sechs zentralen Gemälden beherbergt das Museum für Gegenwartskunst in Siegen jetzt eine der wichtigsten Bacon-Sammlungen in Europa. „Was ich mache, mag eine Lüge sein, aber es vermittelt die Wirklichkeit genauer.“ (Francis Bacon)
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 23547
28.09.2017 bis 24.11.2017
Mo. - Fr. 7 - 18 Uhr | Sa. 8 - 13 Uhr
szenenwechsel XXXVII Soraya Posch „lost places“Kulturbahnhof Kreuztal, Bahnhofstr. 11 02732/51-264 o. 02732/51-321
Veranstalter: Kulturbahnhof Kreuztal
Veranstaltungs-ID: 25336
06.10.2017 bis 24.11.2017
Mo. - Fr.: 8 - 19 Uhr / Sa.: 9 - 14 Uhr
Wild auf's Bild! Tiermalerei von Bernd HanrathNach eigener Aussage malt Bernd Hanrath alles. „Hauptsache, es ist ein Tier!“ Der weitaus größte Teil seiner Gemälde wird von der realistischen Darstellung unserer heimischen Tierwelt bestimmt. Dazu gesellen sich aber auch Haustiere, Nutztiere oder Liebhabertiere. Auch dieser Bereich zeigt dem Betrachter eine große Vielfalt- vom Kanarienvogel bis zum Kaltblutpferd. Beide gerne auch mal in annähernder Lebensgröße. Er selbst bezeichnet sich als Naturtalent. Der Begriff „Naturtalent“ beschreibt im landläufigen Sinne einen Menschen, der eine bestimmte Fähigkeit hat ohne über die entsprechende Ausbildung zu verfügen. Dass diese Bezeichnung sogar in mehrfacher Hinsicht zutreffen kann, zeigt uns der Maler Bernd Hanrath. Mit einem Schuss Selbstironie bezeichnet er sich auf seiner Visitenkarte nicht als Künstler oder trendig als Wildlife-Artist, sondern eben als Naturtalent. Und das bedeutet in seiner Lesart: ein Autodidakt der Natur malt.
KrönchenCenter, Markt 25, Siegen 0271/4043056
Veranstalter: Stadt Siegen, Kultur Siegen
Veranstaltungs-ID: 25459
20.11.2017 bis 16.12.2017
Mo. - Fr.: 8 - 21 Uhr / Sa.: 10 - 13 Uhr
„Nothilfe für Kinder“ Ausstellung von der Unicef-Gruppe SiegenKrieg und Konflikte, Naturkatastrophen und Hungerkrisen bedrohen weltweit Millionen Kinder. Anhand von 20 Schautafeln zeigt diese Ausstellung, wie UNICEF vor Ort im Krisenfall schnell und wirkungsvoll hilft, mit Entwicklungsprogrammen und eigenen Mitarbeitern. Es werden die wichtigsten Bereiche wie Impfschutz, Medikamente, Hilfe für Babys und Kleinkinder, Nahrungsmittelhilfe, Versorgung mit sauberem Wasser, Schulunterricht und Kinderschutz dargestellt. Wie erfolgreich psychosoziale Hilfe und Unterstützung für unbegleitete Kinder sein kann, wird anhand der Geschichte von Sterling aus Haiti erzählt.
KrönchenCenter, Markt 25, Siegen 0271/4043056
Veranstalter: Stadt Siegen, Kultur Siegen
Veranstaltungs-ID: 25990
04.11.2017 bis 15.12.2017
Mo. - Mi & Fr..: 9 - 12 & 14 - 16.30 Uhr | Do.: 9 - 12 & 14 - 18 Uhr
Bilderausstellung von Kerstin Cameron "Heimat(en)"Sparkasse Burbach, Nassauische Str. 13 02736/5577
Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Veranstaltungs-ID: 25494
03.11.2017 bis 15.12.2017
Mo. - Mi. & Fr.: 9 - 12 Uhr & 14 - 16.30 Uhr / Do.: 9 - 12 Uhr & 14 - 18 Uhr
„Heimat (en)“ Bilderausstellung von Kerstin CameronKerstin Cameron-Kutschenreiter wurde als Tochter eines deutschen Bauingenieurs in Nigeria geboren. Sie verbrachte den größten Teil ihres Lebens in West- und Ostafrika. In Kenia und Tansania arbeitete sie in einem Safari-Unternehmen und als Buschpilotin. Für Kerstin ist das immer noch Heimat, wohin sie in einigen Jahren auch zurückkehren will. Aber auch Burbach ist ihre Heimat. In ihrer Ausstellung „Heimat(en)“ will sie zum ersten Mal lokale Eindrücke auf der Leinwand präsentieren. Kerstin Cameron über ihre Kunst: „Ich widme mich künstlerisch hauptsächlich der Ölmalerei. Die Thematik meiner Gemälde befasst sich grundsätzlich mit Afrika. Ich habe meine Kindheit und einen großen Teil meines Lebens in verschiedenen Ländern Afrikas verbracht. Der Kontinent mit seinen vielen und reichen Facetten fasziniert mich weiterhin. Es macht mir große Freude, Menschen und Tiere zu beobachten und in endlose Landschaften „einzutauchen“. Und es ist mir ein Bedürfnis, meine Eindrücke festzuhalten. Das kann man auch mit einem Fotoapparat aber da es sehr viel länger dauert ein Bild zu malen, habe ich die Möglichkeit, mich intensiver mit meinem Thema beschäftigen. Mir fällt immer wieder auf, mit welcher Hektik die Menschen durchs Leben gehen. Man nimmt sich kaum die Zeit, mal einen Moment zu genießen, ihn bildlich in die Seele aufzunehmen: die Stimmung einer weiten Landschaft, die Schönheit eines Sonnenuntergangs, den Ausdruck eines Menschen, eines Tieres. Dazu gehört aber auch innezuhalten und seine Umwelt sozialkritisch zu betrachten. Es sind solche „Momentaufnahmen“, die ich in meinen Gemälden festhalten möchte. Wenn ich durch meine Geschichte und meine Bilder meine geliebte Heimat dem Betrachter näher bringen oder auch nur Interesse wecken kann, dann haben meine Gemälde den von mir erwünschten Zweck erreicht.“
Sparkasse Burbach, Nassauische Str. 13 02736/5577
Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Veranstaltungs-ID: 25714
14.11.2017 bis 25.02.2018
Mo. 14 - 19 Uhr | Di. 14 -17 Uhr | Mi. & Fr. 10 - 12 Und & 14 - 17 Uhr | Do. 14 - 17 Uhr | So. 14 - 17 Uhr
Ausstellung im Stadtmuseum "Vorratshaltung und Küchenutensilien"Die Ausstellung „Vorratshaltung und Küchenutensilien“ gewährt einen Einblick zu einer Vielzahl an Gerätschaften, ergänzt durch Bücher, Prospekte und Plakate, zur Vorratshaltung und allem, was früher einmal so in der Küche gebraucht wurde, überschaubar, ansprechend und zugleich in geballter Form. Der Verein zur Erhaltung historischer Gerätschaften (Landwirtschaftsmuseum) in Hadem, vertreten durch Klaus-Henning Moll, der seine Leidenschaft für historische landwirtschaftliche Gerätschaften und für Dinge des Hausgebrauchs schon als Kind entdeckte, präsentiert diese Ausstellung.
Stadtmuseum Hilchenbach in der Wilhelmsburg Hilchenbach, Im Burgweiher 1 -
Veranstalter: Reinhard Gämlich
Veranstaltungs-ID: 25905
16.11.2017 bis 26.01.2018
Mo. bis Fr. 08.15 bis 12.30 Uhr | Mo., Di., Mi., Fr. 13.30 bis 16.00 Uhr | Do. 13.30 - 19 Uhr
A U S – S I C H T E N 15 Jahre ART – ERIA e.V.Jubiläumsausstellung der ART – ERIA e.V.
Galerie in der Sparkasse Wittgenstein Bad Berleburg, Poststr. 15 -
Veranstalter: ART – ERIA e.V.
Veranstaltungs-ID: 25883
31.08.2017 bis 24.11.2017
Mo., Die., Do.: 7.30 - 16.30 | Mi., Fr.: 7.30 - 12.30 Uhr
Fotoausstellung im Rathaus Ansichtssachen„Ansichtssachen“ heißt die neue Fotoausstellung im Rathaus der Stadt Hilchenbach, die Fotografien des Fotoclubs Hilchenbach zeigt. Der Fotoclub entstand im Jahr 2015 aus dem Fotowettbewerb zum Fotokalender der Stadt Hilchenbach und ist ein loser und lockerer Zusammenschluss von Hobby-fotografinnen und -fotografen. Seitdem treffen sich die Teilnehmenden mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten, um sich über ihr Hobby auszutauschen und voneinander zu lernen. Gemeinsame Unternehmungen wie ein Portrait Shooting, der Besuch der Zeche Zollverein in Essen, der Holzbachschlucht im Westerwald oder in den Rieselfeldern von Münster führten zu vielen Bildern, die anschließend bei den monatlich stattfindenden Treffen analysiert und besprochen wurden „Ansichtssachen“ zeigt dieses breite fotografische Spektrum, eben die unterschiedliche Sichtweise jeder einzelnen Fotografin oder jedes einzelnen Fotografen. Auch die fotografische Dokumentation der katholischen St. Vitus Kirche in Hilchenbach stand auf dem Programm. Der Fotoclub ist interessiert daran, Örtlichkeiten in Hilchenbach und Umgebung fotografisch zu dokumentieren. Der Club trifft sich üblicherweise an jedem dritten Freitag im Monat im Alten Bahnhof in Hilchenbach-Allenbach um 18:30 Uhr. Nähere Informationen erhalten Sie über den Initiator des Fotoclubs Herrn Roland Ferlings (Telefon 02733-89 16 86, E-Mail Roland.Ferlings@web.de). Menschen, die gerne vor oder hinter der Kamera stehen, werden genauso gerne gesehen wie digitale „Bildbearbeiter/-innen“ oder kreative Köpfe mit Ideen.
Rathaus Hilchenbach, Markt 13 -
Veranstalter: Fotoclub Hilchenbach
Veranstaltungs-ID: 24846
16.11.2017 bis 15.12.2017
Mo.- -Mi. 8 -15 Uhr | Do. 8 - 18 Uhr | Fr. 8 -12.30 Uhr
„Pablo Picasso“ Ausstellung des Jugendtreffs FischbacherbergSchon zum dritten Mal beschäftigen sich die Kinder vom Jugendtreff Fischbacherberg mit großen Künstlern wie Claude Monet, Wassiliy Kandinsky und Friedrich Hundertwasser. Dieses Mal stand der Künstler Pablo Picasso mehrere Monate im Visier der kleinen Künstlerinnen und Künstler. Die Kunstgruppe besteht aus 7 Kindern. Darunter sind 4 Mädchen, die vor 2 Jahren mit ihren Familien aus Syrien geflohen sind. Die künstlerische Vielfältigkeit von Picasso ist grenzenlos und in ihrer Vollkommenheit unmöglich zu verstehen. Die Gruppe beschäftigte sich hier ansatzweise mit der Lichtmalerei, Kubismus, Collage, Skulpturen. Um richtig in den künstlerischen Schwung zu kommen, wurde zunächst mit den Keilrahmen, großen Pinseln und Acrylfarben gemalt. Jedes Kind konnte ein ausgesuchtes Picassowerk nachmalen.
Rathausgalerie im Rathaus Siegen, Markt 2 -
Veranstalter: Kultur Siegen
Veranstaltungs-ID: 25898
31.08.2017 bis 27.11.2017
Mo.- Do. 8-16.30 Uhr, Fr. 8-15.30 Uhr, 1. So. im Monat 15-18 Uhr
KunstSommer 2017 ARMOR Claudia FährenkemperIHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121 -
Veranstalter: N.N.
Veranstaltungs-ID: 23908
19.11.2017 bis 30.11.2017
Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 Uhr
Max de Esteban Heads will rollDas Ende der Natur, so wie wir sie kennen. Mit diesen Worten beschreibt Max de Esteban das Verhältnis unserer aktuellen Gesellschaft, die von Mediatisierung und Digitalisierung bestimmt wird, zur Natur. Die Fordistisch- Industrielle Ökonomie hat sich heute zu einem Biokybernetischen Herrschaftssystem gewandelt. Durch Biotechnologische Maßnahmen, wie Genmanipulation, greift der Mensch in die Umwelt ein und formt diese nach seinen Bedürfnissen. Manipulierte Natur ist Bestandteil des Kreislaufs. Natürliche Referenzen werden durch digitale ersetzt. Technologie und Natur verschmelzen immer mehr miteinander, das unnatürliche vom Menschen geschaffene und natürliche werden immer mehr eins. Die Digitalisierung des 21. Jahrhunderts schafft einen neuen Bezug zu den Verhältnissen zwischen Natürlichem und Technischen, zwischen Industrie und Steuerung von Biologie. Zusammengefasst: Abbildungen dieser Mediatisierung schaffen neue Perspektiven. Die Arbeiten des Spaniers Max de Esteban visualisieren sein eigenes Statement zum Verhältnis zwischen Natur und Digitalisierung im Zeitalter der Abstraktion. Natürliche Motive werden mit technischen kombiniert und ermöglichen uns so die Natur neu zu definieren. Esteban verwendet für seine Collagen keine klaren Perspektiven. Es handelt sich bei seinen Werken nicht um eine dokumentarische Wiedergabe, sondern eher um den Dialog zwischen Malerei und Fotografie. Ausgestellt wurden Estebans Arbeiten unter anderem in Paris, Rio de Janeiro, Seoul, New York, sowie in der Dauerausstellung des Deutschen Technik Museums in Berlin.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: Art Galerie
Veranstaltungs-ID: 25992

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>

-- Ende dieser Auswahlliste --
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<November 2017>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]


 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de