Veranstaltungen in Siegen, Netphen und Freudenberg
29.05.2017 bis 11.06.2017
Auswahl: Musik, Theater/Kleinkunst und Ausstellungen
Montag, 29.05.2017:
Musik
29.05.2017 / 21.00 UhrBlues und Soulkonzert mit „Secret Tip“Zu einer Blues- und Soulparty mit der im heimischen Raum bekannten Band „Secret Tip“ lädt das Kulturcafe Casablanca ein. Die Zuhörer dürfen sich auf viel Blues und Soul, die ausdrucksstarken Stimmen von Mella Claas-Arends und Tino Schol sowie die improvisationsfreudige Begleitband freuen. Zum Repertoire von Secret Tip gehören Titel von Ana Popovic, Susan Tedeschi, B.B.King, John Mayer, John Scofield und zahlreichen weiteren bekannten und unbekannten Größen des amerikanischen Blues und Soul.Kultur-Café Casablanca, Siegen-Weidenau, Poststraße 1Tel.: 0271/42694
Dienstag, 30.05.2017:
Musik
30.05.2017 / 19.00 UhrEnemy Mind + Fallbrawl (Steel City Warm-Up)Vier Tage vor dem Steel City Fest laden wir zum warm tanzen in den schönsten Club der Stadt! Enemy Mind sind zum ersten Mal in Europa, um ihren dezent gewalttätigen US-Beatdown/Slam-Bastard auf die Bretter zu bringen und haben die Fallbrawl Jungs im Schlepptau. Pflichtprogramm, für jeden, der auf Nasty, Shattered Realm, World Of Pain, Dying Fetus & Co. steht!Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0271/89028940
Theater/Kleinkunst
30.05.2017 / 19.00 UhrDie Üblichen Verdächtigen präsentieren Die InselEin Stück in einem Akt von Martin StoffelIst der Einsiedler auf der Insel wirklich ein verschwundener Schauspieler? Die Klatschreporterin ist sich sicher. Und wie war das mit Julia Roberts? Ausserdem : Ist der Angler vielleicht ein Menschenfischer? Ein munteres Spiel, das es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt. - Mit den großen Wahrheiten dann aber doch. Mit Hanna Dallel, Ashraff Salem und Armin HofMusik-Café "New Orleans" Siegen, Sandstr. 38Tel.: 0271/3176111
30.05.2017 / 20.00 UhrOlaf Schubert: Sexy ForeverDieser Titel offenbart es – Schubert möchte neue Wege gehen. Zwar bleibt er der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, welcher uns die Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert - zuzüglich möchte er nun aber auch seine sinnliche Seite präsentieren. Durch die Trennung von seiner langjährigen Freundin Carola ist er reifer geworden – und bodenständiger. Er will ein Olaf zum Anfassen werden. Der bewusst englischsprachig gewählte Titel zeigt jedoch auch: nach den großen Erfolgen in Teutonien will Olaf jetzt endlich auch den amerikanischen Markt erobern, zumindest den rumänischen. Womöglich etabliert er im neuen Programm sogar Elemente der Show - Ballett, Feuerwerk, wer weiß? Olaf wäre aber nicht Schubert, wenn er seine eigenen Statements nicht kritisch hinterfragen würde. Kann überhaupt jemand "Sexy Forever" sein? Außer ihm selbst natürlich. Man sollte sich also auf keinen Fall das großartige Erlebnis entgehen lassen, wenn der Bundesolaf und Zentralschubert, der größte Gedankengigant der Gegenwart, die Lichtgestalt aus Dunkel-Deutschland, wieder live und vor Ort die Menschen erleuchten wird.Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151Tel.: 0271/2330727
Mittwoch, 31.05.2017:
Musik
31.05.2017 / 18.00 UhrHoffnung für Kinder in Afrikaugandische Kinderchor Vision ChoirIm Rahmen seiner dreimonatigen Tournee durch Österreich, Deutschland, die Schweiz und Italien gastiert der Vision Choir aus Uganda auch im Siegerland sowie im benachbarten Hessen. 16 Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren singen Gospels, Spirituals und andere afrikanische sowie moderne Lieder, um ihre Freude durch Gesang und Tanz auszudrücken. Der Erlös aus den Tournee-Veranstaltungen soll dazu beitragen, in Uganda eine Höhere Schule für rund 2000 Schülerinnen und Schüler zu bauen.Ev.-ref. Kirche Siegen-Niederschelden, Auf dem Kirchberg 8Tel.: -
Theater/Kleinkunst
31.05.2017 / 17.00 UhrMusical "Der Tag, an dem es "Flupp" machteVon der Theater-AG und der Chor-AG der DreisbachtalschuleDer Tag, an dem es "Flupp" machte - ein Musical für Kinder zum Thema "einzigartig sein" von Jutta Hamprecht-Göppner und Tobias Wenkemann (ergänzt durch eigene Ideen und Texte der AG-Kinder) Flupp wohnt in einem Traum und purzelt plötzlich in die fremde Welt "Maratonga". Das Musical erzählt, wie sehr sich Flupp bemüht, Freunde zu finden und dazu zu gehören. Mit Hilfe des verrückten Vogels Artefax muss Flupp herausfinden, wie er im fremden Maratonga glücklich werden kann.....Georg-Heimann-Halle Netphen, JahnstraßeTel.: -
Donnerstag, 01.06.2017:
Musik
01.06.2017 / 18.30 UhrForum Alte Musik"Alte Musik"präsentiert von Schülerinnen und Schülern der Fritz-Busch-MusikschuleRatssaal im Rathaus Siegen, Markt 2Tel.: 0271/404-1435
Theater/Kleinkunst
01.06.2017 / 17.00 Uhr Musical "Der Tag, an dem es "Flupp" machteVon der Theater-AG und der Chor-AG der DreisbachtalschuleDer Tag, an dem es "Flupp" machte - ein Musical für Kinder zum Thema "einzigartig sein" von Jutta Hamprecht-Göppner und Tobias Wenkemann (ergänzt durch eigene Ideen und Texte der AG-Kinder) Flupp wohnt in einem Traum und purzelt plötzlich in die fremde Welt "Maratonga". Das Musical erzählt, wie sehr sich Flupp bemüht, Freunde zu finden und dazu zu gehören. Mit Hilfe des verrückten Vogels Artefax muss Flupp herausfinden, wie er im fremden Maratonga glücklich werden kann.....Georg-Heimann-Halle Netphen, JahnstraßeTel.: -
Freitag, 02.06.2017:
Musik
02.06.2017 / 18.00 Uhr„Litaniae de venerabili altaris Sacramento“Erstmalig wird in Siegen die „Litaniae de venerabili altaris Sacramento“ (Es-Dur, KV 243), die sog. Sakramentslitanei, von Wolfgang Amadeus Mozart mit Chor, Orchester, Orgel und Solisten erklingen. Die vielschichtige und einfallsreiche Litanei aus dem Frühjahr 1776 zählt zu Mozarts besten Kirchenwerken. In dem Konzert wird zudem der Anthem „My song shall be alway“ (Mein Lied sing auf ewig, HWV 252) von Georg Friedrich Händel für Chor, Soli und Orchester gesungen. Das Stück besticht durch seinen feierlichen Charakter und eine abwechslungsreiche Orchesterbegleitung.Kath. Kirche St. Joseph Weidenau, Weidenauer Str. 23Tel.: 0163/7170835
Samstag, 03.06.2017:
Musik
03.06.2017 / 16.00 UhrSteel City Fest Vol. IVVortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0271/89028940
Sonntag, 04.06.2017:
Musik
04.06.2017 / 10.00 UhrKantaten-Gottesdienst zu PfingstenBach: Kantate BWV 34 „O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe“. Christine Wehler – Alt | Nils Hientzsch – Tenor | Achim Rück – Bass | Kammerchor des Bach-Chores | Bach-Orchester Siegen | Leitung: Ulrich Stötzel | Predigt: Superintendent Peter-Thomas Stuberg. Pfingsten! – Was passt besser zum Geburtstag der weltweiten Kirche als diese mit Trompeten und Pauken strahlend besetzte Fest-Kantate von J.S. Bach, welche er am Pfingstsonntag 1727 in Leipzig erstmals zur Aufführung brachte. Eindrücklich stellt Bach das „feurige“ Wirken des Geistes dar, welches auch unsere Herzen entzünden möge!Martinikirche Siegen, Grabenstr. 27Tel.: 0271/74505 o. 0271/2380127
04.06.2017 / 16.00 UhrSonntagnachmittag um 4 im SchlossgartenDr. Mojo feat. Gerd Linnepe„Der kleine Urlaub vom Alltag“ - Dr. Mojo spielt traditionelle amerikanische Musik. Dazu gibt es unterhaltsame und humorvolle Moderation über Geschichte und Geschichten des Blues. Mit seiner ebenso kraft- wie gefühlvollen Stimme, der variantenreich gespielten Bluesharp, dazu Gitarre und Foot-Percussion erzeugt er eine Klangfülle, wie sie von einem einzelnen Musiker nur ganz selten erreicht wird. Als Special Guest ist der Blues-Harper Gerd Linnepe dabei.Musikpavillon im Schlossgarten des Oberen Schlosses Siegen, BurgstraßeTel.: 0271/404-3055
04.06.2017 / 19.00 UhrHoffnung für Kinder in AfrikaUgandischer Kinderchor Vision ChoirIm Rahmen seiner dreimonatigen Tournee durch Österreich, Deutschland, die Schweiz und Italien gastiert der Vision Choir aus Uganda auch im Siegerland sowie im benachbarten Hessen. 16 Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren singen Gospels, Spirituals und andere afrikanische sowie moderne Lieder, um ihre Freude durch Gesang und Tanz auszudrücken. Der Erlös aus den Tournee-Veranstaltungen soll dazu beitragen, in Uganda eine Höhere Schule für rund 2000 Schülerinnen und Schüler zu bauen.Blaues Kreuz Siegen-Eiserfeld, Eiserntalstr. 86Tel.: -
Montag, 05.06.2017:
Musik
05.06.2017 / 20.00 Uhr„Offenbach und seine Freunde“In der Fortsetzung unserer Reise durch die musikalischen Kulturen sind wir nach dem letztjährigen Ausflug nach Spanien dieses Mal in Frankreich gelandet, und zwar in Paris in der Zeit des Zweiten Kaiserreichs unter Napoléon III und der Belle Époque. Während meiner Zeit als Musikalischer Leiter des Collegium Musicum Siegen kam sowohl aus dem Orchester als aus dem Publikum immer wieder die Frage: „Wann spielen wir Operette?“ Jacques Offenbach gilt als Erfinder der Operette. Wir werden Ihnen eine wunderbare Auslese aus seinen beliebtesten Operetten: La vie Parisienne, La belle Hélène, La Périchole präsentieren. Dabei werden der berühmte Cancan aus Orpheus in der Unterwelt sowie die Barcarole aus Hoffmanns Erzählungen nicht fehlen.Festsaal der Rudolf Steiner Schule Siegen, Kolpingstraße 3Tel.: 0271/78292
Freitag, 09.06.2017:
Theater/Kleinkunst
09.06.2017 / 20.00 UhrGroße LiebeEine Schulhofliebe in den achtziger Jahren, die in der Raucherecke eines Siegener Gymnasiums beginnt: Navid Kermani erzählt von sich selbst als Fünfzehnjährigem, der sich leidenschaftlich in ein drei Jahre älteres Mädchen verliebt. Dem Jungen gelingt es, die „Schönste des Schulhofs“ nicht nur zu küssen, sondern auch drei aufwühlende Nächte mit ihr zu verbringen – in einem von Räucherstäbchenduft gesättigten WG-Zimmer, während ihre Mitbewohner in der Küche über die neuesten Aktivitäten in Sachen Friedensbewegung diskutieren. Den Roman „Große Liebe“ des in Siegen geborenen Dichters, der 2015 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurde, hat Apollo- Intendant Magnus Reitschuster für die Bühne bearbeitet. Die Dramatisierung geht von der Frage aus, warum sich der erwachsene Erzähler mit dem Fünfzehnjährigen beschäftigt, der er selbst einst war. Der Grund ist einfach: Der alleinerziehende Mittvierziger sehnt sich nach einer Annäherung an seinen eigenen Sohn, der gerade dabei ist, sich dem Vater mehr und mehr zu entziehen. Der Gutenachtgruß wird ebenso verschmäht wie der liebevoll arrangierte Geburtstagstisch. Den Junior zieht es an seinem 15. Geburtstag in ein angesagtes Café. Feiert er vielleicht mit einem Mädchen? Der Vater weiß es nicht. Er kann nur spekulieren, genauso wie vor rund 30 Jahren seine eigenen Eltern nur spekulieren konnten, als er mit fünfzehn die große Liebe erlebte und nachts ausblieb. Eigentlich war er ja damals, 1983, noch zu jung gewesen für die Raucherecke. Aber nur dort kann er der Angehimmelten nahe sein. Sie darf rauchen, fährt sogar schon ein Auto. Das damalige Siegen wird – wie nebenbei – genau geschildert mit seinem calvinistisch-kleinstädtischen Milieu. Dagegen gesetzt wird die Liebeslyrik islamischer Mystiker aus dem zwölften und dreizehnten Jahrhundert. Denn die trägt der Junge in sich; daran prüft der Pubertierende sein Erlebnis der Liebe. Es geht um die große Liebe schlechthin, um jene emotionalen Ausschläge, um die Auflösung des klaren Denkens und des vernünftigen Handelns, um Maßlosigkeit und Peinlichkeiten – also um die Frage: Was passiert eigentlich mit jemandem, der liebt?Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1Tel.: 0271/7702772
Samstag, 10.06.2017:
Theater/Kleinkunst
10.06.2017 / 20 UhrMarek Fis liveUnter ArrestAb Herbst 2016 geht Marek Fis, der selbst ernannte Ostblocklatino auf seine bereits dritte Solotournee  "UNTER ARREST". Auch "Unter Arrest" liefert er, der sportliche Jogginghosenlatino, derbe Sprüche jenseits des Anstands! Munition für seine Gags liefern Ihm beständig merkwürdige Menschen aus TV, Politik, Sport und das Boulevard-Blättchen mit den 4 Buchstaben. Er nimmt sich dabei auch gerne immer selbst auf den Arm, denn die Fähigkeit sich selbst nicht zu ernst zu nehmen, verliert Marek auch "Unter Arrest" nicht.Mit vielen verschiedenen Dialekten sowie den Deutsch-Polnischen und auch anderen Klischees bewaffnet spielt er gerne herum und trifft auch mit fieser Munition - fast - immer den richtigen Ton.Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, SiegenTel.: 0271/333-2448
10.06.2017 / 20.00 UhrFreilichtbühne Freudenberg:Die drei MusketiereNach Motiven von Alexandre Dumas. Frankreich im Jahre 1625. Der junge D‘Artagnan bricht nach Paris auf, um Musketier des Königs zu werden. Dort wird er nach einigen Fecht-Duellen von Athos, Porthos und Aramis als Freund angenommen. Ohne es zu ahnen gerät er mitten hinein in eine große Intrige am französischen Königshof... Die Regisseurin Britt Löwenstrom schafft für die Freilichtbühne Freudenberg wieder eine ganz eigene Version des Klassikers, gepaart mit aufwendigen Kostümen, opulenten Fechtszenen und einer gesunden Prise Komik.Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg, Kuhlenberg 34Tel.: 02734/4797 3333
Sonntag, 11.06.2017:
Musik
11.06.2017 / 16.00 UhrSonntagnachmittag um 4 im SchlossgartenTag der Gärten mit Auftritt der Fritz-Busch-Musikschule der Stadt SiegenZum Tag der Gärten und Parks wird das Programm wieder ausgeweitet. Neben Führungen, Diskussionsrunden und Unterhaltung wird die Fritz-Busch-Musikschule für die musikalische Begleitung der Veranstaltung sorgen. Neben dem Pavillon werden an verschiedenen Standorten im Park Musikgruppen auftreten, die mit den unterschiedlichsten Instrumenten, Gesang oder Tanz zum Mitmachen und Genießen einladen.Musikpavillon im Schlossgarten des Oberen Schlosses Siegen, BurgstraßeTel.: 0271/404-3055
11.06.2017 / 19.00 UhrBenefizkonzert für neues Hospiz auf der Eremitage„Der Erlös des Konzertes geht komplett an das Hospiz“, sagt Organisatorin Tanja Wagener, die zugleich Mitglied im Stiftungsrat der Katholischen Sozialstiftung ist. Ein abwechslungsreiches Konzert erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer. So konzertieren mit dem Kammerchor Weidenau und dem Chor „KlangWerk“ zwei im Siegerland seit langem für ihre Konzerte bekannte Chöre. Aber nicht nur Chormusik unterschiedlicher Richtungen wird zu hören sein: Der CVJM-Posaunenchor Obersdorf wird mit sattem Klang das Konzert ebenso bereichern wie der aus Siegen stammende, aber in Köln lebende Gitarrist Werner Hucks, der bereits mehrere CDs mit seiner Gitarrenmusik veröffentlicht hat und nicht nur im Siegerland bekannt ist. Orgel und Saxophon, diese Kombination präsentieren Bianca Behle, Musiklehrerin am Gymnasium Wilnsdorf, und Jugend-Musiziert Preisträger Leo Fischer; mit dabei Mitglieder der Big Band des Gymnasiums. Matthias Schmitz wird die „Königin der Instrumente“, sprich die Orgel der Marienkirche präsentieren und den Kammerchor Weidenau begleiten. Der Kartenvorverkauf startet am Freitag, den 12. Mai. Die Karten können an der Konzertkasse der Siegener Zeitung erworben werden. Gerne kann auch gespendet werden unter Katholische Sozialstiftung Siegen-Wittgenstein bei der Bank für Kirche und Caritas, IBAN DE15472603070016750500. Weitere Informationen zum Hospiz und zum Konzert sind im Internet unter katholische-sozialstiftung.de zu finden.St. Marien-Kirche SiegenTel.: -


Ausstellungen vom 29.05.2017 bis 11.06.2017:
01.01.2016 bis 31.12.2017 / Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 UhrDauerpräsentationSammlung Lambrecht-Schadeberg | Rubenspreisträger der Stadt Siegen | mit Sonderpräsentation „Rupprecht Geiger“Die Sammlung Lambrecht-Schadeberg entstand vor knapp zwanzig Jahren und ist mittlerweile auf einen Gesamtumfang von 190 Arbeiten angewachsen. Seit 2001 beherbergt das Museum für Gegenwartskunst die private Malereisammlung, die repräsentative Werke aller Rubenspreisträger der Stadt Siegen besitzt. Sie umfasst Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, sowie einige Fotografien und skulpturale Arbeiten. Als ständige Dauerleihgabe wird die Sammlung Lambrecht-Schadeberg in einer stetig wechselnden Zusammenstellung gezeigt. Die Rubenspreisträger der Stadt Siegen: Hans Hartung (1957), Giorgio Morandi (1962), Francis Bacon (1967), Antoni Tàpies (1972), Fritz Winter (1977), Emil Schumacher (1982), Cy Twombly (1987), Rupprecht Geiger (1992), Lucian Freud (1997), Maria Lassnig (2002), Sigmar Polke (2007) und Bridget Riley (2012).Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710
14.10.2016 bis 05.06.2017 / Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 UhrSebástian Díaz Morales: Ficcionario IVDie Filme und Videos von Sebástian Díaz Morales bewegen sich auf der Grenze von Realität und Imagination. Sebastián Díaz Morales wurde 1975 in der argentinischen Stadt Comodoro Rivadavia geboren. Die ‚Hauptstadt des Windes‘, wie sie auch genannt wird, in isolierter Lage zwischen dem Atlantik und der patagonischen Steppe gelegen, prägte seine Bildsprache. Das Aufwachsen in einer extremen Umgebung im Nirgendwo, wie Morales selbst sagt, führte zu einer besonderen Wahrnehmung der Realität. Seine Filme und Videos, die seit 1998 entstanden sind, möchten zeigen, dass Realität nur ein imaginiertes Konstrukt ist. Jeder Charakter und jede Narration sind Metaphern für die Grenze zwischen Realität und Fiktion. Indem Morales in seinen Filmen und Objekten die alltägliche Erfahrung des Zusammenhangs von Raum und Zeit in Frage stellt, beschwört er die surrealen Welten des Traums. Morales arbeitet mit verschiedenen Techniken des Films. So setzt er Montagetechniken ein, Verfremdungen im Comicstil oder Slow Motion. Auch dem Sound kommt eine tragende Rolle zu, sei es durch Geräusche oder Filmmusik. Die Arbeiten erinnern teilweise an Science-Fiction. Ihr Erzählstil und die Dialoge sind minimalistisch, doch die Bilder wecken Assoziationen, die den Betrachter eine neue Konzeption der Realität entdecken lassen. Die monumentale HD-Videoinstallation „Suspension“ (2013) steht neben den beiden großen Videos “Insight” (2012) und dem neu entstandenen Video “The Lost Object” (2016) im Zentrum der Ausstellung mit insgesamt sieben Videoinstallationen sowie weiteren Objekten und Zeichnungen, die sich zu einer eindrucksvollen Gesamtinszenierung zusammenfügen.Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710
02.03.2017 bis 31.05.2017 / mo–do 8.00–16.30 Uhr, fr 8.00 –15.30 Uhr, jeden 1. So im Monat 15 –18 Uhr"entfernungen“ malerei.foto.crossmediaMarlies Backhaus: 1944 geboren in Absberg/Mittelfranken • 1968-2004 Kunsterzieherin am St.-Ursula-Gymnasium Attendorn • seit 1996 Mitglied und von 2009 bis 2017 Vorsitzende im Künstlerbund Südsauerland e.V. • seit 1999 Mitglied im FrauenKunstForum/Westfalen • seit 2004 Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler Westfalen e.V. • seit 2005 Bezirksvertreterin für Südwestfalen im Vorstand im Bundesverband Bildender Künstler Westfalen e.V.IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121Tel.: 0271 3302 - 0
02.04.2017 bis 25.06.2017 / Fr. - So. & Feiertags 14 - 18 Uhr„ich zôch mir einen valken“Eine Ausstellung von Marlies ObierDer Verein Waldland Hohenroth und das Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein laden in diesem Jahr zu einem etwas anderen Seminar in der Reihe „Jagd und Ethik“ ein. Die Konzeptkünstlerin Dr. Marlies Obier führt in ihrer Ausstellung die Besucher/innen in die mittelalterliche Welt der Falkenjagd. Die Jagd mit dem Falken ist zu dieser Zeit einzig adliges Recht und ein gesellschaftliches Spiel des Hofes. Kaiser Friedrich II schrieb über „Die Kunst mit Vögeln zu jagen“. In der mittelalterlichen Literatur des Minnesangs werden Falke und Falknerin zu Figuren der Dichtung und erzählen von Liebe, von Tugend und Freiheitswunsch. Die Konzeptkünstlerin Dr. Marlies Obier, geboren 1960 in Siegen, ist mit ihren thematischen Ausstellungen über unsere Region hinaus bekannt. „Aventuire oder des Falken Flug“ war 2015 ihre erste Ausstellung zum Mittelalter, die das individuelle Aufbegehren gegen tausendjährige Feudalherrschaft zum Thema machte. Ihre neue Ausstellung auf Hohenroth 2017 verfolgt den Flug des Falken: „er huop sich ûf viel hôhe und floug in anderiu lant“.Forsthaus Hohenroth Netphen, An der Eisenstr. / L722Tel.: -
02.04.2017 bis 01.07.2017 / Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 UhrChristof Knapp: Form vor WandChristof Knapp schneidet dreidimensionale Skulpturen aus massiven Blöcken unterschiedlicher Holzarten. Die kleineren Skulpturen bestehen weitgehend aus Harthölzern wie Robinie oder Eiche, die größeren aus Linde, Pappel oder auch aus industriell vorgefertigten Multiplex- oder MDF-Platten, die er auch zu größeren Materialblöcken verleimt und skulptural bearbeitet. Es entstehen Skulpturenserien mit sehr unterschiedlichen plastisch-räumlichen Qualitäten. Bei vielen Arbeiten wird der durch die Schnitte entstehende Negativraum dem plastischen Volumen gleichbedeutend. Knapp schafft Skulpturen, die sowohl einzeln ihre Wirkung entfalten, als auch zu Ensembles und Rauminstallationen untereinander kombiniert werden können. Verschiedene Serien von Wandskulpturen (wie z.B. „KOSMOS“ oder „LOGE“) entstehen teils aus freien Tuschezeichnungen, teils aus präzise konstruierten Bleistiftzeichnungen, die anschließend 1:1 auf Holzplatten übertragen und ausgesägt werden. So entstehen dreidimensionale Zeichnungen, die bisweilen vor der Wand zu schweben scheinen und mit den individuellen gegenständlichen Assoziationen der Betrachter spielen. In den reliefartigen Wandskulpturen wird der skulpturale Prozess des Sägens bei Christof Knapp zu einer autonomen Bildsprache. Die Schnittfolgen sind teils Ergebnis längerer zeichnerischer Auseinandersetzungen, teils unmittelbarer, intuitiver Akt. Seine Skulpturen strahlen einerseits rationale Strenge, andererseits auch immer assoziative Kraft und atmende Leichtigkeit aus. Christof Knapp wurde 1973 in Osnabrück geboren, studierte 1994 – 1999 Kunst für das Lehramt mit dem Schwerpunkt Plastik an der Universität Siegen bei Peter Nettesheim und Michel Sauer. Christof Knapp lebt in Gummersbach.Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1Tel.: 0271/339603
28.04.2017 bis 04.08.2017 / Mo. - Fr., 8 bis 18 UhrKunst im RampenlichtPetra Oberhäuser: AquaHees Bürowelt Siegen, Leimbachstr. 266Tel.: 0271/21624
03.05.2017 bis 31.05.2017 / Mo. - Do. 8 bis 16.30 Uhr | Fr. 8 bis 15.30 Uhr„Entfernungen“Ausstellung der Künstlerin Marlies BackhausMarlies Backhaus liebt Farben. „Sie müssen frisch und hell sein, auch gerne bunt.“ Das spürt man in allen Räumen ihres schönen, hoch über Attendorn liegenden Hauses. Es ist vom Souterrain bis zur Galerie unter dem Dachfirst eine Kunstoase: Bilder an den weißen Wänden, kleine Objekte auf Regalen und Podesten – sozusagen eine Retrospektive auf das bisherige Lebenswerk. Eine Auswahl ihrer jüngeren Arbeiten zeigt die Attendorner Künstlerin vom 2. März bis 31. Mai in der IHK-Galerie. Titel der Ausstellung: „Entfernungen“. Präsentiert wird das Ganze gemeinsam mit dem KulturA Kunstverein Attendorn. Unternehmer-Pate der Ausstellung ist Arndt G. Kirchhoff (KIRCHHOFF Automotive GmbH, Attendorn).IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121Tel.: -
05.05.2017 bis 02.06.2017 / 14 bis 18 Uhr & nach VereinbarungMara Samea StrootKörper und Raum - Die Architektur des FlüchtigenJede Kunst zeigt die Schwelle an, indem sie selbst auch die Schwelle zu einer anderen Kunst ist – in Mara Stroots Werken rührt bildende Kunst an darstellende Kunst, im Berühren, in allen Strichen und Anstrichen des Berührens – in Farbe, Zeichnung, Material, Harmonie, Gestik, Rhythmus, Raum, Bedeutung... Stroots Arbeiten positionieren sich an den Schnittstellen von Malerei, Objekt, Zeichnung und Performance und sind nie nur das Eine; werden gespeist von ihrem autobiografischen Erfahrungshintergrund als Schauspielerin. Die Bühne dient ihr im künstlerischen Schaffensprozess als Vehikel, als Ausgangspunkt für den Übergang in andere Realitäten. Ihre Arbeiten bilden Zeit ab, dauern und sollen gleichzeitig das Ephemere einer abendlichen Live-Aufführung im Theater Auf den Punkt bringen.Galerie wvh2 Siegen, Wilhelm-von-Humboldt-Platz 2Tel.: 0271/3846090
06.05.2017 bis 04.06.2017 / Mi., Sa., So., jeweils 14 – 17 Uhr, Sonderführungen auf Anfrage.„Arbeiten auf Papier“Ausstellung von Susanne Krüger und Annette WojtkowiakDie deutsche Papierindustrie produziert jährlich etwa 22,5 Millionen Tonnen Papier. Als Verpackungsmaterial oder Druck- und Schreibpapier nimmt es seinen Weg. Für Kunst auf Papier bedarf es dann ambitionierter Künstler, die mit dem Zutun von Farben, Linien, Flächen und der eigenen Kreativität für eine neue Dimension sorgen. Das „Trägermaterial“ wird Mittel und Oberfläche, um Ideen auszudrücken. Natürlich nehmen auch die Papiersorte und –struktur erheblichen Einfluss auf das kreative Ergebnis. Zwei Siegerländer Künstlerinnen, Susanne Krüger (Jahrgang 1960, Siegen) und Annette Wojtkowiak (Jahrgang 1961, Wilnsdorf), beide Mitglied im Siegener Kunstverein, präsentieren ihre Werke, die sie „Arbeiten auf Papier“ nennen.4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6Tel.: 02734/7223
07.05.2017 bis 31.12.2017 / Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 UhrKunstSommer 20176 x Francis Bacon - Neupräsentation der Sammlung Lambrecht-SchadebergZerrissenheit, Isolation und Gewalt sind die Themen, mit denen sich der irische Maler Francis Bacon beschäftigte. Mit dem Erwerb des großformatigen Gemäldes „Portrait“ von 1962 gelingt es der Sammlung Lambrecht-Schadeberg die repräsentative Werkgruppe zu erweitern. Mit nun insgesamt sechs zentralen Gemälden beherbergt das Museum für Gegenwartskunst in Siegen jetzt eine der wichtigsten Bacon-Sammlungen in Europa. „Was ich mache, mag eine Lüge sein, aber es vermittelt die Wirklichkeit genauer.“ (Francis Bacon)Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710
15.05.2017 bis 30.06.2017 / Mo. - Fr.: 8 - 21 Uhr / Sa.: 10 - 13 Uhr»Stillleben«Ausstellung von Werken der Kursteilnehmenden aus den Acrylmalkursen von Barbara Varnholt. In diesen Kursen werden alle Fragen ums Acrylmalen, wie Farben mischen, Perspektive, Komposition, Licht und Schattenwirkung anhand von verschiedenen Motiven besprochen und geübt. Acrylfarbe erfreut sich schon seit einigen Jahren zunehmender Beliebtheit. Da sie unkompliziert verarbeitet werden kann, sind schnelle, schöne Resultate schon nach einigem Ausprobieren möglich. Die diesjährige Ausstellung der Schülerinnen und Schüler aus den Kursen von Barbara Varnholt nimmt ein sehr altes Thema der Malerei auf: das Stillleben. Modern umgesetzt, mit den Mitteln der Acrylmalerei werden Themen aus dem haushaltsnahen Umfeld, wie Alltagsgegenstände und dem Thema Essen und Trinken behandelt.KrönchenCenter, Markt 25, SiegenTel.: 0271/404-3000
19.05.2017 bis 11.06.2017 / 11.00 – 18.00 UhrKunstSommer 2017// link - cierlitza | elburn | hoffmann | sammartino | von der heyde | wiebuschprojektraum MONOPOL:i Siegen, Bahnhofstraße 32Tel.: 0271/37725
19.05.2017 bis 17.06.2017 / Do. & Fr. 14 - 18 Uhr | Sa. 12 - 16 UhrFARB ECHT | GruppenausstellungArmin Weinbrenner, Valérie Buess, François du Plessis, Lena Hinckel, Juan CollantesGalerie 11 Siegen, Alte Poststr. 11Tel.: 0271/23374993
07.06.2017 bis 02.07.2017 / Di. - So.: 14 bis 18 Uhr | So. & Feiertags: 11 bis 13 Uhr & 14 bis 18 UhrKunstSommer 2017Slang tutorialJenseits der konventionellen Kategorisierung in abstrakte und gegenständliche Erscheinungsformen Bildender Kunst, untersucht das Ausstellungsprojekt Slang Tutorial – Strategien des Erzählens die genre- und medienübergreifenden Verfahrensweisen zeitgenössischer Bildsprache. Die Erzählung als eine konstitutive Komponente künstlerischen Handelns soll in ihren komplexen Erscheinungsformen reflektiert, die individuellen Ansätze miteinander in Beziehung gebracht werden. Im Unterschied zu den stärker reglementierten Ausdrucksmöglichkeiten sprachlicher Kommunikation vermag die breit angelegte Palette künstlerischer Strategien die verschiedenen Ebenen von Inhalt, Form, Kontext und Beschaffenheit, um nur einige zu nennen, auf unkonventionelle Weise zu fusionieren und für die eigenen Belange – also für die letztendlich zu erzählende Geschichte – narrativ zielführend einzusetzen. Worum geht es bei einem spezifischen, subjektiv zu verantwortenden Content, wie wird dieser vermittelt und welche Eigendynamik entsteht in dem Zusammenwirken der entsprechenden Bedeutungsebenen eines Exponats? sind die zentralen Fragen, die in dieser thematischen Ausstellung in der Gegenüberstellung sehr unterschiedlicher Arbeiten visualisiert und verhandelt werden sollen. Dabei reicht das offene Spektrum künstlerischer Disziplinen von Installation, site-specific works und autonomer Plastik über Malerei und Zeichnung bis hin zu zeitbasierten Arbeiten.Haus Seel, Siegen, Kornmarkt 20Tel.: -
09.06.2017 bis 09.07.2017 / Mi., Sa., So., jeweils 14 – 17 Uhr, Sonderführungen auf Anfrage.KunstSommer 2017Aufhebungen - Collagen und AssemblagenMichael G. Müller | Helmut Riekel | Dieter Siebel4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6Tel.: 02734/7223
09.06.2017 bis 14.07.2017 / So. und Mo. 14-18 Uhr und nach VereinbarungKunstSommer 2017Ganz schön schräg - Silke KrahGalerie wvh2 Siegen, Wilhelm-von-Humboldt-Platz 2Tel.: 0271/3846090
11.06.2017 bis 25.06.2017 / So. 18.6.: 14-18 Uhr, So. 25.6.: 14- 18 Uhr und nach VereinbarungKunstSommer 2017Werkstattbesuch - Ingo Schultze-SchnablKulturFlecken Silberstern Freudenberg, Am Silberstern 4Tel.: 02741-9744599

Veranstaltungen vom 29.05.2017 bis 11.06.2017
[ Alle bis heute bekannten Veranstaltungen in Siegen, Netphen und Freudenberg anzeigen]

© Kultur!Aktuell.