Veranstaltungen in Siegen, Netphen und Freudenberg
29.08.2016 bis 11.09.2016
Auswahl: Musik, Theater/Kleinkunst und Ausstellungen
Dienstag, 30.08.2016:
Musik
30.08.2016 / 19.00 UhrAlcoholic Pussylover Partytour 2016Kadaverficker, Serrabulho, Clitorape, TrennjägerVortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0271/89028940
Mittwoch, 31.08.2016:
Musik
31.08.2016 / 18.00 UhrMittwochs in SiegenUnArtUnArt – Junge, frische Covermusik mit Ambitionen - Das ist UnArt. Sechs junge Musiker aus dem Raum Siegen, die mit ihrem fetzigen, frischen Sound die Covermusik-Szene gehörig aufmischen wollen.Rathausplatz Siegen, Markt 7Tel.: 0170/4108384
Theater/Kleinkunst
31.08.2016 / 17.00 UhrDer VogelhändlerDie Freilichtbühne Freudenberg bietet in diesem Jahr wieder einen Klassiker, der neu interpretiert wurde „Der Vogelhändler“. Aus der Operettenfassung wurde eigens für die Freilichtbühne eine Lustspielfassung geschrieben, die mit Spielwitz, aufregenden Tanzszenen und einem tollen Bühnenbild gespikt ist. Nicht fehlen dürfen hier natürlich nicht die Klassiker „Ich bin die Christel von der Post“, „Grüß euch Gott alle miteinander“ und „Schenkt man sich Rosen in Tirol“. Doch auch hier wird es eine Neuinterpretation der Lieder geben.Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg, Kuhlenberg 34Tel.: 02734/4797 3333
31.08.2016 / 20.00 UhrtollMut-Theater: „Unendlich und Grenzenlos“unendlich und grenzenlos. So liegt die Welt vor uns, der Generation 20plus. Gut ausgebildet versuchen wir unsere prekären Verhältnisse als hippen Lifestyle zu propagieren und hangeln uns doch nur von Praktikum zu Praktikum. Aber das Schlimmste: Jung und Freitag Abend allein zu Haus. Dann überwältigt uns die Einsamkeit. Dabei kennen wir Sehnsucht nur aus Filmen. Bilder, denen wir unmöglich genügen können und immer wieder fordert die Welt, dass man sich zu ihr verhalten soll. Politisch korrekt natürlich – was auch immer das bedeutet. Der Idealismus von früher ist zum Pragmatismus geworden: Hauptsache keinen Shitstorm riskieren!Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0157/71586909
31.08.2016 / 20.00 UhrSiegener SommerfestivalConvoy ExceptionellEingebettet in das große Stadtfest, das die Stadt Siegen anlässlich der Fertigstellung des städtebaulichen Großprojektes „Siegen zu neuen Ufern“ an diesem Wochenende feiert, gastiert auf Einladung des Sommerfestivals fünf Tage lang ein ganz besonderer Mini-Zirkus im Park an der Oranienstraße. Alte LKWs, ein kleines Zirkuszelt und Wäsche, die im Wind flattert – bei „Convoy Exceptionell“ erwachen romantische Zirkusträumereien zum Leben, schon wenn man den Park betritt. Fünf große, zwei kleine Menschen und zwei Hunde bilden das Ensemble, das mit vier historischen Lastern durchs Land zieht, im Stil eines verwunschenen Wanderzirkus aus einer anderen Zeit. In einem alten Möbelwagen gibt es Kaffee, Kekse und die Möglichkeit zum gemütlichen Verweilen, abends öffnet sich das schmuck beleuchtete Zirkuszelt. Tanz, Theater, Zirkus und handgemachte Musik vereinen sich zu einer poetischen Mischung unterschiedlicher artistischer Genres. Die Story: Eine kopflose Zirkustruppe versucht ohne ihren Direktor die Show zu bestreiten - natürlich ohne das Publikum merken zu lassen, dass dieser fehlt. Das Chaos ist vorprogrammiert, weil jeder auf seine Art versucht die Situation zu retten. Es wird gesungen, getanzt, Hunde fahren Skateboard, es hagelt Backpfeifen, italienische und französische Flüche und jede Menge Stoff für die Lachmuskeln. Mit der Zeit gelingt es Tänzerin Maria, Orchesterleiter Jacques, Clown Pikey und Instrumententüftler Jakob immer besser, auch ohne Chef zurechtzukommen – und sie erschaffen eine wunderbare Show, die in einem hinreißenden Finale endet. Achtung: Der Eintritt ist frei, es gibt eine Hutsammlung. Das Mini-Zelt fasst jedoch nur 90 Plätze! Es empfiehlt sich eine Reservierung für 9 Euro p.P.. Besuchen Sie auch tagsüber das schmucke Laster-Café, das rings um das Zirkuszelt drapiert ist – es lohnt sich!Zirkuszelt / Park Oranienstraße Siegen,Tel.: 0271/7702772
Donnerstag, 01.09.2016:
Theater/Kleinkunst
01.09.2016 / 20.00 UhrtollMut-Theater: „Unendlich und Grenzenlos“unendlich und grenzenlos. So liegt die Welt vor uns, der Generation 20plus. Gut ausgebildet versuchen wir unsere prekären Verhältnisse als hippen Lifestyle zu propagieren und hangeln uns doch nur von Praktikum zu Praktikum. Aber das Schlimmste: Jung und Freitag Abend allein zu Haus. Dann überwältigt uns die Einsamkeit. Dabei kennen wir Sehnsucht nur aus Filmen. Bilder, denen wir unmöglich genügen können und immer wieder fordert die Welt, dass man sich zu ihr verhalten soll. Politisch korrekt natürlich – was auch immer das bedeutet. Der Idealismus von früher ist zum Pragmatismus geworden: Hauptsache keinen Shitstorm riskieren!Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0157/71586909
01.09.2016 / 20.00 UhrSiegener SommerfestivalConvoy ExceptionellEingebettet in das große Stadtfest, das die Stadt Siegen anlässlich der Fertigstellung des städtebaulichen Großprojektes „Siegen zu neuen Ufern“ an diesem Wochenende feiert, gastiert auf Einladung des Sommerfestivals fünf Tage lang ein ganz besonderer Mini-Zirkus im Park an der Oranienstraße. Alte LKWs, ein kleines Zirkuszelt und Wäsche, die im Wind flattert – bei „Convoy Exceptionell“ erwachen romantische Zirkusträumereien zum Leben, schon wenn man den Park betritt. Fünf große, zwei kleine Menschen und zwei Hunde bilden das Ensemble, das mit vier historischen Lastern durchs Land zieht, im Stil eines verwunschenen Wanderzirkus aus einer anderen Zeit. In einem alten Möbelwagen gibt es Kaffee, Kekse und die Möglichkeit zum gemütlichen Verweilen, abends öffnet sich das schmuck beleuchtete Zirkuszelt. Tanz, Theater, Zirkus und handgemachte Musik vereinen sich zu einer poetischen Mischung unterschiedlicher artistischer Genres. Die Story: Eine kopflose Zirkustruppe versucht ohne ihren Direktor die Show zu bestreiten - natürlich ohne das Publikum merken zu lassen, dass dieser fehlt. Das Chaos ist vorprogrammiert, weil jeder auf seine Art versucht die Situation zu retten. Es wird gesungen, getanzt, Hunde fahren Skateboard, es hagelt Backpfeifen, italienische und französische Flüche und jede Menge Stoff für die Lachmuskeln. Mit der Zeit gelingt es Tänzerin Maria, Orchesterleiter Jacques, Clown Pikey und Instrumententüftler Jakob immer besser, auch ohne Chef zurechtzukommen – und sie erschaffen eine wunderbare Show, die in einem hinreißenden Finale endet. Achtung: Der Eintritt ist frei, es gibt eine Hutsammlung. Das Mini-Zelt fasst jedoch nur 90 Plätze! Es empfiehlt sich eine Reservierung für 9 Euro p.P.. Besuchen Sie auch tagsüber das schmucke Laster-Café, das rings um das Zirkuszelt drapiert ist – es lohnt sich!Zirkuszelt / Park Oranienstraße Siegen,Tel.: 0271/7702772
Freitag, 02.09.2016:
Musik
02.09.2016 / 16 - 23 UhrSiegener UferfestWiller WatzElektronische Highlights am Campus Unteres Schloss. Neben bekannten Größen aus der Siegener und Betzdorfer DJ-Szene sind auch überregionale Künstler aus Köln, Essen oder Münster eingeladen, die in wechselnden Sets ihre Musik präsentieren werden. Auch einige kulinarische Leckerbissen wie Curry-Wurst-Pommes (auch vegan), Salate und Sandwiches sowie leckeres Eis werden angeboten. Die Getränke wie Bier, Cocktails und Longdrinks werden an fünf Theken serviert. Wer sich zwischendurch ein bisschen entspannen möchte, kann sich einen Platz auf der Liegewiese suchen, die direkt an die Cocktailbar angrenzt. Zum Abend wird die besondere Kulisse am Unteren Schloss in ein ansprechendes buntes Farbenmeer getaucht.Campus Unteres Schloss SiegenTel.: 0176 22773674
02.09.2016 / 20.00 UhrMartin Kolbe und Jean-Pierre von DachGitarrenkonzert mit Martin Kolbe und Jean-Pierre von Dach „Songs from the Inside“ (in Zusammenarbeit mit dem Kreisklinikum Siegen und dem Bündnis gegen Depressionen). In den 70er und 80er Jahren war Martin Kolbe äußerst erfolgreich im Gitarrenduo mit Ralf Illenberger unterwegs. Nach über 1.000 Konzerten in ca. 40 Ländern, 7 gemeinsamen LPs/CDs hat er jedoch seine Karriere für lange Zeit unterbrochen. Der Grund dafür war eine Bipolare Störung, früher manisch-depressive Erkrankung genannt. Dass die Bühnenpause 25 Jahre dauern würde, ahnte er damals nicht. Im Konzert werden jedoch nicht nur psychische Erkrankungen thematisiert: Martin Kolbe bringt auch neue Songs mit berührenden Themen und unterschiedlichen Stimmungsbildern und last but not least für die „alten“ treuen Fans auch etwas aus der Kolbe/Illenberger-Zeit.Altes Feuerwehrhaus, Netphen, St. PetersplatzTel.: 02738-4628
02.09.2016 / 20.00 Uhr Konzert mit 3 Bands im VEB-SiegenMit "GEWALT" (Noiserock aus Berlin / Ex-Surrogat), "HOPE" (Triphop aus Berlin / die deutschen Portishead) und "SCSI"(E-Musik aus Siegen/Leipzig)VEB Politik, Kunst und Unterhaltung Siegen, Marienbornerstr. 16Tel.: 0271/20312
02.09.2016 / 22.22 Uhr"Flora": Disco / House / Techn.Zur letzten Aufführung des Tollmut Theaterstücks "unendlich und grenzenlos", ein grenzenloses Tanzvergnügen.Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0271/89028940
02.09.2016 / ab 16 UhrSiegener UferfestSiegen zu neuen Ufern! Nach jahrelangen Planungs- und Bauarbeiten erstrahlen große Teile des Siegener Stadtzentrums in neuem Glanz. Die (Wieder-)Freilegung der Sieg und die Neugestaltung des Siegufers haben das Gesicht der Unterstadt maßgeblich verändert. Die Fertigstellung dieser umfangreichen Städtebaumaßnahme bietet den Anlass für ein Stadtfest, das von der Stadt Siegen und der Gesellschaft für Stadtmarketing ausgerichtet wird, und an dem sich auch das Sommerfestival mit eigenem Programm beteiligt. Am Freitag im Programm: WILLER WATZ / Acoustic Wonderland / LIVE THE BEATS / JESSICA & DALE KING / ZUFÄLLIG HIER / DE CORONAS / „Lucy“ – TRIBUTE TO THE FAB TOUR / LUCIE LICHT / THE ROGUES FROM COUNTRY HELL / Radio Siegen COMEDY CAMP / INITIAL. Aktuelle Projekt- und Festinfos findet man im Netz unter http://www.siegener-uferfest.de/Stadtzentrum SiegenTel.: 0271/404-1529
Theater/Kleinkunst
02.09.2016 / 15 und 20 UhrSiegener SommerfestivalConvoy ExceptionellEingebettet in das große Stadtfest, das die Stadt Siegen anlässlich der Fertigstellung des städtebaulichen Großprojektes „Siegen zu neuen Ufern“ an diesem Wochenende feiert, gastiert auf Einladung des Sommerfestivals fünf Tage lang ein ganz besonderer Mini-Zirkus im Park an der Oranienstraße. Alte LKWs, ein kleines Zirkuszelt und Wäsche, die im Wind flattert – bei „Convoy Exceptionell“ erwachen romantische Zirkusträumereien zum Leben, schon wenn man den Park betritt. Fünf große, zwei kleine Menschen und zwei Hunde bilden das Ensemble, das mit vier historischen Lastern durchs Land zieht, im Stil eines verwunschenen Wanderzirkus aus einer anderen Zeit. In einem alten Möbelwagen gibt es Kaffee, Kekse und die Möglichkeit zum gemütlichen Verweilen, abends öffnet sich das schmuck beleuchtete Zirkuszelt. Tanz, Theater, Zirkus und handgemachte Musik vereinen sich zu einer poetischen Mischung unterschiedlicher artistischer Genres. Die Story: Eine kopflose Zirkustruppe versucht ohne ihren Direktor die Show zu bestreiten - natürlich ohne das Publikum merken zu lassen, dass dieser fehlt. Das Chaos ist vorprogrammiert, weil jeder auf seine Art versucht die Situation zu retten. Es wird gesungen, getanzt, Hunde fahren Skateboard, es hagelt Backpfeifen, italienische und französische Flüche und jede Menge Stoff für die Lachmuskeln. Mit der Zeit gelingt es Tänzerin Maria, Orchesterleiter Jacques, Clown Pikey und Instrumententüftler Jakob immer besser, auch ohne Chef zurechtzukommen – und sie erschaffen eine wunderbare Show, die in einem hinreißenden Finale endet. Achtung: Der Eintritt ist frei, es gibt eine Hutsammlung. Das Mini-Zelt fasst jedoch nur 90 Plätze! Es empfiehlt sich eine Reservierung für 9 Euro p.P.. Besuchen Sie auch tagsüber das schmucke Laster-Café, das rings um das Zirkuszelt drapiert ist – es lohnt sich!Zirkuszelt / Park Oranienstraße Siegen,Tel.: 0271/7702772
02.09.2016 / 20.00 UhrtollMut-Theater: „Unendlich und Grenzenlos“unendlich und grenzenlos. So liegt die Welt vor uns, der Generation 20plus. Gut ausgebildet versuchen wir unsere prekären Verhältnisse als hippen Lifestyle zu propagieren und hangeln uns doch nur von Praktikum zu Praktikum. Aber das Schlimmste: Jung und Freitag Abend allein zu Haus. Dann überwältigt uns die Einsamkeit. Dabei kennen wir Sehnsucht nur aus Filmen. Bilder, denen wir unmöglich genügen können und immer wieder fordert die Welt, dass man sich zu ihr verhalten soll. Politisch korrekt natürlich – was auch immer das bedeutet. Der Idealismus von früher ist zum Pragmatismus geworden: Hauptsache keinen Shitstorm riskieren!Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0157/71586909
Samstag, 03.09.2016:
Musik
03.09.2016 / 12 - 23 UhrSiegener UferfestWiller WatzElektronische Highlights am Campus Unteres Schloss. Neben bekannten Größen aus der Siegener- und Betzdorfer-DJ-Szene sind auch überregionale Künstler aus Köln, Essen oder Münster eingeladen, die in wechselnden Sets ihre Musik präsentieren werden. Auch einige kulinarische Leckerbissen wie Curry-Wurst-Pommes (auch vegan), Salate und Sandwiches sowie leckeres Eis werden angeboten. Die Getränke wie Bier, Cocktails und Longdrinks werden an fünf Theken serviert. Wer sich zwischendurch ein bisschen entspannen möchte, kann sich einen Platz auf der Liegewiese suchen, die direkt an die Cocktailbar angrenzt. Zum Abend wird die besondere Kulisse am Unteren Schloss in ein ansprechendes buntes Farbenmeer getaucht.Campus Unteres Schloss SiegenTel.: 0176 22773674
03.09.2016 / 19.00 UhrQuadrophonia - The Who Tribute BandWährend die zwei überlebenden Originale der legendären THE WHO mit ihrer Begleitband noch immer unermüdlich durch die Metropolen dieser Welt anlässlich ihres 50-jährigen Band Jubiläums (2014) touren, schicken sich vier Herren aus London und Brighton an, die Provinz - ganz im Geiste der alten classic WHO - amtlich zu rocken. Nach ihrer umjubelten sold-out Tribute Show im Herbst 2014 kehrt "Quadrophonia" - Brexit hin oder her - nun zurück ins Vortex. "Quadrophonia" ist DIE authentische THE WHO Tribute Band aus dem (noch) Vereinigten Königreich. Graham Piper (g,voc) alias Pete Townshend, John Mayhew (voc) alias Roger Daltrey, Craig Hudson (d,voc) alias Keit Moon und Simon Mole (b,voc) alias John Entwistle versetzen mit ihrem adrenalingetriebenen Power Rock das Publikum in eine magische Zeit zurück, in der THE WHO die wohl großartigste und kraftvollste Live Rock Band dieses Planeten waren.Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0271/89028940
03.09.2016 / 19.30 UhrFantasy - FreudensprüngeMartin und Freddy, besser bekannt als Fantasy, sind unbestritten im Schlagerolymp angekommen. Ihre sensationellen Erfolge – besonders in der jüngsten Vergangenheit - inspirierten das charmante Schlagerduo zum Tourneetitel „Freudensprünge“. Das im Frühjahr 2016 neu erscheinende Album wird den gleichen Titel tragen. Die riesige Fangemeinde darf sich freuen: Die bereits im März 2016 beginnende Freudensprünge-Tournee wird nun mit Zusatzterminen für den Herbst 2016 abgerundet. Fantasy begibt sich mit dieser exklusiven Tournee auf eine Reise durch ganz Deutschland. Neben ihren herausragenden Hits wird das Erfolgsduo seine brandneuen Albumsongs erstmals live vor seinem Fan-Publikum präsentieren.Großer Saal der Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151Tel.: 0271/2330727
03.09.2016 / ab 11 UhrSiegener UferfestSiegen zu neuen Ufern! Nach jahrelangen Planungs- und Bauarbeiten erstrahlen große Teile des Siegener Stadtzentrums in neuem Glanz. Die (Wieder-)Freilegung der Sieg und die Neugestaltung des Siegufers haben das Gesicht der Unterstadt maßgeblich verändert. Die Fertigstellung dieser umfangreichen Städtebaumaßnahme bietet den Anlass für ein Stadtfest, das von der Stadt Siegen und der Gesellschaft für Stadtmarketing ausgerichtet wird, und an dem sich auch das Sommerfestival mit eigenem Programm beteiligt. Am Samstag im Programm: WDR – EIN TAG LIVE! / EV Bigband / Original Siegener Stadtmusikanten / WILLER WATZ / Cantate Weidenau / SIEGERLÄNDER BERGKNAPPENKAPELLE / POP GENERATION / CHOR CHORIOS / LIMITED EDITION / INSERTCOIN / TANZGRUPPEN / GENTLEMAN JAZZ ORCHESTER / FALCONZ‘ / INITIAL / FABULOUS MUSIC FACTORY / Soul Affair / HÖRGERÄT / Harakiri. Aktuelle Projekt- und Festinfos findet man im Netz unter http://www.siegener-uferfest.de/Stadtzentrum SiegenTel.: 0271/404-1529
03.09.2016 / abends4 Jahre Reichwaldz - die letzte PartyKay OneDie Veranstalter von GoldKind und College Break haben sich für das Jubiläum was ganz besonderes einfallen lassen: Direkt nach der Sommerpause am 03.09. holen sie einen der erfolgreichsten und bekanntesten deutschen Künstler unserer Zeit nach Siegen: Kay One LIVE ON STAGE! SPECIALS: Fotos, Autogramme & Bühnenshow von Kay One / Gold Girls & Boys Dance-Show / Gratis Fingerfood / Ladies Special Von 21-23 Hugo for Free | LINE UP: DJ NTL (Official Kay One DJ) / DJ M-Stuff (Nachtflug CGN) / DJ Snake (Candy Shop - PARTY) / Mr.Biggz (Siegen's most wanted MC)Club Reichwaldz Siegen, Sandstraße 31Tel.: -
Theater/Kleinkunst
03.09.2016 / 15 und 20 UhrSiegener SommerfestivalConvoy ExceptionellEingebettet in das große Stadtfest, das die Stadt Siegen anlässlich der Fertigstellung des städtebaulichen Großprojektes „Siegen zu neuen Ufern“ an diesem Wochenende feiert, gastiert auf Einladung des Sommerfestivals fünf Tage lang ein ganz besonderer Mini-Zirkus im Park an der Oranienstraße. Alte LKWs, ein kleines Zirkuszelt und Wäsche, die im Wind flattert – bei „Convoy Exceptionell“ erwachen romantische Zirkusträumereien zum Leben, schon wenn man den Park betritt. Fünf große, zwei kleine Menschen und zwei Hunde bilden das Ensemble, das mit vier historischen Lastern durchs Land zieht, im Stil eines verwunschenen Wanderzirkus aus einer anderen Zeit. In einem alten Möbelwagen gibt es Kaffee, Kekse und die Möglichkeit zum gemütlichen Verweilen, abends öffnet sich das schmuck beleuchtete Zirkuszelt. Tanz, Theater, Zirkus und handgemachte Musik vereinen sich zu einer poetischen Mischung unterschiedlicher artistischer Genres. Die Story: Eine kopflose Zirkustruppe versucht ohne ihren Direktor die Show zu bestreiten - natürlich ohne das Publikum merken zu lassen, dass dieser fehlt. Das Chaos ist vorprogrammiert, weil jeder auf seine Art versucht die Situation zu retten. Es wird gesungen, getanzt, Hunde fahren Skateboard, es hagelt Backpfeifen, italienische und französische Flüche und jede Menge Stoff für die Lachmuskeln. Mit der Zeit gelingt es Tänzerin Maria, Orchesterleiter Jacques, Clown Pikey und Instrumententüftler Jakob immer besser, auch ohne Chef zurechtzukommen – und sie erschaffen eine wunderbare Show, die in einem hinreißenden Finale endet.Zirkuszelt / Park Oranienstraße Siegen,Tel.: 0271/7702772
Sonntag, 04.09.2016:
Musik
04.09.2016 / 10.00 UhrKantaten-GottesdienstJ.S. Bach: Kantate BWV 138 „Warum betrübst du dich, mein Herz?“Antje Bischof – Sopran / Gabriele Fuchs – Alt / Sebastian Klein – Bass / Kammerchor des Bach-Chores, Bach-Orchester Siegen / Leitung: Ulrich Stötzel / Predigt: Pfrn. Ute Waffenschmidt-Leng. Ungebrochener Beliebtheit erfreuen sich nach wie vor die Kantaten-Gottesdienste in der Martinikirche, die längst ein Markenzeichen der Bach-Chor-Arbeit sind. Eine halbstündige Einführung vorher gibt den Hörern immer wieder Gelegenheit, musikalische und theologische Einsichten zu gewinnen. Die in Bachs erstem Leipziger Dienstjahr entstandene Kantate „Warum betrübst du dich, mein Herz?“ bietet hierfür wiederum reichlich Material.Martinikirche Siegen, Grabenstr. 27Tel.: 0271/74505 o. 0271/2380127
04.09.2016 / 12 - 19 UhrSiegener UferfestWiller WatzElektronische Highlights am Campus Unteres Schloss. Neben bekannten Größen aus der Siegener- und Betzdorfer-DJ-Szene sind auch überregionale Künstler aus Köln, Essen oder Münster eingeladen, die in wechselnden Sets ihre Musik präsentieren werden. Auch einige kulinarische Leckerbissen wie Curry-Wurst-Pommes (auch vegan), Salate und Sandwiches sowie leckeres Eis werden angeboten. Die Getränke wie Bier, Cocktails und Longdrinks werden an fünf Theken serviert. Wer sich zwischendurch ein bisschen entspannen möchte, kann sich einen Platz auf der Liegewiese suchen, die direkt an die Cocktailbar angrenzt. Zum Abend wird die besondere Kulisse am Unteren Schloss in ein ansprechendes buntes Farbenmeer getaucht.Campus Unteres Schloss SiegenTel.: 0176 22773674
04.09.2016 / 16.00 UhrSonntagnachmittag um 4 im SchlossgartenHerdorfer Dixieland FriendsBeim Konzert des Musikverein Herdorf im Jahr 1998 kam der Gedanke, als Auflockerung einige Dixieland-Stücke zu spielen. Der Erfolg war so groß, dass fortan in jedem Jahr die Dixielandband beim Konzert aufspielte. Im Jahr 2002 hat der Musikverein Herdorf mit der Bollnbacher Berg- und Hüttenkapelle fusioniert und seitdem sind die Herdorfer Dixielandfriends die Dixielandband des Bollnbacher Musikverein Herdorf e.V.Musikpavillon im Schlossgarten des Oberen Schlosses Siegen, BurgstraßeTel.: 0271/404-3055
Theater/Kleinkunst
04.09.2016 / 11 und 15 UhrSiegener SommerfestivalConvoy ExceptionellEingebettet in das große Stadtfest, das die Stadt Siegen anlässlich der Fertigstellung des städtebaulichen Großprojektes „Siegen zu neuen Ufern“ an diesem Wochenende feiert, gastiert auf Einladung des Sommerfestivals fünf Tage lang ein ganz besonderer Mini-Zirkus im Park an der Oranienstraße. Alte LKWs, ein kleines Zirkuszelt und Wäsche, die im Wind flattert – bei „Convoy Exceptionell“ erwachen romantische Zirkusträumereien zum Leben, schon wenn man den Park betritt. Fünf große, zwei kleine Menschen und zwei Hunde bilden das Ensemble, das mit vier historischen Lastern durchs Land zieht, im Stil eines verwunschenen Wanderzirkus aus einer anderen Zeit. In einem alten Möbelwagen gibt es Kaffee, Kekse und die Möglichkeit zum gemütlichen Verweilen, abends öffnet sich das schmuck beleuchtete Zirkuszelt. Tanz, Theater, Zirkus und handgemachte Musik vereinen sich zu einer poetischen Mischung unterschiedlicher artistischer Genres. Die Story: Eine kopflose Zirkustruppe versucht ohne ihren Direktor die Show zu bestreiten - natürlich ohne das Publikum merken zu lassen, dass dieser fehlt. Das Chaos ist vorprogrammiert, weil jeder auf seine Art versucht die Situation zu retten. Es wird gesungen, getanzt, Hunde fahren Skateboard, es hagelt Backpfeifen, italienische und französische Flüche und jede Menge Stoff für die Lachmuskeln. Mit der Zeit gelingt es Tänzerin Maria, Orchesterleiter Jacques, Clown Pikey und Instrumententüftler Jakob immer besser, auch ohne Chef zurechtzukommen – und sie erschaffen eine wunderbare Show, die in einem hinreißenden Finale endet.Zirkuszelt / Park Oranienstraße Siegen,Tel.: 0271/7702772
Mittwoch, 07.09.2016:
Theater/Kleinkunst
07.09.2016 / 17.00 UhrDer VogelhändlerDie Freilichtbühne Freudenberg bietet in diesem Jahr wieder einen Klassiker, der neu interpretiert wurde „Der Vogelhändler“. Aus der Operettenfassung wurde eigens für die Freilichtbühne eine Lustspielfassung geschrieben, die mit Spielwitz, aufregenden Tanzszenen und einem tollen Bühnenbild gespikt ist. Nicht fehlen dürfen hier natürlich nicht die Klassiker „Ich bin die Christel von der Post“, „Grüß euch Gott alle miteinander“ und „Schenkt man sich Rosen in Tirol“. Doch auch hier wird es eine Neuinterpretation der Lieder geben.Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg, Kuhlenberg 34Tel.: 02734/4797 3333
Donnerstag, 08.09.2016:
Musik
08.09.2016 / 20.00 UhrKulturscheuneLateNight Jazz FoundationSeit über zehn Jahren bereichert die LNJF bereits die Siegener Jazzlandschaft mit regelmäßigen Auftritten in Bars und Restaurants. Das Konzept ist denkbar einfach: Die erfolgreichen und umtriebigen Jazzmusiker Mario Mammone (Gitarre) und Marco Bussi (Drums) geben ein Konzert und laden sich dazu zwei renommierte Gäste aus den verschiedensten Bereichen mit den unterschiedlichsten Instrumenten ein. Kein Abend gleicht dem anderen. Jedes Konzert wird zu einem Unikat. Das Programm in Breitenbach steht unter dem Motto: „Blues & more“. Als Gäste sind diesmal dabei Jens Filser (Gitarre) und Hannes Vesper (E-Bass). Und das Beste: der Eintritt ist frei … aber die Künstler freuen sich über Großzügigkeit bei der anschließenden Hutsammlung.Sonnenhof Breitenbach Siegen, Breitenbacherstr. 381Tel.: 0271/2319165
Freitag, 09.09.2016:
Musik
09.09.2016 / 20.00 UhrTelepathy + Hessaja + The WatcherVortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0271/89028940
Theater/Kleinkunst
09.09.2016 / 20.00 UhrDer VogelhändlerDie Freilichtbühne Freudenberg bietet in diesem Jahr wieder einen Klassiker, der neu interpretiert wurde „Der Vogelhändler“. Aus der Operettenfassung wurde eigens für die Freilichtbühne eine Lustspielfassung geschrieben, die mit Spielwitz, aufregenden Tanzszenen und einem tollen Bühnenbild gespikt ist. Nicht fehlen dürfen hier natürlich nicht die Klassiker „Ich bin die Christel von der Post“, „Grüß euch Gott alle miteinander“ und „Schenkt man sich Rosen in Tirol“. Doch auch hier wird es eine Neuinterpretation der Lieder geben.Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg, Kuhlenberg 34Tel.: 02734/4797 3333
Samstag, 10.09.2016:
Musik
10.09.2016 / 21.00 UhrWavekommandoWAVE, INDIE, 80s, MINIMAL & GOTHIC.Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0271/89028940
Theater/Kleinkunst
10.09.2016 / 20.00 UhrDer VogelhändlerDie Freilichtbühne Freudenberg bietet in diesem Jahr wieder einen Klassiker, der neu interpretiert wurde „Der Vogelhändler“. Aus der Operettenfassung wurde eigens für die Freilichtbühne eine Lustspielfassung geschrieben, die mit Spielwitz, aufregenden Tanzszenen und einem tollen Bühnenbild gespikt ist. Nicht fehlen dürfen hier natürlich nicht die Klassiker „Ich bin die Christel von der Post“, „Grüß euch Gott alle miteinander“ und „Schenkt man sich Rosen in Tirol“. Doch auch hier wird es eine Neuinterpretation der Lieder geben.Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg, Kuhlenberg 34Tel.: 02734/4797 3333
Sonntag, 11.09.2016:
Musik
11.09.2016 / 10.00 UhrKantaten-Gottesdienst am Tag des offenen DenkmalsJohann sebastian Bach: Es wartet alles auf dich BWV 187 für Soli, Chor und Orchester | Stefan König (Pfarrer), Nina Junk (Sopran), Christina Schmitt (Alt), Gerrit Schwan (Bass), Martin Autschbach (Orgel), Kanorei Siegen und Gäste sowie Camerata Instrumentale Siegen. Leitung: Ute Debus.Nikolaikirche Siegen, Krämergasse 2Tel.: 02733-51156
11.09.2016 / 16.00 UhrLehrer-Schülerkonzert der Musikschule NetphenAuftreten werden die Schülerinnen und Schüler aus den verschiedenen Fachbereichen und die Lehrerband der Musikschule Netphen. Die jungen Solisten und Früherziehungskurs-Teilnehmer führen vor, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben. Des Weiteren ist ein gemeinsames Stück nach Art von „Netphen singt“ mit dem Publikum vorgesehen. Durch das Programm führt Musikschulleiter Matthias Merzhäuser.Georg-Heimann-Halle Netphen, JahnstraßeTel.: 02738/603143
11.09.2016 / 17.00 UhrFritz Busch Musikschule SiegenKammermusik DozentenkonzertCamillo Schumann: Sonate in g für Violoncello und Klavier / Leo Brouwer: „El Decameron negro” (1939) für Gitarre solo / Carl Philip Emanuel Bach: Quartett in a-moll / Ciprian Porumbescu: Ballade für Violine und Klavier / Béla Bartók: Rumänische Volkstänze für Violine und Klavier.Ratssaal im Rathaus Siegen, Markt 2Tel.: 0271/404-1435
11.09.2016 / 18.00 UhrJunge Bläserphilharmonie NRWVon Zauberern , Zwergen und Druiden.Energiegeladen und kraftvoll präsentiert sich die Junge Bläserphilharmonie NRW. Die Mitglieder dieses vom Land geförderten Auswahlorchesters, die sich durch ein Probespiel oder einen ersten Platz beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ qualifiziert haben, überwältigen die Zuhörer mit frischem Charme, der sich in temporeichen aber auch ruhig fließenden Klängen wiederfindet. Kraftvolle Bläsersounds und variantenreiche Programme vereint die Junge Bläserphilharmonie NRW seit dreißig Jahren. Die jungen Menschen im Alter von 14 bis 24 Jahren überzeugen mit ihrer Präsenz und ihrer Bereitschaft zum Risiko, sowohl in den Arbeitsphasen während der Ferien als auch in den Konzerten in NRW. Ein Rudel junger Musiker/innen, die als symphonisches Blasorchester die Welt der Musik erkunden.Leonhard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151Tel.: 0271/2330727


Ausstellungen vom 29.08.2016 bis 11.09.2016:
01.01.2016 bis 31.12.2016 / Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 UhrDauerpräsentationSammlung Lambrecht-Schadeberg / Rubenspreisträger der Stadt SiegenDie Sammlung Lambrecht-Schadeberg entstand vor knapp zwanzig Jahren und ist mittlerweile auf einen Gesamtumfang von 190 Arbeiten angewachsen. Seit 2001 beherbergt das Museum für Gegenwartskunst die private Malereisammlung, die repräsentative Werke aller Rubenspreisträger der Stadt Siegen besitzt. Sie umfasst Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, sowie einige Fotografien und skulpturale Arbeiten. Als ständige Dauerleihgabe wird die Sammlung Lambrecht-Schadeberg in einer stetig wechselnden Zusammenstellung gezeigt. Die Rubenspreisträger der Stadt Siegen: Hans Hartung (1957), Giorgio Morandi (1962), Francis Bacon (1967), Antoni Tàpies (1972), Fritz Winter (1977), Emil Schumacher (1982), Cy Twombly (1987), Rupprecht Geiger (1992), Lucian Freud (1997), Maria Lassnig (2002), Sigmar Polke (2007) und Bridget Riley (2012).Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710
17.04.2016 bis 30.10.2016 / Di. bis Fr., 13 bis 16 Uhr / So. 10 bis 18 UhrDie Peter Lustig Ausstellung – Eine HommagePeter Lustig eröffnete im April 2012 höchst persönlich die große „Löwenzahn-Ausstellung“ die bis Ende 2013 erfolgreich im Technikmuseum Freudenberg zu sehen war. Er ließ es sich nicht nehmen genau dort seine größten Fans zu treffen, stand den Besuchern einen wunderen Abend lang Rede und Antwort. Im Mittelpunkt der Ausstellung stand neben ihm natürlich sein TV-Zuhause. Der wundervolle blaue Bauwagen mit Dachterrasse und Stuhltreppe. 2013 endete die Ausstellung dann mit einem Donnerwetter, der ersten realen Gewitter und Regensimulation inerhalb einer Ausstellung. Rund um Peters Bauwagen entsteht eine neue, feinsinnige Ausstellung als Hommage an Peter Lustig. Die neue Ausstellung wird sich fundamental von der Löwenzahn-Ausstellung unterscheiden. Da die Person Peter Lustig und die TV-Sendung Löwenzahn jedoch untrennbar miteinander verbunden sind, wird natürlich auch Löwenzahn wieder eine Rolle spielen.Technikmuseum Freudenberg, Olper Straße 5aTel.: 02734/3248 oder 02734/8090
19.05.2016 bis 04.09.2016 / Mo.-Fr. 8-17 UhrKunstSommer 2016Jochen Dietrich: Camera CatacumbaFoyer des RWE Siegen, Friedrichstraße 60Tel.: 0271/2383343
05.06.2016 bis 25.09.2016 / Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 UhrGiorgio SadottiHell (Wir haben kein Wort dafür) GuruEr rückt ein funktionales Element des Ausstellungsraumes in den Mittelpunkt und inszeniert es als Kunstwerk: die Leuchtstoffröhren. Sie verlassen ihren Platz an der Museumsdecke und versammeln sich zu einer Gruppe auf dem Boden. Mit ihrem Ursprungsort bleiben sie durch Kabel verbunden, so dass für jede Lichteinheit ihre „Herkunft“ und ihre Energiequelle nachvollziehbar bleiben. Während sich das Licht an einer Stelle des Raumes konzentriert, herrscht in anderen Bereichen Dunkelheit. Werke aus der zeitgenössischen Sammlung des Museums ergänzen die Installation und verdeutlichen so, dass der neutrale Museumsraum und seine funktionalen Elemente mit neuen Impulsen und Energien aufgeladen werden.Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710
05.06.2016 bis 25.09.2016 / tägl. außer Mo. 11 bis 18 Uhr / Do. 11 bis 20 UhrHans Hartung und die FotografieCirca 30.000 Fotonegative befinden sich im Nachlass von Hans Hartung (1904-1989) – eine unglaubliche Zahl, von denen der Künstler nur ein Teil entwickeln ließ. Hartung, der unbestritten zu den bedeutendsten Vertretern der gegenstandslosen Malerei des 20. Jahrhunderts zählt, organisierte die Abzüge in zahlreichen Alben, die sowohl chronologisch als thematisch geordnet sind. Neben Porträt- und Landschaftsserien finden sich immer wieder auch abstrakte Fotografien oder Experimente mit Licht und Schatten.Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710
02.07.2016 bis 25.09.2016 / Fr.-So. u. Feiertags 14-18 UhrKunstSommer 2016"Wald-Stücke" - Jürgen Königspräsentiert von Christian W. Thomsen.Forsthaus Hohenroth Netphen, An der Eisenstr. / L722Tel.: 02733/3217
03.07.2016 bis 04.09.2016 / Di. - So. 10 bis 17 UhrKunstSommer 2016Zerlegt! Montiert! Von der Collage zur DecollageNadin Maria Rüfenacht, Anett Stuth, Christopher Muller, Reinhold Koehler. Die Präsentation ist in großen Teilen in Kooperation mit dem Museum der Stadt Ratingen entstanden. Der Untertitel „Von der Décollage zurück zur Collage“ stellt den speziellen Siegener Aspekt der Ausstellung in den Fokus. Arbeiten von Reinhold Koehler, der als Erfinder der Décollage gilt, treffen auf Arbeiten dreier zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler, die jeweils unterschiedliche Ansätze verfolgen. Nadin Maria Rüfenacht bedient sich vielfacher menschlicher und tierischer Formen, Anett Stuth verbindet Aspekte von Raum, Zeit und Bild miteinander, und bei Christopher Muller steht die Kombination und Konfrontation vertrauter Objekte und Fragmente im Mittelpunkt. Koehler dagegen ließ seine Bilder als Produkte gelenkter Zerstörung entstehen. Papier, auf eine Unterlage geklebt, wird in noch feuchtem Zustand wieder abgerissen und umgeklappt. Die Décollages purs, die Objets décollages und die Contre-Collagen, die bis zum 4. September 2016 im Oberen Schloss zu sehen sein werden, stammen hauptsächlich aus der Sammlung von Fred und Christel Besser, Siegen.Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, BurgstraßeTel.: 0271/230410
08.07.2016 bis 25.09.2016 / 10.00 - 17.00Tiere im Werk von Peter Paul RubensTiere stehen im Mittelpunkt der neuen kleinen Galerieausstellung im Siegerlandmuseum im Oberen Schloss. Dort kann man die Auseinandersetzung des flämischen Barockmalers Rubens mit verschiedenen Tieren verfolgen. Dazu gehören ganz gewöhnliche Hunde, Esel oder Hühner, aber auch ganz exotische Tiere wie Löwen, Nilpferde und Krokodile. Der „Einsatz“ der gewählten Motive erfolgt dabei immer sehr bewusst. Der Löwe, aus heutiger Sicht oft zu sauber und mit gekämmter, geföhnter Mähne dargestellt, wird zum Zeichen der Stärke, das Lamm zum Symbol des Opfertodes Christi, der Hund zum Zeichen der Treue. Das Nilpferd und andere exotische Tiere sind beliebte Motive auf großformatigen Jagdbildern, in denen der Kampf zwischen Mensch und Tier, zwischen Gut und Böse im Zentrum steht. Das Jagen spielte im 17. Jahrhundert eine andere Rolle als heute. Es galt als „Vorschule für den Kriegsdienst“, auch weil nicht mehr jedermann jagen durfte, da die Fürsten das Jagdrecht für sich monopolisiert hatten und es nur noch den Angehörigen der höchsten Stände vorbehalten blieb. Rubens Tiere bieten somit Jung und Alt ein breites Feld zum Entdecken.Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, BurgstraßeTel.: 0271/230410
25.08.2016 bis 23.09.2016 / 16 -18 Uhr25 Jahre Kunstkreis SiegerlandLicht und SchattenSt.-Joseph-Kirche Weidenau Siegen, Weidenauer Str. 28aTel.: 0271/62062
25.08.2016 bis 18.09.2016 / Di.-Sa. 14-18 Uhr, So. 11-13 und 14-18 UhrKunstSommer 2016"Haus am Meer " - Anna BartAnna Bart, 1988 in Rosental (Russland) geboren, lebt und arbeitet in Bremen. Sie studierte von 2008 bis 2015 Freie Kunst in den Klassen von Markus Willeke und Stephan Baumkötter, dessen Meisterschülerin sie war, an der Hochschule für Künste in Bremen. Seit 2011 erhielt die Künstlerin einige Stipendien, u.a. das ‚Malerei Stipendium der Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode’ (2015/16) und das‚ Eva-Thomkins-Reisestipendium’, Umbrien, Italien (2016). Anna Barts Malerei auf großen Papierbahnen, die zu Installationen im Raum heranwachsen, ist kraftvoll und von intensiver Präsenz.Haus Seel, Siegen, Kornmarkt 20Tel.: 0271/21624
26.08.2016 bis 09.10.2016 / Mi., Sa. und So. 14-17 UhrKunstSommer 2016"Farben . Formen . Fantasien" - Bianca Torrado-Berner und Wilhelm BernerAls Bühnenplastikerin und -malerin, mit dem Schwerpunkt Plastik, führte Bianca Torrado-Berners Weg in den letzten 15 Jahren durch viele kreative und spannende Wirkungskreise. Mit einem eigenen Atelier im schönen "Alten Flecken" in Freudenberg hat sich die Künstlerin einen Traum erfüllt. Weiterhin arbeitet sie freischaffend für Theater, Film & Fernsehen, Musicals und Privat- und Geschäftskunden. Sie plant, entwirft und baut jede Art von Plastiken, Skulpturen und Malereien. Ob klein oder groß, klassisch oder modern, Phantasie- oder Comicfigur - alles ist machbar. Auch Materialimitationen wie Holz, Marmor oder vielSeitige Patina gehören zu ihrem Repertoire. Die Künstlerin legt großen Wert auf ein hohes Maß an Lebendigkeit, welches durch Qualität, Genauigkeit und Oberflächenbehandlung erzielt wird. Gerne probiert Bianca Torrado-Berner Neues aus und entdeckt die Wirkung unterschiedlicher Ausdrucksformen. | Die Arbeiten von Wilhelm Berner zeugen von verblüffender Individualität. Egal, ob er sich nach einem bestimmten Thema ausrichten muss, oder ob er seiner Phantasie freien Lauf lassen kann, er beginnt meistens nach der Grundierung seines Bildträgers mit Acrylfarbe zu experimentieren, er spielt mit Farben und Formen und erschafft Räumlichkeit mit Materialien wie Sand, Textil, Holz, Wellpappe oder Spiegelelementen. Dabei sind ihm Kontraste von der klaren Fläche zur dichten, möglichst erhabenen Struktur von großer Bedeutung. Intuitiv steuert er sein Motiv an. Seine Motive spiegeln häufig zeitnahe bzw. zeitkritische Themen wieder. Der Mensch, mit seinen Empathien und Neigungen, gibt immer wieder Anlass für künstlerische Ausdrucksformen.4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6Tel.: 02734/7223
01.09.2016 bis 31.12.2016 / Mo.-Do. 8-16.30 Uhr / Fr. 8-15.30 Uhr / 1. So. im Monat 15-18 UhrKunstSommer 2016"patterns" - Mirjam ElburnObjekte, Druckgrafik, Zeichnung. Die Schaukästen von Mirjam Elburn könnten auf den ersten Blick aus dem Fundus eines Völkerkunde-Museums stammen, wo unter Glas alte Kulturobjekte aus Stoff, Papier und organischem Material vor weiterem Zerfall bewahrt werden. Vor ihrem Kunststudium hat Mirjam Elburn Geschichte studiert: Kunst-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Und Geschichte, die Zeit selbst, die Metamorphose der Dinge und die Verwandlung der Körper sind die Themen in ihren künstlerischen Arbeiten. Die Zerstörung durch die Zeit hat schon unwiderruflich stattgefunden, noch bevor Mirjam Elburn ihre Objekte bearbeitet hat. Das, was das Sonnenlicht, die Trockenheit oder Luftfeuchtigkeit angerichtet haben an alten Büchern, historischer Kleidung oder Leder, ist Grundlage ihrer plastischen Arbeiten. Sie arbeitet auf und mit gealtertem Papier, Karton oder Textilien und filzt Haare ins Material ein. Die dünnen Linien und die feine Struktur umgeben Teile der Objekte wie eine zarte Wolke, wie ein filigranes Pilzmyzel, das fast schwebend beginnt, auf den Dingen zu wuchern, um sie am Ende, so scheint es, vollständig überwachsen zu wollen.IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121Tel.: 0271/3302317
01.09.2016 bis 31.12.2016 / Mo.-Do. 8-16.30 Uhr / Fr. 8-15.30 Uhr / 1. So. im Monat 15-18 UhrKunstSommer 2016"patterns" - Mirjam ElburnObjekte, Druckgrafik, Zeichnung.IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121Tel.: 0271/3302317
05.09.2016 bis 30.09.2016 / 8.30 - 18.00 UhrFreiheit und Ich - Wanderausstellung zu den bürgerlichen FreiheitsrechtenDie Wanderausstellung "Freiheit und ich" gibt Besuchern, Gruppen und/oder Schulklassen die Möglichkeit, die im Grundgesetz verankerten Freiheitsrechte zu reflektieren und neu zu entdecken. In fünf Stationen werden unterschiedliche Aspekte der Freiheit vermittelt. Jugendliche und Erwachsene können so Ansichten und Vorstellungen von Freiheit hinterfragen, gemeinsam diskutieren und schließlich ihren eigenen Weg der Freiheit entdecken.Kreis Siegen-Wittgenstein Siegen, Koblenzer Str. 73Tel.: 0271/333-1524

Veranstaltungen vom 29.08.2016 bis 11.09.2016
[ Alle bis heute bekannten Veranstaltungen in Siegen, Netphen und Freudenberg anzeigen]

© Kultur!Aktuell.