Veranstaltungen in Siegen, Netphen und Freudenberg
26.09.2016 bis 09.10.2016
Auswahl: Musik, Theater/Kleinkunst und Ausstellungen
Donnerstag, 29.09.2016:
Theater/Kleinkunst
29.09.2016 / 20.00 UhrACHTUNG: Neuer Termin!Enissa Amani: „Zwischen Chanel und Che Guevara“Aus produktionstechnischen Gründen muss die Show Enissa Amanis auf den 30.11.2016 verschoben werden. Tickets für den 29.10. behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin!Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151Tel.: 06073/722740
Freitag, 30.09.2016:
Musik
30.09.2016 / 16.30 UhrMEISTERWERK. MEISTERMANN.Matinee in St. Marien über Prof. Georg Meistermann und sein KunstwerkVorträge zu dem berühmten Künstler und seiner Gestaltung der Glasfenster des runden Sakralgebäudes. Mit Reinhard Schulz und Gottfried Theis, Musikalische Umrahmung: Patrick Hofmacher an der Orgel. Der Arbeitskreis Stadt- und Baugeschichte des 4FACHWERK-Mittendrin-Museums lenkt die Aufmerksamkeit auf ein bedeutendes Architekturprojekt außerhalb des Alten Fleckens. Es geht um die 1965 in den Dienst gestellte St. Marien-Kirche unweit des historischen Friedhofs von Freudenberg. Hier wurde ein für seine Zeit außerordentlich mutiger Entwurf des Architekten Aloys Sonntag umgesetzt. Es entstand in der geistigen Epoche des II. Vatikanischen Konzils die erste Rundkirche im Bistum Paderborn, die später mit einem freistehenden Turm komplettiert wurde.Kath. Kirche St. Marien Freudenberg, Friedenshortstr.Tel.: 02734/7223
30.09.2016 / 20 UhrSilvia Droste QuartettSeit mehr als 12 Jahren arbeitet Silvia Droste im Quartett u. a. mit dem Kölner Pianisten Martin Sasse. Die Presse feiert dieses Ensemble als eines DER herausragenden Jazz-Ensembles in der Stilistik der legendären Trios mit Oscar Peterson, Wynton Kelly oder McCoy Tyner. Silvia Droste und ihre Band entfachen ein Feuerwerk in Sachen Swing und Vokalkunst, Improvisationsfreude und Interaktion mit großem Unterhaltungswert. Zwei CDs haben sie bisher zusammen eingespielt: "Piano Portraits" (2005, gewidmet den Kompositionen stilprägender Jazzpianisten), und 2009 "From Dusk To Dawn". Beide wurden von der Fachpresse begeistert aufgenommen. Das aktuelle Tourprogramm umfasst eine Mischung aus beiden Produktionen sowie auch neuere Arrangements. Besetzung: Silvia Droste (Vocals) / Martin Sasse (Piano) / Henning Gailing (Bass) / Joost van Schaik (Drums).Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, SiegenTel.: 0271/333-2448
30.09.2016 / 20.00 UhrWDR-3-KammermusikInna Firsova (Klavier)Ludwig van Beethoven (1770 – 1827): Sonate Nr. 16 G-Dur op. 31/1 | Sergej Prokofjew (1891 – 1953): Sonate Nr. 7 B-Dur op. 83 | Maurice Ravel (1875 – 1937): Le Tombeau de Couperin | Alexander Skrjabin (1871 – 1915): 2 Etüden (op. 8 Nr. 5 – Brioso, op. 8 Nr. 12 – Patetico) | Milij Balakirev (1837 – 1910): Islamey (Fantasie orientale)Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1Tel.: 0271/7702772
30.09.2016 / 22.00 UhrKlangfarbe SchwarzHinter dem Pseudonym DJ Shadowboy verbirgt sich natürlich Boris May, die eine Hälfte von Klangstabil - und so steht der Abend auch - aber längst nicht ausschließlich! - im Zeichen von Electronischen Klängen. Zusammen mit DJ guenter, der über Siegens Grenzen bekannt und unterwegs ist und vielen noch als Resident DJ aus dem Meyer mit dem Independence Day bekannt ist, wird diese Nacht zu einem elektrisierenden Tanzvergnügen.Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0271/89028940
Theater/Kleinkunst
30.09.2016 / 19.30 UhrDaubs Melanie: „Dat bruche mir net!“90 Minuten Kabarett zur aktuellen Situation in Deutschland im Allgemeinen und im Siegerland im Besonderen. Neues aus der Welt der Siegerländer und der Wittgensteiner, des Hochadels und des Haubergs. Interessantes aus Politik, Sport, Königshäusern und der Familie Daub: aus der Sicht des Siegerländer Originals Daubs Melanie. Wie immer mit dabei: De Omma und de Gote, der Rudi un der Borris, det Daubs Schantall.Georg-Heimann-Halle Netphen, JahnstraßeTel.: 0291/991514
Samstag, 01.10.2016:
Musik
01.10.2016 / 19.00 UhrCanzonetta–Kammerchor Leipzig"Du Geist der Kraft und Wahrheit" - Der Canzonetta-Kammerchor Leipzig ist ein gemischtes a-cappella-Vokalensemble, das aktuell aus rund 20 Mitgliedern besteht. Er wurde 1991 von seiner Leiterin Gudrun Hartmann gegründet und hat sich die Pflege anspruchsvoller a-cappella-Chormusik von der Renaissance bis zur Gegenwart zur Aufgabe gemacht. Das Ensemble kann bereits auf eine sehr erfolgreiche Konzerttätigkeit im In- und Ausland (u.a. in den Niederlanden, Frankreich, Israel) zurückblicken. Dieser vorwiegend professionell besetzte Chor musiziert unter dem Motto „Du Geist der Kraft und Wahrheit“ ein anspruchs- und effektvolles a-capella-Konzert mit Werken aus der Renaissance bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Mit Komponistennamen wie Thomas Tallis, Tomas Luis de Victoria, Sergej Rachmaninow, Josef Gabriel Rheinberger, Cyrillus Kreek, Morten Lauridsen und Eric Whitacre verbindet sich Musik unterschiedlichster Traditionen aus zahlreichen Ländern. Ulrich Stötzel wird das Programm - passend zum Motto - mit Orgelwerken von Scheidt, Bach und Reger abrunden.Martinikirche Siegen, Grabenstr. 27Tel.: 0271/74505 o. 0271/2380127
01.10.2016 / 20 Uhrbasta„Freizeichen“Fünf Männer, rund 150 Songs und 16 Jahre Bandgeschichte: Stimmgewaltiger denn je und mit gewohnt viel Humor sind basta zurück. Die Zeichen stehen auf Aufbruch: "Freizeichen" heißt das neue Programm, mit dem die A-Cappella-Stars ab Oktober 2016 auf Deutschlandtour gehen - ihre gleichnamige, mittlerweile achte CD im Gepäck.Mit unübertroffenem Sprachwitz und eingängigen Melodien singen sich die fünf Kölner Charakterköpfe dabei unterhaltsam durch die wichtigsten Themen der Menschheit: Gegen alle Widrigkeiten "Glücklich" sein zum Beispiel, oder sich zwecks Steigerung der Lebensfreude ab und zu ruhig mal "Ein kleines bisschen Hass" zu gönnen. Natürlich kommt dabei auch die Liebe nicht zu kurz. Überraschend neu verpackt und mal ganz anders angefasst, behandeln die fünf bastas in ihren neuen Songs der Menschen größte Sehnsucht: Mal zärtlich-gemein wie in "Anna lässt sich scheiden", mal humoristisch handfester wie im virtuosen Fortpflanzungsreggae "Nachkommen" oder dem garstigen Flirt-Ratgeber-Song "Frauen lieben Hunde". Alles typisch basta halt - von ein bisschen philosophisch bis zu ganz schön sarkastisch, von ein klein wenig melancholisch bis zu ausgelassen heiter. Immer mit umwerfender musikalischer Bandbreite. Und begeistertem Presse-Echo: Die Hannoversche Allgemeine stellt fest, "Basta vereint Virtuosität mit musikalischem Witz" und auch die Westdeutsche Abendzeitung lobt "Mit ihrem Charme packen sie ihr Publikum".Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, SiegenTel.: 0271/333-2448
01.10.2016 / 20.00 Uhr1. Flecker Mitsing-AbendFreudenberger Sängerinnen und Sänger animieren mit bekannten Liedern aus Pop, Rock, Schlager und Jazz zum Mitsingen. Die Liedtexte werden über einen Beamer auf die Bühne projeziert, damit jeder mitmachen kann.Sängerheim Freudenberg, Am Silberstern 23Tel.: 02734/8542
01.10.2016 / 21.00 UhrRiot in the Attic“It might get loud” – Dieser Warnhinweis sollte eigentlich vor jedem Konzert von RIOT IN THE ATTIC dem Publikum vorsichtshalber mitgeteilt werden. Die Band verzichtet jedoch auf jegliche Floskeln auf der Bühne und lässt die Musik sprechen. RIOT IN THE ATTIC sind Dan – Gitarre/Gesang / Tobi - Bass / Damir - Drums. Hier treffen tief gestimmte Gitarren und mal rotzig, mal sanfte Gesangsmelodien auf einen schiebenden Bass und Drumparts, die an die besten Zeiten Led Zeppelins erinnern. Das alles gepaart mit einer Videoshow die Musik- und Kunstfans gleichermaßen begeistert. Das Projekt aus Köln gründete sich 2014 und hat sich Stoner Rock N’ Roll auf die Fahne geschrieben. Die brandneue EP „Lost & Found“, die kostenlos zum Download angeboten wird (www.riotintheattic.com), zeugt von der Bandbreite dieser Band. Wer bei Bands wie Monster Truck, The Brew, Black Label Society und Stone Temple Pilots seine Seele tanzen lässt, sollte sich RIOT IN THE ATTIC auf keinen Fall entgehen lassen.The Shamrock Irish Pub, Siegen, Hindenburgstr. 5-7Tel.: 0271/3136114
01.10.2016 / 22.00 UhrTeenage Kicks Vol. XVIIIDJ Stefan (u.a. Pineapple Juice) & DJ Thomas (u.a. Wavekommando) kredenzen Euch mittlerweile zum achtzehnten Mal unbedingt tanzbare Hits & Kuriositäten aus 60s-Beat, 70s-Punk, New Wave, Britpop und Indie.Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0271/89028940
Theater/Kleinkunst
01.10.2016 / 19.00 UhrTerrorGerichtsthriller von Ferdinand von Schirach. Ferdinand von Schirach stellt die Frage nach der Würde und den Rechten des Menschen bzw. seiner moralischen Verantwortung. Darf der Staat zur Terrorabwehr töten? Das Besondere an dem Stück: Die Zuschauer sind die Schöffen, müssen am Ende den Schuldoder Freispruch verhängen. Diese Konstruktion macht Ferdinand von Schirachs „Terror“ buchstäblich zum Gesellschaftsspiel.Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1Tel.: 0271/7702772
Sonntag, 02.10.2016:
Musik
02.10.2016 / 18.00 UhrWorldmusic / Interkulturellen Tage des Integrationsrates der Stadt SiegenHesen Kanjo - Orientalische klassische MusikHesen Kanjo gilt als Perfektionist und Individualist, Kanun spielen ist für ihn nicht nur Leidenschaft; es ist seine Profession. Der kurdische Kanunspieler wurde 1974 in Aleppo, Syrien geboren. Er begann Akkordeon und Saz-Unterricht und studierte ab 1987 am Arabischen Musikinstitut in Aleppo. Bei Bessill Mallah lernte er die Kunst des Kanun-Spiels und entwickelte einen außergewöhnlichen „Kanjostil“. Anstelle der gängigen Spielweise mit zwei Fingern zupft Hesen Kanjo die orientalische Kastenzither mit allen zehn Fingern. Dafür hat er ein speziell gebautes Instrument. Seit 1996 lebt der Musiker in Deutschland und erweitert hier sein musikalisches Spektrum mit westlichen Einflüssen. Die Gäste erwartet ein Buffet mit kleinen syrischen Speisen.KrönchenCenter, Markt 25, SiegenTel.: 0271/404-3055
02.10.2016 / 19.00 UhrItalienische Woche – Viva l’ Italia!Domenico Severeinoitalienischen Liedermacher. Im Rahmen der Förderung ausländischer Vereine des Integrationsbeirates der UniversitätsStadt Siegen lädt der ital. Kulturverein Stelle Chiare e.V. zur italienischen Woche – Viva l’Italia!“ ein. In der Zeit vom 24.09. bis 02.10.2016 und dem grande Finale am 20.10.2016 kann man in den Räumlichkeiten des Vereins verschiedenen Angeboten nachgehen. Der Eintritt an diesem Abend kostet 5 € /Person (nur Vorverkauf, Kinder bis 8 Jahre zahlen 3 €). Karten sind ausschließlich über den Verein erhältlich.Kulturverein Stelle Chiare e.V. Siegen, Fröbelstr. 11Tel.: 02732/57152
02.10.2016 / 20.00 UhrAkustik Trio „The CutersRock`N´Roll, Oldies, Blues, Rock.Keiler-House Netphen, Lahnstr. 40Tel.: 0176 8437 1073
02.10.2016 / 20.00 Uhr23. Siegener Orgelnachtmit Organist/innen aus der RegionPfarrkirche St. Joseph Siegen-Weidenau, Weidenauer Str. 28aTel.: 0163/7170835
02.10.2016 / 20.00 Uhr23. Siegener OrgelnachtAcht Organistinnen und Organisten aus der Region spielen ein bunt gemischtes Programm verschiedener Stilrichtungen und Epochen.Pfarrkirche St. Joseph Siegen-Weidenau, Weidenauer Str. 28aTel.: 0163/7170835
02.10.2016 / 20.00 UhrSteve Next Door & Morons All AroundEgal, ob dreckige Gitarrenriffs oder funkelnde Singer/Songwriter-Perlen: Auf seinem zweiten Album „Dirt and Glory“ vereint „Steve Next Door“ problemlos krachenden Indie-Rock und mitsing-kompatible Gänsehaut-Balladen. Zusammen mit seiner Band oder auch mal nur mit Akustikgitarre im Gepäck tourt der Kölner Musiker jetzt durch die Republik – unvergessliche Liveshows mit viel „dirt“ und noch mehr „glory“ sind garantiert! Bei dem Siegener Konzert bekommt jeder Besucher bei Eintritt kostenlos eine limitierten und signierten CDs der neuen Single von Steve Next Door, von denen es insgesamt nur genau 100 Exemplare gibt.Musik-Café "New Orleans" Siegen, Sandstr. 38Tel.: 0271/3176111
Freitag, 07.10.2016:
Musik
07.10.2016 / 14.30 UhrMusical!Kultur Daaden: "Natürlich blond"Sie ist blond, steht auf pink, liebt Hunde – und sie studiert Jura in Harvard. Das passt nicht zusammen? Stimmt. Aber Elle Woods ist auch nicht an die Elite-Uni gekommen, um Juristin zu werden. Sie will nur ihren Ex-Freund Warner zurück. Denn der hat sie sitzenlassen. Dabei hatte sie doch schon ein Verlobungskleid. Aber Warner will mit spätestens 30 im Senat sitzen. Dafür braucht er jemand Ernsteres, kein flippiges Modepüppchen. Groß der Schock, als Warner ihr in Harvard seine neue Freundin vorstellt: Vivienne, brünett und mit Streberbob. Von so einer lässt sich Elle doch nicht den Freund wegnehmen! Tutor Emmett kommt auch noch ins Spiel, der seit Jahren so heftig schuftet. Und dann ist da noch ein Hund, der gerettet werden muss ... Zum vierten Mal spielt „Musical!Kultur Daaden e.V.“ im Apollo (nach „Jekyll & Hyde“, „Aida“ und „3 Musketiere“). 200 Ehrenamtliche haben zwei Jahre lang für die Inszenierung von „Natürlich Blond“ gearbeitet. Mehr als 30 Darsteller auf der Bühne, rund 40 Orchestermusiker und Chorsänger im Graben, dazu ein 25-köpfiges Tanzensemble sowie zahlreiche Mitwirkende in Kulisse, Kostümschneiderei, Logistik, Technik und Marketing stemmen das Großprojekt.Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1Tel.: 02743/934410
07.10.2016 / 19.00 Uhr7 Brutus [NO] & Godsleep [GR], Lucifer [US/DE] & Wedge [DE]Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0271/89028940
07.10.2016 / 19.00 UhrHipHop-KonzertDa Sems, B.E. der Micathlet, Najeeb und IbizziDer Siegener Rapper und Sänger Da Sems, der Neuzeitpoet, bürgerlich Semir Zarifovic, präsentiert am 07.10. in der BlueBox Siegen das erste Mal seine neuen Songs von der D.r.e.a.m. EP, die am selben Tag ihr Release feiert und bei der Veranstaltung in CD Form erhältlich sein wird. Der so genannte Neuzeitpoet, dessen Bühnenprogramm ein Zusammenspiel von gefühlvollen Texten, motivierender Energie und charmantem Witz bietet, wird beim Konzert sowohl von den Siegener Rappern B.E. und Najeeb, als auch von dem Szene Newcomer Ibizzi aus Hilchenbach unterstützt werden. Es wird ein spannender Abend voller unverblümter Ehrlichkeit, Kunst, Seele und Unterhaltung, den man sich als Fan von RnB/ Rap/ Pop oder schlicht gut in Konzert Form verpackter Emotionen, von Manie bis Depression, nicht entgehen lassen sollte.BlueBox Siegen, Sandstraße 54Tel.: 0271/2342968
Theater/Kleinkunst
07.10.2016 / 20.00 UhrEure Mütter "Bloß nicht menstruieren jetzt!"Als die Jungs von ytitty noch Windeln trugen und an die YoutubeStars von heute noch nicht zu denken war, machten Andi, Don und Matze schon verdammt viel Blödsinn. Sie überlegten, ob sie sich den Sack rasieren sollen oder lieber nicht, sagten Auweia Shania und dachten über den Typen von der Gema nach. Ob sie den Scheißdreck machen, weil sie blöd sind oder ob der Scheißdreck sie erst blöd gemacht hat, können Sie am 7. Oktober live in Siegen erleben. Die Oldschool-Youtuber bieten sehr viel fürs Auge und nichts davon hat mit dem Programmtitel zu tun – versprochen.Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151Tel.: 02405/40860
Samstag, 08.10.2016:
Musik
08.10.2016 / 20.00 UhrMusical!Kultur Daaden: "Natürlich blond"Sie ist blond, steht auf pink, liebt Hunde – und sie studiert Jura in Harvard. Das passt nicht zusammen? Stimmt. Aber Elle Woods ist auch nicht an die Elite-Uni gekommen, um Juristin zu werden. Sie will nur ihren Ex-Freund Warner zurück. Denn der hat sie sitzenlassen. Dabei hatte sie doch schon ein Verlobungskleid. Aber Warner will mit spätestens 30 im Senat sitzen. Dafür braucht er jemand Ernsteres, kein flippiges Modepüppchen. Groß der Schock, als Warner ihr in Harvard seine neue Freundin vorstellt: Vivienne, brünett und mit Streberbob. Von so einer lässt sich Elle doch nicht den Freund wegnehmen! Tutor Emmett kommt auch noch ins Spiel, der seit Jahren so heftig schuftet. Und dann ist da noch ein Hund, der gerettet werden muss ... Zum vierten Mal spielt „Musical!Kultur Daaden e.V.“ im Apollo (nach „Jekyll & Hyde“, „Aida“ und „3 Musketiere“). 200 Ehrenamtliche haben zwei Jahre lang für die Inszenierung von „Natürlich Blond“ gearbeitet. Mehr als 30 Darsteller auf der Bühne, rund 40 Orchestermusiker und Chorsänger im Graben, dazu ein 25-köpfiges Tanzensemble sowie zahlreiche Mitwirkende in Kulisse, Kostümschneiderei, Logistik, Technik und Marketing stemmen das Großprojekt.Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1Tel.: 02743/934410
08.10.2016 / 20.00 UhrMartin Reuthner & Werner Hucks: Sinatra’s Favorite SongsFrank Sinatras Lieblingssongs ... rein instrumental interpretiert von zwei Vollblut-Jazzmusikern, die durch viele gemeinsame Konzerte zusammengewachsen sind und differenzierte Arrangements mit Spontanität und Spielwitz zu einem einzigartigen Hörvergnügen zusammenmischen. Zum hundertsten Geburtstag des großen Entertainers im Dezember 2015 haben sich Martin Reuthner und Werner Hucks einige der großen Sinatra-Hits vorgenommen und freuen sich darauf, unvergessliche Standards wie „Strangers In The Night”, „All The Way” und natürlich „My Way” in ihrem eigenen Sound vorzustellen. Neben diesen wunderschönen Songs werden natürlich auch die seit Jahren vertrauten und vom Siegerländer Publikum geschätzten Originalkompositionen und Arrangements von Bach bis Swing aus der Feder von Werner Hucks und Martin Reuthner ihren Platz finden.Nikolaikirche Siegen, Krämergasse 2Tel.: 02733-51156
08.10.2016 / 21.00 UhrSoundbombing: 10 stabile Jahre!Die Zeit bleibt nicht stehen, auch wenn es einem auf der Soundbombing manchmal so vorkommt... 10 Jahre die selbe Partyreihe, im selben Club, mit den selben Resident-DJ's, dem selbem Sound (es gibt wahrscheinlich wirklich ein paar Classics die jedes mal liefen...) und vereinzelt auch immer noch den selben Gästen. In diesem Sinne gibt es am 8. Oktober ein Jubiläum mit Unterstützung vom Retrogott aus Köln sowohl an Turntables, Mikrofon und Waffeleisen, für die Freshness wurden Shacke One und Achim Funk aus Berlin eingeladen, die live ihr kürzlich erschienenes Album präsentieren werden...Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0271/89028940
Theater/Kleinkunst
08.10.2016 / 20 UhrHam & Egg"Sahnestücke Deluxe" - Das Beste aus 20 JahrenSeit unfassbaren 20 Jahren stehen die beiden Travestie-Künstler Andreas und Jörg schon gemeinsam auf der Bühne. Und dieses Jubiläum muss gefeiert werden! Schrill, bunt und gnadenlos komisch. Mit dabei sind natürlich wieder jede Menge neue Kostüme, die hierfür mit sehr viel Liebe zum Detail und hunderten von Arbeitsstunden angefertigt wurden. Las Vegas, der Broadway und die Modemetropole Paris erblassen vor Neid beim Anblick der überdimensionalen Federkrägen, bunten Boas, wagenradgroßen Hüten, glitzernden Pailletten und jeder Menge funkelndem Strass. Die beiden Travestie-Torpedos nehmen ihr Publikum mit auf eine Reise durch den internationalen Pop und Schlager der vergangenen Dekaden. Stimmgewaltig, voluminös und vor allem "LIVE". Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, SiegenTel.: 0271/333-2448
08.10.2016 / 20.00 UhrAusverkauft! Zusatztermin am 19.02.2017Paul Panzer: „Invasion der Verrückten“Ob von Smoothies oder Psychopharmaka, von Superhelden oder Babbel-Sprachreisen. Pauls Geschichten drehen sich doch immer um ein zentrales Thema, den MENSCHEN - mit all seinen Ängsten, Sehnsüchten und unbeantworteten Fragen. Woher kennt der Lieferheld all die Rezepte? Warum ist die Ehe besser als der Tod... und warum zum Teufel braucht Bifi eine eigene Facebookseite? Man sieht ihm den Spießer, den kleinen Mann, den „Ver-rückten“ an, doch wer Paul Panzer kennt weiß, hier ist ein Wolf im Schafspelz am Werk...hat ER doch schon längst erkannt: „Die INVASION DER VERRÜCKTEN steht uns nicht erst bevor. Sie sind schon mitten unter uns!“Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151Tel.: 06073/722740
Sonntag, 09.10.2016:
Musik
09.10.2016 / 10.45 UhrMatinée in der Pfarrkirche St. JosephOrgel: Dietmar Schneider. Die Matinéen in St. Joseph finden an jedem 2. Sonntag im Monat um 10:45 Uhr statt. Neben reinen Orgelmatinéen werden Matinéen nach dem Motto "Orgel plus ..." aufgeführt. Der Klang der Orgel wird kombiniert mit anderen Instrumenten wie Klarinette, Oboe, Cello, Schlagzeug, Trompete u.a., aber auch mit Gesangssolisten/-innen und Chören. Die Matinéen dauern ca. 40 Minuten. Der Eintritt ist kostenlos, es wird jeweils um eine Spende für die Kirchenmusik gebeten.Pfarrkirche St. Joseph Siegen-Weidenau, Weidenauer Str. 28aTel.: 0163/7170835
09.10.2016 / 14.30 + 20 UhrMusical!Kultur Daaden: "Natürlich blond"Sie ist blond, steht auf pink, liebt Hunde – und sie studiert Jura in Harvard. Das passt nicht zusammen? Stimmt. Aber Elle Woods ist auch nicht an die Elite-Uni gekommen, um Juristin zu werden. Sie will nur ihren Ex-Freund Warner zurück. Denn der hat sie sitzenlassen. Dabei hatte sie doch schon ein Verlobungskleid. Aber Warner will mit spätestens 30 im Senat sitzen. Dafür braucht er jemand Ernsteres, kein flippiges Modepüppchen. Groß der Schock, als Warner ihr in Harvard seine neue Freundin vorstellt: Vivienne, brünett und mit Streberbob. Von so einer lässt sich Elle doch nicht den Freund wegnehmen! Tutor Emmett kommt auch noch ins Spiel, der seit Jahren so heftig schuftet. Und dann ist da noch ein Hund, der gerettet werden muss ... Zum vierten Mal spielt „Musical!Kultur Daaden e.V.“ im Apollo (nach „Jekyll & Hyde“, „Aida“ und „3 Musketiere“). 200 Ehrenamtliche haben zwei Jahre lang für die Inszenierung von „Natürlich Blond“ gearbeitet. Mehr als 30 Darsteller auf der Bühne, rund 40 Orchestermusiker und Chorsänger im Graben, dazu ein 25-köpfiges Tanzensemble sowie zahlreiche Mitwirkende in Kulisse, Kostümschneiderei, Logistik, Technik und Marketing stemmen das Großprojekt.Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1Tel.: 02743/934410
09.10.2016 / 16.00 UhrVilla MusicaWilhelm ten Haaf & Martin Wagner Erzählkonzert – Trunkene FlutWilhelm ten Haaf (Gitarre) und Martin Wagner (Akkordeon) fanden über die Arbeit an der CD „Unzuhause“ zusammen. Martin Wagners Vollblutspiel auf dem Akkordeon – er begleitet auch Konrad Beikircher – war es, das Wilhelm ten Haaf anzog. Im Vordergrund des Konzerts stehen die von ten Haaf vertonten Texte berühmter Dichter und Dichterinnen wie bspw. Gottfried Benn oder Else Lasker-Schüler. Die inzwischen schon mehrfach auf diversen Radiokanälen besprochenen Vertonungen enthalten auch Jazz- und Blueselemente. Ten Haaf erklärt dabei u.a., wie man zu einem Vertoner wird oder warum er sich gerade diesen Autoren widmet. Das tut er anhand von Ausschnitten aus eigenen Erzähltexten oder Briefausschnitten von Gottfried Benn und Else Lasker-Schüler. So entsteht ein Gesamtbild aus Tönen und Worten zu Kernfragen des Lebens, das man sicherlich über das Konzert hinaus mitnimmt.Villa Bubenzer, Villa-Bubenzer-Weg 7, FreudenbergTel.: 02741-9744599
Theater/Kleinkunst
09.10.2016 / Zeit noch offenChris Tall: "Mehr Selfies von Mutti!"Er ist der Shooting Star der Deutschen Comedy-Szene: Chris Tall! Mit seinem aktuellen Programm "Selfie von Mutti! Wenn Eltern cool sein wollen..." ist der Hamburger quer durch Deutschland unterwegs und darf sich über volle Hallen freuen! Mit seinem perfekten Gespür für Timing feuert Chris seine Pointen ins Publikum und seziert genüsslich den modernen Generationen-Konflikt. Zwischen Fürsorge und Facebook – da ist Stress vorprogrammiert!Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151Tel.: .


Ausstellungen vom 26.09.2016 bis 09.10.2016:
01.01.2016 bis 31.12.2016 / Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 UhrDauerpräsentationSammlung Lambrecht-Schadeberg / Rubenspreisträger der Stadt SiegenDie Sammlung Lambrecht-Schadeberg entstand vor knapp zwanzig Jahren und ist mittlerweile auf einen Gesamtumfang von 190 Arbeiten angewachsen. Seit 2001 beherbergt das Museum für Gegenwartskunst die private Malereisammlung, die repräsentative Werke aller Rubenspreisträger der Stadt Siegen besitzt. Sie umfasst Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, sowie einige Fotografien und skulpturale Arbeiten. Als ständige Dauerleihgabe wird die Sammlung Lambrecht-Schadeberg in einer stetig wechselnden Zusammenstellung gezeigt. Die Rubenspreisträger der Stadt Siegen: Hans Hartung (1957), Giorgio Morandi (1962), Francis Bacon (1967), Antoni Tàpies (1972), Fritz Winter (1977), Emil Schumacher (1982), Cy Twombly (1987), Rupprecht Geiger (1992), Lucian Freud (1997), Maria Lassnig (2002), Sigmar Polke (2007) und Bridget Riley (2012).Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710
17.04.2016 bis 30.10.2016 / Di. bis Fr., 13 bis 16 Uhr / So. 10 bis 18 UhrDie Peter Lustig Ausstellung – Eine HommagePeter Lustig eröffnete im April 2012 höchst persönlich die große „Löwenzahn-Ausstellung“ die bis Ende 2013 erfolgreich im Technikmuseum Freudenberg zu sehen war. Er ließ es sich nicht nehmen genau dort seine größten Fans zu treffen, stand den Besuchern einen wunderen Abend lang Rede und Antwort. Im Mittelpunkt der Ausstellung stand neben ihm natürlich sein TV-Zuhause. Der wundervolle blaue Bauwagen mit Dachterrasse und Stuhltreppe. 2013 endete die Ausstellung dann mit einem Donnerwetter, der ersten realen Gewitter und Regensimulation inerhalb einer Ausstellung. Rund um Peters Bauwagen entsteht eine neue, feinsinnige Ausstellung als Hommage an Peter Lustig. Die neue Ausstellung wird sich fundamental von der Löwenzahn-Ausstellung unterscheiden. Da die Person Peter Lustig und die TV-Sendung Löwenzahn jedoch untrennbar miteinander verbunden sind, wird natürlich auch Löwenzahn wieder eine Rolle spielen.Technikmuseum Freudenberg, Olper Straße 5aTel.: 02734/3248 oder 02734/8090
08.07.2016 bis 02.10.2016 / 10.00 - 17.00Tiere im Werk von Peter Paul RubensTiere stehen im Mittelpunkt der neuen kleinen Galerieausstellung im Siegerlandmuseum im Oberen Schloss. Dort kann man die Auseinandersetzung des flämischen Barockmalers Rubens mit verschiedenen Tieren verfolgen. Dazu gehören ganz gewöhnliche Hunde, Esel oder Hühner, aber auch ganz exotische Tiere wie Löwen, Nilpferde und Krokodile. Der „Einsatz“ der gewählten Motive erfolgt dabei immer sehr bewusst. Der Löwe, aus heutiger Sicht oft zu sauber und mit gekämmter, geföhnter Mähne dargestellt, wird zum Zeichen der Stärke, das Lamm zum Symbol des Opfertodes Christi, der Hund zum Zeichen der Treue. Das Nilpferd und andere exotische Tiere sind beliebte Motive auf großformatigen Jagdbildern, in denen der Kampf zwischen Mensch und Tier, zwischen Gut und Böse im Zentrum steht. Das Jagen spielte im 17. Jahrhundert eine andere Rolle als heute. Es galt als „Vorschule für den Kriegsdienst“, auch weil nicht mehr jedermann jagen durfte, da die Fürsten das Jagdrecht für sich monopolisiert hatten und es nur noch den Angehörigen der höchsten Stände vorbehalten blieb. Rubens Tiere bieten somit Jung und Alt ein breites Feld zum Entdecken.Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, BurgstraßeTel.: 0271/230410
25.08.2016 bis 02.10.2016 / 16 -18 Uhr25 Jahre Kunstkreis SiegerlandLicht und SchattenSt.-Joseph-Kirche Weidenau Siegen, Weidenauer Str. 28aTel.: 0271/62062
26.08.2016 bis 09.10.2016 / Mi., Sa. und So. 14-17 UhrKunstSommer 2016"Farben . Formen . Fantasien" - Bianca Torrado-Berner und Wilhelm BernerAls Bühnenplastikerin und -malerin, mit dem Schwerpunkt Plastik, führte Bianca Torrado-Berners Weg in den letzten 15 Jahren durch viele kreative und spannende Wirkungskreise. Mit einem eigenen Atelier im schönen "Alten Flecken" in Freudenberg hat sich die Künstlerin einen Traum erfüllt. Weiterhin arbeitet sie freischaffend für Theater, Film & Fernsehen, Musicals und Privat- und Geschäftskunden. Sie plant, entwirft und baut jede Art von Plastiken, Skulpturen und Malereien. Ob klein oder groß, klassisch oder modern, Phantasie- oder Comicfigur - alles ist machbar. Auch Materialimitationen wie Holz, Marmor oder vielSeitige Patina gehören zu ihrem Repertoire. Die Künstlerin legt großen Wert auf ein hohes Maß an Lebendigkeit, welches durch Qualität, Genauigkeit und Oberflächenbehandlung erzielt wird. Gerne probiert Bianca Torrado-Berner Neues aus und entdeckt die Wirkung unterschiedlicher Ausdrucksformen. | Die Arbeiten von Wilhelm Berner zeugen von verblüffender Individualität. Egal, ob er sich nach einem bestimmten Thema ausrichten muss, oder ob er seiner Phantasie freien Lauf lassen kann, er beginnt meistens nach der Grundierung seines Bildträgers mit Acrylfarbe zu experimentieren, er spielt mit Farben und Formen und erschafft Räumlichkeit mit Materialien wie Sand, Textil, Holz, Wellpappe oder Spiegelelementen. Dabei sind ihm Kontraste von der klaren Fläche zur dichten, möglichst erhabenen Struktur von großer Bedeutung. Intuitiv steuert er sein Motiv an. Seine Motive spiegeln häufig zeitnahe bzw. zeitkritische Themen wieder. Der Mensch, mit seinen Empathien und Neigungen, gibt immer wieder Anlass für künstlerische Ausdrucksformen.4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6Tel.: 02734/7223
01.09.2016 bis 31.12.2016 / Mo.-Do. 8-16.30 Uhr / Fr. 8-15.30 Uhr / 1. So. im Monat 15-18 UhrKunstSommer 2016"patterns" - Mirjam ElburnObjekte, Druckgrafik, Zeichnung. Die Schaukästen von Mirjam Elburn könnten auf den ersten Blick aus dem Fundus eines Völkerkunde-Museums stammen, wo unter Glas alte Kulturobjekte aus Stoff, Papier und organischem Material vor weiterem Zerfall bewahrt werden. Vor ihrem Kunststudium hat Mirjam Elburn Geschichte studiert: Kunst-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Und Geschichte, die Zeit selbst, die Metamorphose der Dinge und die Verwandlung der Körper sind die Themen in ihren künstlerischen Arbeiten. Die Zerstörung durch die Zeit hat schon unwiderruflich stattgefunden, noch bevor Mirjam Elburn ihre Objekte bearbeitet hat. Das, was das Sonnenlicht, die Trockenheit oder Luftfeuchtigkeit angerichtet haben an alten Büchern, historischer Kleidung oder Leder, ist Grundlage ihrer plastischen Arbeiten. Sie arbeitet auf und mit gealtertem Papier, Karton oder Textilien und filzt Haare ins Material ein. Die dünnen Linien und die feine Struktur umgeben Teile der Objekte wie eine zarte Wolke, wie ein filigranes Pilzmyzel, das fast schwebend beginnt, auf den Dingen zu wuchern, um sie am Ende, so scheint es, vollständig überwachsen zu wollen.IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121Tel.: 0271/3302317
01.09.2016 bis 31.12.2016 / Mo.-Do. 8-16.30 Uhr / Fr. 8-15.30 Uhr / 1. So. im Monat 15-18 UhrKunstSommer 2016"patterns" - Mirjam ElburnObjekte, Druckgrafik, Zeichnung.IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121Tel.: 0271/3302317
03.09.2016 bis 30.09.2016 / Di bis Do: 15 - 18 Uhr / So.: 10 - 12.30 UhrAnnette Rubertus "Poetische Textil-Welten""Der Mensch muss in seinem Zuhause ein Objekt haben, über das er philosophieren kann, an dem er sich festhalten kann und zu sich selbst kommt", beschreibt Annette Rubertus ihren künstlerischen Impuls. In unserer heutigen Welt, in der unser Tun zusehends darauf reduziert werde, Knöpfe, Radar und digitalisierte Medien zu bedienen, verliere der Mensch den Kontakt nicht nur zur Natur, sondern auch zu sinnlich fühlbarem und durch in selbst formbarem Material. Annette Rubertus breitet vor unseren Augen ihre sinnlich erfahrbaren Mosaike des fühlbaren Farbenkosmos aus. Lassen Sie sich einladen, Ihre eigene Empfindungswelt and diesem Spektrum verstärkt zu spüren und vielleicht zu erweitern!Martinikirche Siegen, Grabenstr. 27Tel.: 0271/331265
04.09.2016 bis 05.11.2016 / Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 UhrZhang Zhaofang: AquarelleBereits zum dritten Mal erhält das Siegener Publikum eine Möglichkeit, Arbeiten von Zhang Zhaofang zu bewundern. Neben den neuen Arbeiten aus dem Frühjahr 2015/2016 werden auch einige frühere Kunstwerke ausgestellt. Wieder einmal gelingt es Zhang Zhaofang einen neuen Blickwinkel auf das bereits Gesehene zu eröffnen. Zu sehen sind chinesische Städte, Dörfer und Parks. Beim ersten Anblick kommen diese Motive einem Europäer zunächst fremd vor. Doch beim näheren Betrachten erfasst den Zuschauer eine unglaubliche Energie, sodass man das Gefühl hat, die abgebildete Straße schon einmal besucht zu haben. Je mehr man über diese Bilder nachdenkt, desto vertrauter werden sie und vermitteln ein Gefühl der Geborgenheit. Diese Tatsache ist vor allem Zhang Zhaofangs Malweise zu verdanken. Zwar ist in den Bildern das Chinesische nicht zu übersehen, so kommt es jedoch vor, dass man auf einigen Bildern einen Zwiebelturm oder ein Gotisches Fenster sieht. Und genau diese kleinen Details dienen als das gewisse Etwas für den europäischen Betrachter, das seinen Blick festhält und zum Verweilen einlädt. Zhang Zhaofang ist ein Meister seines Fachs. Zum einen bietet er Zuschauern die Möglichkeit seine Kultur kennen zu lernen und zum anderen nimmt er die Herausforderung an und vermischt in einigen seine Bilder das Chinesische mit dem Europäischen.Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1Tel.: 0271/339603
05.09.2016 bis 30.09.2016 / 8.30 - 18.00 UhrFreiheit und Ich - Wanderausstellung zu den bürgerlichen FreiheitsrechtenDie Wanderausstellung "Freiheit und ich" gibt Besuchern, Gruppen und/oder Schulklassen die Möglichkeit, die im Grundgesetz verankerten Freiheitsrechte zu reflektieren und neu zu entdecken. In fünf Stationen werden unterschiedliche Aspekte der Freiheit vermittelt. Jugendliche und Erwachsene können so Ansichten und Vorstellungen von Freiheit hinterfragen, gemeinsam diskutieren und schließlich ihren eigenen Weg der Freiheit entdecken.Kreis Siegen-Wittgenstein Siegen, Koblenzer Str. 73Tel.: 0271/333-1524
05.09.2016 bis 30.09.2016 / Mo. - Fr.: 8 - 22 Uhr / Sa.: 09 - 18 UhrInklusion – exklusiv – kreativVon den in einem Elternprojekt entstandenen „Kunstleitern“ über getöpferte „Mutmacher“ bis hin zu einem beeindruckendem Ausflug nach Australien – die Ausstellung wird auch diesmal wieder bunt und interessant. Nach der ersten Auflage im Jahr 1998 hat sich „Inklusion – exklusiv – kreativ“ im Laufe der Zeit stetig weiterentwickelt und ist seit einigen Jahren ein echtes Inklusionsprojekt geworden. Jeder, der Lust hat, kann sich beteiligen und mit seinen eigenen Ideen die Ausstellung bereichern. Die kleinen und großen Künstler freuen sich auf alle interessierten Besucher.KrönchenCenter, Markt 25, SiegenTel.: 0271/3332308
17.09.2016 bis 08.10.2016 / Mi. bis Fr., jew. 14 bis 18 UhrLena Hinckel: "Blickfalle"Die Künstlerin Lena Hinckel bezieht sich in ihren Bildern, die zwischen hochauflösender Fotografie und malerischer oder graphischer Ästhetik changieren, auf die illusionistische Darstellung und ihre Verbindung zum fotografischen Medium als vermeindlich Realität abbildend. Der imaginäre und irritierende Raum, den sie so erzeugt, wirft Fragen nach den eigenen Sehgewohnheiten auf.Galerie 11 Siegen, Alte Poststr. 11Tel.: 0271/23374993
22.09.2016 bis 30.09.2016 / Zu den Öffnungszeiten des RathausesBilderausstellung mit Motiven von HundertwasserDie Kinder der Kunst-AG des städtischen Kinder- und Jugendtreffs Fischbacherberg präsentieren ihr aktuelles Projekt zum österreichischen Maler Friedensreich Hundertwasser. Zu sehen gibt es bunte Werke mit kräftigen Farben und schwungvollen Linien. Einige Kinder haben sogar Modelle der bekannten Hundertwasser-Gebäude gebaut; die bunten Mosaike hatten sie zuvor aus zerkleinerten Kacheln und Fliesen zusammengesetzt.Foyer des Rathauses Siegen, Markt 2Tel.: 0271/404-3055
25.09.2016 bis 06.01.2017 / Di. - So. 10 bis 17 UhrKunstSommer 2016"Tango Metropolis" - Thomas KellnerDer deutsche Fotokünstler Thomas Kellner ist bekannt für seine Bilder von scheinbar tanzender Architektur weltweiter Sehenswürdigkeiten von außen und innen. Auch wenn seine Fotos beliebte Motive zeigen, die massenproduziert werden, ist seine Arbeit einzigartig auf Grund seiner neuen künstlerischen Methode, „Visueller analytischer Synthetismus“. Dabei wird nicht nur ein Bild aufgenommen, sondern viele geplante Einzelaufnahmen, um sie zu einem zusammenzuführen in Form von einem Kontaktbogen. Seine Arbeit wird häufig dem Kubismus zugeordnet, da sein kreativer Prozess Konstruktion beinhaltet, das fertige Werk aber eher einer Dekonstruktion gleicht. Thomas Kellners Werke imitieren das Wandern des Auges, welches uns Segmente des Ganzen zeigt, die zusammengeführt werden zu einem Bild. Folglich dekonstruieren seine Bilder nicht Architektur sondern rekonstruieren unseren Blick auf sie. Gleichzeitig reflektieren seine Werke die Bilderflut, in der wir uns heutzutage wiederfinden.Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, BurgstraßeTel.: 0271 230410
29.09.2016 bis 13.11.2016 / Di.-Sa. 14-18 Uhr, So. 11-13 und 14-18 UhrKunstSommer 2016"Jüngster Friede?" Politische Arbeiten von Thomas GatzemeierThomas Gatzemeier, geboren 1954 in Döbeln/Sachsen, studierte von 1975 bis 1980 Malerei in Leipzig. Er lebt und arbeitet nach seiner Ausbürgerung seit 1986 in Karlsruhe. Gatzemeier wird mit dieser Präsentation, die auch das ewige Thema von Eros und Thanatos aufgreift, seine politische Verantwortung als Künstler und Bürger in der Gesellschaft dokumentieren. Im Zentrum steht sein Skulpturenprojekt „17 Plastiken“, das sich auf Gewalt und rechtsextremistische Morde in Deutschland des Jahres 1992 bezieht und erstmals 1994 im Berliner Reichstagsgebäude gezeigt wurde. In der Auseinandersetzung mit der aktuellen politischen Weltlage werden die frühen Arbeiten von Thomas Gatzemeier immer aktueller.Haus Seel, Siegen, Kornmarkt 20Tel.: 0271/21624

Veranstaltungen vom 26.09.2016 bis 09.10.2016
[ Alle bis heute bekannten Veranstaltungen in Siegen, Netphen und Freudenberg anzeigen]

© Kultur!Aktuell.