Anreise

Der Giller

Die Ginsberger Heide (‘Giller’) liegt im Zentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein, zwischen Hilchenbach und Erndtebrück, bei Lützel, nahe der B 62. Dort, in einer der schönsten Mittelgebirgslandschaften Deutschlands, im Naturpark Rothaargebirge, stehen die Zelttheater. In den Zelten und darum herum findet KulturPur statt.

Busse + Sonderbusse:

Sonderbusse2016
KulturPur können Sie umweltschonend, stressfrei und ohne Parkplatzsorgen mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus & Bahn) erreichen. Daneben fahren aus allen Städten und Gemeinden des Kreisgebietes Sonderbusse auf den Giller und zurück. Eine vorher gekaufte KulturPur-Eintrittskarte gilt am Veranstaltungstag als Fahrkarte für Bus und Bahn in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe und auch für die KulturPur-Sonderbusse.

Rothaarbahn:

Rothaarbahn2016
Sie können auch mit den Zügen der Rothaarbahn bis Bahnhof Lützel und zurück fahren. Von Lützel aus erreichen Sie die Zelttheaterstadt nach einem 20-minütigen Spaziergang auf ausgeschilderten Wegen.

Mit dem Auto:

Der Giller bietet Kultur und Natur pur – das Parkplatzangebot ist deshalb begrenzt. Wenn Sie trotzdem mit dem Auto anreisen möchten (oder müssen), finden Sie einen Lageplan, einen Link zum Routenplaner und Infos zur unserem Park&Ride-Angbot [hier].

Baustelle_Umfahrung
Baustellenumfahrung

Natur und Städtekultur rund um den Giller:

KulturPur findet in einer der schönsten Landschaften Deutschlands statt. Der Giller liegt am Rothaarsteig, einem der bekanntesten deutschen Premium-Wanderwege, nahe der Ortschaft Lützel. Der Hilchenbacher Ortsteil lädt im Winter zur Abfahrt auf der Skischanze und vom Frühling bis in den Herbst als Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen ein. Das gastronomische Angebot bietet für Jeden etwas!
… Internet-Auftritt des Rothaarsteigs
… Internet-Auftritt der Stadt Hilchenbach
… Internet-Auftritt der Stadt Kreuztal
… Internet-Auftritt der Stadt Siegen

Touristik-Infos:

Wenn Sie von auswärts zu KulturPur kommen, buchen Sie doch gleich ein ganzes Wochenende in Siegen-Wittgenstein. Die Stadtverwaltung Hilchenbach, der Tourismus- und Kneipp-Verein Hilchenbach e. V. sowie der Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e. V. bieten Ihnen auf den jeweiligen Internet-Sites Informationen pur rund um Ihren Kurzurlaub.
Hotel-Buchungs-Service: 0271/333-1022
… Internet-Auftritt des Touristikverbands Siegerland-Wittgenstein
… Internet-Auftritt hilchenbachtourist.de

6 Kommentare zu “Anreise

  1. Danke fuer die Antwort 🙂
    Klingt verstaendlich mit den Bussen 🙂
    Auf jeden fall toll, dass es das Zusatzkonzert gegeben hat!!

  2. Antwort auf die Kommentare von Friedhelm Schmidt und Ina:
    Die Veranstaltung mit der Philharmonie war eine nachträglich hinzugefügte Zusatzveranstaltung, die es ermöglichte, ein restlos ausverkauftes Konzert am Sonntag Abend (mit Busanbindung) trotzdem noch sehen zu können (ohne Busanbindung). Die Sonderbusse sind zwar für Ticket-Besitzer kostenlos, für uns aber nicht, das ist ein richtig fetter Posten in unserem Budget! Noch mehr Fahrten für eine einzelne Zusatzveranstaltung sind einfach nicht leistbar.

  3. Biker not welcome?
    Die Parkplätze sind einfach zu weit weg, scheinbar ist von den Organisatoren noch nie jemand in Schutzkleidung gewandert.
    Antwort:
    Na ja, sie sind näher dran als viele Parkplätze der autofahrenden Zuschauer. Und 450 Meter würde ich jetzt nicht „wandern“ nennen. Biker are welcome, but no Bikes on venue.

  4. Ich finde es auch etwas ungluecklich, dass montags frueh keine Busse fahren – weder Sonderbusse noch die regulaere R27 – diese nur viel zu frueh.
    Vielleicht koennte man da fuers naechste Jahr etwas aendern.

  5. Warum gibt es für die Veranstaltungen am Montag, z.B. Konzert um 10:30 Uhr, keinen Busverkehr oder ein Park and Ride- Angebot? Ältere Personen oder Schwerbefinderte wären froh darüber – so ist dies einfach nur enttäuschend.
    Der Fußweg vom Bahnhof Lützel ist für viele zu beschwerlich. Schade, dass auf diesen Personenkreis so wenig Rücksicht genommen wird.

  6. Bis vor 2 Jahren,haben wir die Busse immer sehr gern genutzt. Da waren die noch kostenlos. Aber mittlerweile wird man da als Familie soviel Geld los…das es sich nicht mehr lohnt. Das gibt man doch lieber dort oben am Giller aus. Schade…War ne praktische Sache und umweltschonend.
    Antwort der Redaktion:
    Das stimmt nicht! Wer keine Eintrittskarte des Tages aus dem Vorverkauf hatte, musste schon immer für Busse und Bahnen, auch für die Sonderbusse, bezahlen. Wenn Sie damals nicht kontrolliert wurden, hatten Sie Glück, das wäre wirklich teuer geworden. Mittlerweile ist es aber so, dass Kinder mit den Schülertickets kostenlos die Busse nutzen können, finanziell schwächere Familien mit der Mobilitäts-Card fahren können und alle anderen, die keine VVK-Eintrittskarte besitzen, müssen zahlen. Ein Tages-Busticket im VGWS-Tarif kostet pro Person ca. 15 Euro, für 5 Personen nur 30 Euro. Dafür ist das Programm an den Nachmittagen für die Besucher kostenlos (für die Veranstalter aber sehr wohl kostenintensiv). Wenn Sie mit der Familie einmal ins Kino gehen, kostet Sie das ein vielfaches!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *