Das Nachmittagsprogramm

Was der Nachteule die LateNight-Show, ist für Familien und Ausflügler der KulturPur-Nachmittag: Natürlich zaubern auch zur Geburtstagsausgabe des Festivals wieder jede Menge kostenlose Kleinkunstperlen generationsübergreifenden Glanz in die Augen der Besucher. Von Samstag bis Pfingstmontag, Drinnen oder Draußen, spontan kostenlos oder mit einer Vorverkaufskarte: Neben „Hinguckern“ wie den Edelstahlskulpturen von Eberhard Stroot, den neuen Aktionen der Jugendkunstschule und dem Garten der Klänge von Etienne Favre sorgen vor allem die ständig wechselnden kleinen und großen Programmen für staunende Aaaahhs und Ooohhs. Klicken Sie auf eines der drei folgenden Nachmittags-Panoramen und sehen Sie selbst, was KulturPur an diesem Pfingstwochenende 2010 zu bieten hat:


Das Programm am Samstag bei KulturPur…


Das Programm am Sonntag bei KulturPur…


Das Programm am Montag bei KulturPur…

  
[Programmheft_KulturPur_2010_Webversion]
(pdf, 6MB, AcrobatReader erforderlich)

Die Presse zu KulturPur 2009

KulturPur 2009KulturPur 2009 ist vorbei, jetzt veröffentlichen wir hier nach und nach Pressestimmen:

Festival-Rekord auf der Ginsberger Heide:
61000 Menschen bei KulturPur

So viele Menschen hat das Internationale Kulturfestival auf dem Giller bei Grund noch nicht erlebt: 61 000 Menschen besuchten von Donnerstagmorgen bis zum gestrigen Pfingstmontagabend die Zeltstadt am Rothaarsteig und erlebten dort ein buntes abwechslungsreiches Programm, einen Mix aus Musik, Varieté, Theater, bildender Kunst und Mitmachaktionen – Letzteres nicht nur, aber vor allem für die jüngsten Festivalbesucher. KulturPur war auch in diesem Jahr eine gute Adresse für die ganze Familie, aber mehr als das: ein Ereignis, das generationsübergreifend verband. Es herrschte, so Öffentlichkeitsarbeiter Andreas Schmidt, eine entspannte, positive Atmosphäre. Beim Publikum und bei der Festival-Crew. (Siegener Zeitung, 02.06.09) [Bildergalerie der Siegener Zeitung]

61.000 Besucher bei Kultur Pur – und kein Regen

Hilchenbach. An die Zeiten, in denen der Kreis Siegen-Wittgenstein sein Kultur-Pur-Festival am liebsten in den Spätsommer verbannt hätte, konnte sich am Montag keiner erinnern. 61.000 kamen am Pfingstwochenende zu Kultur Pur auf den Giller – und kein einziger Regenschauer.
Als „Ich + Ich” am Montagabend verklang, richteten sich die Blick schon auf das Jubiläum: Im nächsten Jahr wird das 20. Kultur Pur auf der Ginsberger Heide stattfinden – da, wo das Festival 1991 als „Sommerbühne” im Dauerregen begann, ganz bescheiden mit einem Zelt fast ohne Vorbau.
(Westfälische Rundschau 01.06.2009) Der ganze Kommentar: [LINK]
[Bildergalerie Westfälische Rundschau]

Geistvoller Festival-Mix zu Pfingsten

Mittelalter-Rocker im langen Ledermantel, Bankergattin im Kostüm und Familienvater mit Kinderwagen – KulturPur bringt Menschen zusammen.
Hilchenbach-Lützel.Mittelalter-Rocker im langen Ledermantel, Bankergattin im Kostüm und Familienvater mit Kinderwagen – KulturPur bringt Menschen zusammen, die sich sonst wahrscheinlich nie treffen würden. Rund 61 000 Besucher lockte das größte Zeltfestival Südwestfalens an fünf Tagen nach Hilchenbach-Lützel.
(Westfalenpost, 01.06.2009) Der ganze Kommentar: [LINK]

Änderung bei Körperpoesie

Aufgrund einer Trainingsverletzung muss der Auftritt von Remi Martin bei der heutigen Körperpoesie-Show leider ausfallen. Doch der Künstler hat uns dabei geholfen, einen gleichwertigen Ersatz zu finden: Kurzfristig aus Berlin kommen die beiden Akrobaten Kati & Philipp [link] zum Sonntag-Nachmittags-TopAct bei KulturPur.  (Die Show ist leider restlos ausverkauft)

Zuschauer als Festival-Knipser

Trifolie haben letztes Jahr schon eifrig geknippst...Mit dem Blick eines Besuchers das eigene Festival zu sehen – das fänden wir besonders spannend. In den mittlerweile 19 Jahren KulturPur ist für uns so viel „normal“ geworden, dass wir die kleinen und riesigen, die witzigen und skurillen, die schönen und auch die (hoffentlich wenigen) hässlichen Motive, die dem Festivalpublikum auffallen, gar nicht mehr wahrnehmen können. Doch das soll sich nun ändern: Nach dem Prinzip Zufall werden von Samstag, 30. Mai bis Pfingstmontag, 1. Juni pro Tag 10 Einweg-Kameras im KulturPur-Publikum verteilt. Wer eine Kamera in die Hand gedrückt bekommt, kann dann nach Herzenslust seinen ganz persönlichen Blick auf KulturPur ablichten – so lange, bis der Film voll ist. Die Kamera wird dann am Abend an der Festivalkasse abgegeben, die Bilder in der ersten Juni-Woche belichtet und danach im Internet präsentiert. Und wer weiß- vielleicht ziert ja sogar eines dieser Zuschauer-Schnappschüsse das nächste Festivalplakat…

Gipfeltreffen der Illusionisten bei JBK im ZDF


janbecker
Am Dienstag, 26. Mai um 23.30 Uhr hatte ZDF-Talker Johannes B. Kerner Magier zu Gast – neben dem Moderator der letztjährigen LateNight-Varieté-Show, Konrad Stöckel, auch unseren Montag-Nachmittags-TopAct 2009, den Mentalisten Jan Becker. Wer wissen will, wer Jan Becker ist und was er bei KulturPur macht, kann das auf unserer Webseite [hier] erfahren, wer es auch vorher schon einmal sehen möchte, musste Dienstag Nacht den Fernseher anschalten! Oder schaut sich die Show in der ZDF-Mediathek ab Minute 9:45 an: [Link]
Nur – Mit KulturPur sieht man besser! 🙂

KulturPur-Trailer auf Radio Siegen

Hören Sie Radio Siegen? Dann kennen Sie schon unsere KulturPur-Trailer. Wenn nicht, dann hören Sie hier mal rein:

[audio:http://www.siwikultur.de/kulturpur/wp-content/uploads/2009/05/kp09-trailer-goisern-puppini.mp3] [audio:http://www.siwikultur.de/kulturpur/wp-content/uploads/2009/05/kp09_trailer_thomasd_ingarumpf.mp3]

Wer will Backstage?

Backstage bei KulturPurEr wurde oft gewünscht, war aus organisatorischen Gründen jedoch bislang nicht realisierbar – der begehrte Blick hinter die Kulissen des internationalen Musik- und Theaterfestivals KulturPur. Inzwischen ist KulturPur eines der großen europäischen Zeltfestivals und die Künstlergarderoben und Technikstationen sind nach wie vor besonders sensible Bereiche des Spielbetriebs.  KulturPur verlost jetzt für den Festival-Sonntag erstmals vier „Expeditionen“ durch alle Festivalbereiche. Jeweils unter kundiger Führung von Festivalleiter Wolfgang Suttner, Organisationsleiter Georg Klein, Festivalsprecher Andreas Schmidt oder dem technischen Leiter Jens von Heyden begegnen die glücklichen Gewinner vielleicht den bildhübschen Puppini Sisters, verlaufen sich im Band-Gewusel von Weltstar Hubert von Goisern oder haben Gelegenheit zu einem Plausch mit den Stars des Körperpoesie. Vielleicht ist auch ausnahmsweise einmal der Aufstieg in die Zeltspitze erlaubt oder die Bedienung des Verfolger-Scheinwerfers?! Vom Künstlercatering bis zur Toilette, vom Backstage-Bereich der Crew bis zum Mischpult im großen Zelt – kein Eckchen wird ausgespart: Wer nun wissen will, was ein Festival im Inneren zusammenhält, kann sich per email vom 18. bis 20. Mai an backstage@siwikultur.de um eine der Führungen bewerben. Sollten mehr Einsendungen eingehen als „Expeditionsplätze“ zur Verfügung stehen, entscheidet das Losverfahren.
Nachtrag: Bewerbungsfrist ist abgelaufen. Die Gewiner werden bis zum 28. Mai per Mail benachrichtigt.

Thomas D bei Bauerfeind

Am Mittwoch, 6. Mai ab 21.30 Uhr auf 3Sat war die Kult-Moderatorin Katrin Bauerfeind (Ehrensenf, Kulturzeit, Polylux, Berlinale2008) zu Gast bei Thomas D auf seiner Landkommune MARS in der Eifel. Zuschauen lohnte sich nicht nur für Thomas D Fans (der ja am 29. Mai bei KulturPur auftritt), sondern auch wegen der Moderatorin Bauerfeind (die vielleicht ja auch mal zu Gast bei KulturPur ist ?).  Sie benutzt den TV-Bildschirm  wie eine Computeroberfläche. Sie öffnet  Fenster, startet Beiträge, wiederholt  einzelne Passagen und kommentiert sie. Nochmal sehen kann man die Sendung bei 3Sat [Hier].

Das Programm 2009

Die Programmübersicht

Das Programm am Donnerstag, 28. Mai 2009:
  • 9.30 Uhr (Kleines Zelttheater)
    Theater auf Tour
    Hexe Lilli und der verrückte Ritter
  • 20 Uhr (Zelttheater)
    PhilharMovie feat Christian Brückner
    „Kino für die Ohren“


Das Programm am Freitag, 29. Mai 2009:
  • 9.30 Uhr (Kleines Zelttheater)
    Theater auf Tour
    Tintenblut
  • 20 Uhr (Zelttheater)
    In Extremo
    „Sängerkrieg Tour 2009“
  • 22.30 Uhr (Zelttheater)
    Thomas D
    „Kennzeichen D“


Das Programm am Samstag, 30. Mai 2009:
  • ab 14 Uhr (Open Air):
    – Sandskulptur
    – Turm der Bewegung
    – Klangplastiken
    – Etienne Favres Garten der Klänge & Labyrinth
    – Nanu
    – Jugendkunstschule Open Air
  • 14 Uhr (Mittelzelt)
    Der KulturPur-Twister-Contest mit Kim La Queen
  • 14.30 + 18.30 Uhr (Open Air)
    Andrea Beck „Adieu Nathalie“
  • 15.30 + 17.30 Uhr (Open Air)
    Klangplastiken-Konzert
  • 15 Uhr (Ginsburg)
    Hilchenbacher Hof-Theater „Wenn Prinz Wilhelm kommt …!“
  • 15.30 + 17.30 Uhr (Mittelzelt)
    Kelvin Kalvus
  • 16 Uhr (Kleines Zelttheater)
    Highlander Poetry Slam feat. Großraumdichten
  • 16.15 Uhr (Open Air)
    Figurentheater Hille Pupille „Crazy Pigs“
  • 20 Uhr (Zelttheater)
    Helge Schneider „Wullewupp Kartoffelsupp?“
  • 22.30 Uhr (Kleines Zelttheater)
    Inga Rumpf „Back to the Roots“


Das Programm am Sonntag, 31. Mai 2009:
  • ab 14 Uhr (Open Air):
    – Sandskulptur
    – Turm der Bewegung
    – Klangplastiken
    – Etienne Favres Garten der Klänge & Labyrinth
    – Nanu
    – Jugendkunstschule Open Air
    – Die alten Damen
    – Der Poet
  • 14.15 + 17 Uhr (Open Air)
    Klangplastiken-Konzert
  • 14.30+ 17 Uhr (Mittelzelt
    LED’s Show
  • 14.45 Uhr (Mittelzelt)
    Kelvin Kalvus
  • 15 Uhr (Open Air)
    Figurentheater Hille Pupille „Crazy Pigs“
  • 15 Uhr (Mittelzelt)
    Trifolie„Avanti!Avanti!“
  • 15 Uhr (Ginsburg)
    Hilchenbacher Hof-Theater „Wenn Prinz Wilhelm kommt …!“
  • 16 + 18 Uhr (Open Air)
    Andrea Beck „Adieu Nathalie“
  • 16.30+ 19 Uhr (Mittelzelt)
    John Anders
  • 17.30 Uhr (Kleines Zelttheater)
    Körperpoesie Akrobatik in Perfektion
    Moderation: Heinz Gröning
  • 20 Uhr (Zelttheater)
    Hubert von Goisern „S’Nix-Tour“
  • 22.30 Uhr (Kleines Zelttheater)
    The Puppini Sisters „Vintage-Swing-Pop“


Das Programm am Pfingstmontag, 1. Juni 2009:
  • ab 14 Uhr (Open Air):
    – Sandskulptur
    – Turm der Bewegung
    – Klangplastiken
    – Etienne Favres Garten der Klänge & Labyrinth
    – Nanu
    – Jugendkunstschule Open Air
    – Die alten Damen
    – Der Poet
  • 14.15 + 17 Uhr (Open Air)
    Klangplastiken-Konzert
  • 14.30+ 17 Uhr (Mittelzelt
    LED’s Show
  • 14.45 + 17 Uhr (Mittelzelt)
    Kelvin Kalvus
  • 15 Uhr (Open Air)
    Figurentheater Hille Pupille „Crazy Pigs“
  • 15 Uhr (Mittelzelt)
    Trifolie„Avanti!Avanti!“
  • 15 Uhr (Ginsburg)
    Hilchenbacher Hof-Theater „Wenn Prinz Wilhelm kommt …!“
  • 16 + 18 Uhr (Open Air)
    Andrea Beck „Adieu Nathalie“
  • 16.30+ 19.30 Uhr (Mittelzelt)
    Wishless
  • 17.30 Uhr (Kleines Zelttheater)
    Jan Becker „Think Grotesque“
  • 20 Uhr (Zelttheater)
    Ich + Ich „Vom selben Stern Tour 2009″

Ein paar Linktipps…

td_borisbreuerAm Wochenende haben wir mal wieder ein bisschen durchs Netz gesurft, und sind dabei auf einige nette Stories zu Themen gestoßen, die irgendwie zu unseren TopActs und LateNights passen:
Passt zu The Puppini Sisters:
Die neue Lust am Swing: „Tanz den Untergang“ im KulturSpiegel. [Link]
Passt zu Thomas D:
Thomas D lebt auf MARS. Nicht „dem Mars“, sondern  in der „Modernen Anstalt Rigoroser Spacker“, mitten in der Eifel. Was das ist und wie das ist, sieht man hier: [Link1] [Link2] und neu: [Link3]
Passt zu
Hubert von Goisern:
Die FAZ hat ihn interviewt, wir haben hier die FAZ verlinkt: [Link] / Auf Youtube wird man zur Zeit noch fündig. z.B. dort: [Link]