Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Mittwoch, 25.05.2016:
 Musik
HEUTE | Mittwoch | 25.05.2016 | verschiedene Anfangszeiten
ART!Si - Medien-, Kunst- und Kulturwoche Siegen Der Mittwoch steht von 10 Uhr bis 15 Uhr ganz unter dem Motto medienMACHEN. Siegens Werbe- und Marketingagenturen stellen sich auf einer Messe an der Universität Siegen vor und beweisen, dass nicht nur Großstädte Schmieden für kreative Köpfe sind. Vier Vorträge rahmen die Messe ein und zeigen die Bandbreite der Branche. Den Abschluss der ART!Si bildet am Abend die Filmpreisverleihung „Der Goldene Monaco“ in der Siegerlandhalle mit anschließender Aftershowparty. --- Die Aktionswoche „ART!Si“ feiert Siegens Medien-, Kunst und Kulturlandschaft und beweist mit 50 verschiedenen Aktionen, wie viel die Stadt zu bieten hat – das bei überwiegend freiem Eintritt. Das Motto lautet: 1 Stadt, 6 Tage, 50 Aktionen. ART!Si ist eine Aktionswoche, in der Stadt und Universität ihre kreative Seite präsentieren und allen Gästen die Möglichkeit bieten, die Bandbreite der Einrichtungen, Initiativen, Vereine und Lokale kennenzulernen. Wer noch nicht weiß, was die Stadt zu bieten hat, kann sich jetzt aus der Nähe überzeugen.
Siegener InnenStadt Siegen, -   
 Film
HEUTE | Mittwoch | 25.05.2016 | 20.00 Uhr
Verleihung "Der Goldene Monaco" Der Goldene Monaco ist eine Veranstaltung von Studierenden für Studierende. Der Filmpreis der Universität Siegen bietet jungen Filmemachern der Uni die Möglichkeit, ihre selbstproduzierten Filme einem großen Publikum vorzuführen. Tickets erhalten Sie an der Universität Siegen und an der Abendkasse.
Großer Saal der Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151 0271/2330727   
HEUTE | Mittwoch | 25.05.2016 | 20.00 Uhr
Ein Mann namens Ove So einen wie Ove kennt jeder! Diese Sorte des schlecht gelaunten, grantigen in die Jahre gekommenen Nachbarn, der jeden Morgen seine Kontrollrunde in der Reihenhaussiedlung macht, Falschparker aufschreibt, Fahrräder an ihren Platz räumt und Mülltonnen auf korrekte Mülltrennung überprüft. Genau so einer ist Ove (Rolf Lassgård). Seitdem er vor einigen Wochen seine geliebte Frau verloren hat, versucht er immer wieder, sich das Leben zu nehmen. Bislang allerdings erfolglos, denn irgendetwas kommt ihm immer dazwischen. Bei seinem neuesten Selbstmordversuch wird Ove gestört, weil die neuen Nachbarn seinen Briefkasten über den Haufen fahren. Von diesem Augenblick an steht das Leben von Ove auf dem Kopf. Denn hinter seiner grimmigen Fassade verbirgt sich eigentlich ein großes Herz. Und manchmal braucht es eben nur eine streunende Katze, das richtige Werkzeug und eine unerwartete Freundschaft, um alte Wunden zu heilen. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Fredrik Backman entstand eine hinreißende Komödie, die mit viel hintergründigem Witz und Herz von einer unerwarteten Freundschaft und großen Liebe erzählt. "Eine wunderbare Komödie, bei der man aus vollem Herzen lachen aber auch weinen kann.“ (FBW) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467   
HEUTE | Mittwoch | 25.05.2016 | 18.00 Uhr
Unsere Wildnis Mit dem Ende der letzten Eiszeit in Europa vor rund 15.000 Jahren hielten auch die Jahreszeiten wieder Einzug. Die ewige Kälte machte Platz für den Wechsel zwischen Frühling, Sommer, Herbst und Winter, was sich schließlich auch auf die Entwicklung der Tier- und Pflanzenwelt auswirkte. An die Stelle der schneebedeckten Landschaften traten bald üppige Wälder, die den vielfältigen Vertretern von Flora und Fauna ein Zuhause boten. In faszinierenden Bildern zeigt der Dokumentarfilm, wie sich die Natur unaufhörlich unter dem menschlichen Einfluss wandelt. Die Tier- und Pflanzenwelt muss sich den ständig wechselnden Bedingungen anpassen, einheimische Tierarten wie Wildpferde, Wölfe und Bären werden verdrängt, aber die Natur findet immer wieder Wege, sich in dem neuen Lebensraum zu entfalten. „Unsere Wildnis“ zeigt den Zauber sowie die unglaubliche Vielfalt des Lebens und weckt Hoffnung auf ein friedliches Miteinander aller Geschöpfe auf diesem Planeten.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467   
HEUTE | Mittwoch | 25.05.2016 | 15.30 Uhr
The Jungle Book Von seiner Familie getrennt, ist das Menschenkind Mogli im indischen Dschungel unter dem Schutz eines Wolfsrudels aufgewachsen. Weil ihm der Tiger Shir Khan und die Schlange Kaa nach dem Leben trachten, versuchen der Panther Baghira und der Bär Balu ihn sicher zu den Menschen zurückzubringen. Der weitgehend fotorealistische CGI-Animationsfilm wurde auf tricktechnisch höchstem Niveau produziert: „Ein technisch atemberaubender Film, der zwar nie den Charme des Originals erreicht, mit seiner Betonung auf Abenteuer, Action und Familienwerten aber perfekt in unsere Zeit passt.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467   
 Verschiedenes
HEUTE | Mittwoch | 25.05.2016 | 15-18 Uhr
„Das Rote Sofa“ - Ein Sofa mitten in der Stadt Die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Kreuztal lädt in der Zeit vom 13. Mai bis 15. Juni alle Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren in Kreuztal ein, auf dem „Roten Sofa“ Platz zunehmen. Hier können die jungen BewohnerInnen Kreuztals ihre Meinung und ihre Ideen für eine jugendgerechte Gestaltung ihrer Stadt einbringen. „Was findest du in Kreuztal gut? Was ist nicht so gut? Was kann man verbessern?“ Hier kannst du es uns sagen! Bring dich ein und gestalte mit! Erfrischungen und Snacks warten auf dich!“
Stadtbibliothek, Roter Platz Kreuztal, 02732/51240   
 Ausstellungen
11.03.2016 bis 15.07.2016
Mo. bis Fr., 8 bis 18 Uhr
Kunst im Rampenlicht Günter Hähner: "Zu einem Gespräch gehören Zwei"Hees Bürowelt Siegen, Leimbachstr. 266 0271/21624   
24.04.2016 bis 26.06.2016
Di. - So. 10 bis 17 Uhr / Am 1. Mai geschlossen!
Maria de Medici und Rubens1622 beauftragte Maria de Medici den flämischen Barockmaler Rubens mit einem 22 Bilder umfassenden Zyklus, der ihr Leben und Wirken verherrlichen sollte. In nur 18 Monaten entstanden 19 im wahren Wortsinn monumentale Bilder im Format 3,95 x 2,95 m und weitere 3 im Format 3,95 x 7,95 m. Anfang des 18. Jahrhundert wurden diese von barocker Üppigkeit überbordenden Kompositionen von verschiedenen Stechern reproduziert. Filmszenen vergleichbar schildern die Blätter das Leben einer ungewöhnlichen, schwierigen sogar korrupten Persönlichkeit. Maria, ungeliebte Tochter eines reichen Herzogs der Toskana, wurde aus finanziellen Gründen mit dem französischen König Heinrich IV. verheiratet. Der holde Gatte sah seine Zukünftige bis zu ihrer Ankunft in Frankreich nie, selbst die Eheschließung fand mit einem Stellvertreter statt. Als sie ihrem Gatten die heiß ersehnten Kinder geschenkt hatte, ließ sie sich zur Regentin krönen. Nur 24 Stunden später wurde Heinrich IV. ermordet – ein Schelm, der Böses denkt. Rubens beleuchtet ihr Leben bis zur Versöhnung mit dem Vater des Sonnenkönigs in überladenen Bildern, die nicht nur sein diplomatisches Geschick, sondern auch seine umfangreiche Kenntnis der Allegorie, Mythologie, Sage und Geschichte belegen.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/230410   
19.05.2016 bis 04.09.2016
Mo.-Fr. 8-17 Uhr
KunstSommer 2016 Jochen Dietrich: Camera CatacumbaFoyer des RWE Siegen, Friedrichstraße 60 0271/2383343   
12.05.2016 bis 05.06.2016
Di.-Sa. 14-18 Uhr, So. 11-13 und 14-18 Uhr
KunstSommer 2016 Touch my skin – hautnahDago . Geis . Hahn . Kellner . Körner . Kosch . Müller . Oberhäuser . Riekel . Seekamp . Skalski . Schumann . Wiesner.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0271/404-1447   
09.05.2016 bis 06.06.2016
Mo.-Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-12 Uhr
KunstSommer 2016 KirchenspinnereiJugendkunstschule Siegen-Wittgenstein, Realschule am Oberen Schloss, Spinngruppe Südwestfalen.
Nikolaikirche Siegen, Krämergasse 2 0271/84604   
28.04.2016 bis 19.06.2016
Di. - So. 10 bis 17 Uhr
Siegen an der Heimatfront 1914-1918: Weltkriegsalltag in der ProvinzEin Ausschnitt der Siegerländer Geschichte unter den Eindrücken der von Historikern als „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ bezeichneten Ereignisse rund um den Ersten Weltkrieg. Im Mittelpunkt der Ausstellung der Geschichtswerkstatt Siegen e.V. stehen die lebensweltlichen Bezüge von Kindern und Jugendlichen, Frauen und Männern - in der Schule, Familie und Industrie ebenso wie als Soldaten, Kriegsgefangene und Lazarettinsassen. Für die Ausstellungsbesucher eröffnen sich dadurch vielfältige Perspektiven auf den Kriegsalltag in Siegen und dem Siegerland. Auch die Frage, wie sich mit zunehmender Dauer des Ersten Weltkriegs die Wahrnehmungsebenen der Bevölkerung änderten, wird dokumentiert. Die Ausstellungsmacher (Stadtarchiv Siegen, Markt 25 in 57072 Siegen und Geschichtswerkstatt Siegen e.V.) freuen sich auf Ihren Besuch!
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/404-3080   
27.04.2016 bis 01.06.2016
Mo. - Fr.: 8 - 21 Uhr / Sa.: 10 - 13 Uhr
„Schichtarbeit" - „Einfach Abstrakt“Ausstellung von Werken der Kursteilnehmenden aus den Acrylmalkursen von Barbara Varnholt. In den Kursen von Barbara Varnholt werden alle Fragen ums Acrylmalen, wie Farben mischen, Perspektive, Komposition, Licht und Schattenwirkung anhand von verschiedenen Motiven besprochen und geübt. In der Ausstellung mit dem Thema „Einfach Abstrakt“ sind viele unterschiedliche Arbeitsweisen und Stile zu sehen von Künstler/innen, die teilweise schon einige Jahre die Kurse von Frau Varnholt besuchen. Lassen Sie sich überraschen von der Vielfalt der Möglichkeiten und vielleicht wecken die Bilder ja Lust am kreativen Arbeiten?!
KrönchenCenter, Markt 25, Siegen 0271/404-3000   
11.04.2016 bis 25.05.2016
Mo bis Mi 7.30 -16 Uhr / Do 7.30 bis 17 Uhr / Fr 7.30 bis 13 Uhr
Fotoausstellung Im Auge des BetrachtersBis zum 25. Mai sind unter dem Titel „Im Auge des Betrachters“ Bilder der 17 ausstellenden Fotografen zu sehen, die in ihren Werken ihre ganz besondere Sicht auf die Dinge zeigen. Die Besucher erwartet eine abwechslungsreiche Ausstellung, die das gesamte Spektrum der Fotografie abbildet, so z.B. Naturaufnahmen, Streetfotografie, Makrofotografie, Schwarz-Weiß-Fotografie oder auch Lost-Places-Fotografie.
Foyer des Rathauses der Stadt Kreuztal, Siegener Str. 5 .   
04.04.2016 bis 29.05.2016
Mo: 14 - 19 Uhr / Di bis Fr + So: 14 - 17 Uhr / ausserdem Mi 10 - 12 Uhr / Fr 10 - 12 Uhr
Ein Maler in Hilchenbach: Lothar GrisebachNur selten kam es zu Ausstellungen der Werke des Malers, so zum Beispiel 1951 im Kölnischen Kunstverein, 1954 im Marburger Künstlerkreis und 1964 im Frankfurter Kunstkabinett. In der jetzigen Schau im Stadtmuseum Hilchenbach in der Wilhelmsburg sind Arbeiten von Lothar Grisebach zu sehen, die die Familie Grisebach gesammelt hat, und Leihgaben von Privatpersonen und der Stadt Hilchenbach, die als „Geschenk aus dem Nachlass Lothar Grisebach“ dem Stadtarchiv übergeben worden sind. Die Vorbereitung der Ausstellung hat Susanne Bensberg-Kraus aus Hilchenbach, eine Enkelin von Lothar Grisebach, übernommen.
Stadtmuseum in der Wilhelmsburg Hilchenbach, Im Burgweiher 1 02733/288-260 od. 02733/288-262   
24.04.2016 bis 19.06.2016
Mi. bis So., 14 - 18 Uhr
Von Schultüten zum "Ernst des Lebens"In die spannende Zeit des ersten Schuljahres entführt eine neue Sonderausstellung im Museum Wilnsdorf. Die Ausstellung aus den Händen des LWL-Museumsamtes für Westfalen vermag mit vielen Exponaten die Erinnerung an die eigene erste Schulzeit zu wecken. Unter den Leihgaben aus ganz Westfalen-Lippe sind Schulutensilien aus den vergangenen 100 Jahren zu finden. Auch persönliche Erinnerungen, in Form von Zitaten oder als Tondokument in einer Hörstation, sollen dazu beitragen, sich die eigene erste Schulzeit noch einmal ins Gedächtnis zu rufen.
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/802211   
17.04.2016 bis 30.10.2016
Di. bis Fr., 13 bis 16 Uhr / So. 10 bis 18 Uhr
Die Peter Lustig Ausstellung – Eine HommagePeter Lustig eröffnete im April 2012 höchst persönlich die große „Löwenzahn-Ausstellung“ die bis Ende 2013 erfolgreich im Technikmuseum Freudenberg zu sehen war. Er ließ es sich nicht nehmen genau dort seine größten Fans zu treffen, stand den Besuchern einen wunderen Abend lang Rede und Antwort. Im Mittelpunkt der Ausstellung stand neben ihm natürlich sein TV-Zuhause. Der wundervolle blaue Bauwagen mit Dachterrasse und Stuhltreppe. 2013 endete die Ausstellung dann mit einem Donnerwetter, der ersten realen Gewitter und Regensimulation inerhalb einer Ausstellung. Rund um Peters Bauwagen entsteht eine neue, feinsinnige Ausstellung als Hommage an Peter Lustig. Die neue Ausstellung wird sich fundamental von der Löwenzahn-Ausstellung unterscheiden. Da die Person Peter Lustig und die TV-Sendung Löwenzahn jedoch untrennbar miteinander verbunden sind, wird natürlich auch Löwenzahn wieder eine Rolle spielen.
Technikmuseum Freudenberg, Olper Straße 5a 02734/3248 oder 02734/8090   
07.04.2016 bis 17.06.2016
tba Uhr
Jochen Dietrich: „Reisen im Land der Anderen“Kulturbahnhof Kreuztal, Bahnhofstr. 11 02732/51-324   
04.04.2016 bis 31.05.2016
11 bis 19 Uhr
Kultur in der Klinik AusstellungInge Cordes, Gabriele Dicke und Heidrun Päulgen stellen ihre Acrylbilder in bunter Mischung und unterschiedlicher Stilrichtungen auf der Galerie der Klinik aus.
Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14 02733/897-948   
09.05.2016 bis 06.06.2016
Mo.-Fr., 9 - 15 Uhr
Johanna Fischer: "Leben im Augenblick"Leinwandgestaltungen mit Acrylfarben, Textilien, Naturmaterialien / Arbeiten mit Aquarellfarben / Gestaltungen mit Ton / Tischdekorationen / Schmuckherstellung / Gestaltungen von Dosen und anderen Aufbewahrungsgegenständen. "Während meiner Krankenhausaufenthalte seit 2012 habe ich meine kreativen Fähigkeiten entdeckt und habe im Gestalten immer wieder neue Ausdrucksformen erlebt. Es macht mir große Freude, mich in meinem schöpferischen Tun als handelnder, schaffender Mensch zu erleben und ein positives Feedback zu bekommen. Daraus kann ich neue Kraft schöpfen und es hilft mir, den Herausforderungen meines Alltags zu begegnen und den Augenblick zu leben."
Ambulantes Zentrum Albertus Magnus Siegen, Sandstraße 140-144 0271/231-2115   
21.05.2016 bis 03.07.2016
14.00 - 17.00
Siegfried Vogt Hommage an einen genialen MalerDie neue Ausstellung widmet sich dem in Dresden geborenen und später im Siegerland lebenden Künstler Siegfried Vogt (23. 10. 1912 - 23.05.1998). Siegfried Vogt hatte seine Fertigkeiten von Grund auf gelernt: Von 1930 bis 1937 studierte er an der Dresdener Akademie der bildenden Künste Malerei, Grafik, Anatomie und Kunstgeschichte. Schon als Studenten wurden ihm Auszeichnungen und Preise zuteil. In der Zeit von 1937 bis 1940 führten Vogt Studienaufenthalte nach Italien, Jugoslawien und Nord-Afrika. Seine auf diesen Reisen angefertigten Skizzen gingen beim Bombenangriff vom 13. Februar 1945 auf Dresden verloren. Ein Querschnitt seines Wirkens ist nun in Freudenberg zu sehen.
4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 02734/7223   

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>

-- Ende dieser Auswahlliste --
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Mai 2016>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]

Das Web-Portal der Bühnen in Südwestfalen:



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de