Klaus Scholl

Malerei



Vita:
Geb. 1949 in Oberdielfen/Sieg. Studium Elektronik, Vertriebs- und Marketingleiter bei einer Elektronikfirma bis 2001. Ab diesem Zeitpunkt freischaffender Maler. Bis zum Jahr 2000 viele Kohle- und Ölkreidezeichnungen mit Ausstellungen. Nach einem längeren Aufenthalt bei einer Künstlergruppe am Tegernsee im Jahr 2001 erfolgte die Umstellung auf Ölmalerei. Seit 2004 werden im Atelier am Fischbacherberg nur noch Acryl- und gelegentlich Spachtelarbeiten angefertigt. Autodidakt. Mitglied im Kunstkreis Siegerland und Kunstverein Siegen.

Ausstellungen:
Fortlaufende Beteiligung an Gemeinschaftsausstellungen im Bereich Siegen und Umgebung, Einzelausstellungen in Siegen, Hagen, Netphen.

Veröffentlichungen:
Verschiedene Publikationen in der örtlichen Siegener Presse.

Zum Künstler:

"Meine Bilder sind keiner festen, bestimmten Stilart, sowie in der Darstellung wie in der handwerklichen Maltechnik, zuzuordnen. Meine Arbeiten sind eine Mischung aus varistischem Surreallismus gepaart mit mystischen Elementen in den unterschiedlichsten Formen und Farben. Die Bilder sollen Impressionen traumhaft, unwirklich und realitätsfremd wieder spiegeln."

"Was mit Zeichnungen, Bleistift und Kohle begann, fand die Farbe vor rund acht Jahren. Seitdem geht es bunt zu im Hause des Künstlers Klaus Scholl, der auf dem Fbb lebt. Der Anspruch an seine Arbeit: Motive, die ihn bewegen finden im Bild seinen Eindruck. Dabei möchte er ein Stück weg kommen von dem was man realistisch nennt. Fantastisches spricht mittels Farbe, Ausschnitt, Intention und Komposition an. So findet der Betrachter Bilderwelten, die ihn selbst bewegen können, ob er nun Segler, Landbewohner, Städter, Blumenfreund oder Gebrauchtwarenhändler ist." (Sagte und schrieb anlässlich einer Vernissage in Siegen, die Buchautorin Sinje Beck)

Siehe auch:
Bildende Kunst / Gruppen / Vereine: Kunstverein Siegen e.V.

© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 3024.HTM / 18.01.2011 |